Landgang aboard

Die besten Tipps und Infos für Ihren nächsten Landgang,

Sightseeing und Veranstaltungen in den weltweiten Kreuzfahrthäfen.

Viel los in Dubai

An Dubai kommen viele Kreuzfahrtanbieter offenbar nicht mehr vorbei. In der Saison 2013/14 rechnet das Emirat mit „voraussichtlich 420.000 Ferienschiff-Gästen“. Wie weiter mitgeteilt wird, laufen in dieser Zeit 110 Cruiser Dubai an. Mit Ankunft der „Lirica“ in diesen Tagen nutzt nun auch MSC Cruises Dubai als Heimathafen für (20) Rundtörns im Arabischen Golf.

Wilde Arktis

Einen intensiven Einblick in die Faszination der Arktis erhalten Besucher der Multivisionsshow „Wilde Arktis – Im Reich der Eisbären“, die Ikarus Tours zusammen mit dem bekannten Natur- und Tierfotografen Norbert Rosing jetzt veranstaltet. 

Karlskrona: Lockruf aus Schweden

Bevor gleichnamige Nachfolgerinnen 2010/11 auf der Route Kiel-Göteborg zum Einsatz kamen, galten die Fähren-Schwestern „Stena Germanica“ und „Stena Scandinavica“ von 1987/1988 viele Jahre auch als Wahrzeichen dieser Hafenstädte, wie noch immer erhältliche Ansichtskarten bezeugen. Jetzt tragen diese Schiffs-Zwillinge die Namen „Stena Spirit“ bzw. „Stena Vision“, pendeln zusammen mit dem Kombi „Stena Allegra“ zwischen dem schwedischen Karlskrona und polnischen Gdynia und gehören nun in diesem Revier zu den ständigen Erscheinungen.

Drittes Kreuzfahrtterminal in Hamburg?

Mehr und mehr Kreuzfahrtschiffe kommen nach Hamburg. Und mittlerweile kann es schon eng werden mit den Liegeplätzen. In diesen Tagen soll entschieden werden, ob es grünes Licht gibt für ein zusätzliches, dann drittes Terminal auf Steinwerder

WELCOME ABOARD-Video über Warnemünde

Warnemünde im Juni 2013: WELCOME ABOARD begibt sich auf Spurensuche im führenden deutschen Kreuzfahrthafen. Mit 197 angemeldeten Anläufen von 40 Hochseekreuzfahrtschiffen ist Rostock-Warnemünde 2013 erneut  Spitzenreiter in Deutschland. Schon 2012 feierte die Hafen-Entwicklungsgesellschaft Rostock mit 300.000 Seereisenden einen neuen Passagier-Rekord.

Ausflugstipp: Maritimes Bremen

Schon etwas vor am ersten August-Wochenende? Wie wäre es mit einem Törn nach Bremen? Vom 2. bis 4. August findet dort (wieder) das Festival Maritim statt. Großsegler mit Geschichte, urige Fischkutter und bunte Museumsboote bilden die Kulisse. Austragungsort ist eine Seemeile, also 1852 Meter, entlang der Weser in Bremen-Vegesack.

Laboe: Ausstellungs-Tipp für Seh-Leute

Bilder von Robert Schmidt-Hamburg (1885-1963) mit Motiven vom Meer, von Häfen und Schiffen findet man noch immer auf Flohmärkten in Form von Postkarten, Speisekarten, Buchillustrationen und in den früher so populären Zigaretten-Sammelbilderalben. Die große Schaffenszeit des in Berlin geborenen Künstlers umfasst die Jahre zwischen den Kriegen.

Hamburg: Hafen-Hammer

Großer Aufreger in der Hamburg-Ausgabe der „Bild-Zeitung“ vom 8. April: Wie das Blatt feststellt, brüskiere die Stadt ohne Not das erfolgreichste Kreuzfahrtunternehmen der Welt, die Carnival Corporation aus den USA. Nach Bild-Informationen liegt Wirtschaftssenator Frank Horch (65, parteilos) ein unterschriftsreifes Angebot des US-Konzerns vor, der für 180 Millionen Euro ein supermodernes Kreuzfahrtterminal am Überseezentrum bauen will. Aber Horch setze trotz klammer Kassen lieber darauf, 50 Mio. Euro aus Steuergeld für eine kleine Lösung auszugeben!, schreibt das Blatt.

Kleine und große Schiffe

Skipper und Eigner von kleinen Booten wird interessieren: Mit Eröffnung der neuen Kanalverbindung Erica-Ter Apel im deutsch-niederländischen Grenzgebiet am 8. Juni entsteht eines der größten Wassersportgebiete Europas. Um dies zu feiern, wird vom 15. bis 24 Juli ein Konvoi aus alten Dampfbooten die Ems befahren.

Pullover für Pinguine

Das hätte sich Angelika Regenstein, Inhaberin eines Reisebüros im Hamburger Stadtteil Horn, nicht träumen lassen. Bei ihr lagern etwa 20.000 Mini-Pullover für ölverschmutzte Pinguine - und es können sogar noch mehr werden. Die Kleidungsstücke sollen den Tieren nach einer Säuberung übergestülpt werden, um sie vor dem Ölschlick zu schützen. Alles hatte ganz harmlos begonnen.

Der Hot-Dog-Stand, den sogar Wikipedia kennt

Dies ist der berühmteste Hotdog-Stand Süddänemarks. Foto: Dirk Kröger
Dies ist der berühmteste Hotdog-Stand Süddänemarks. Foto: Dirk Kröger

Die Überfahrt ist nur kurz. Vom süddänischen Sønderhav aber konnte stets mit einer kleinen Personenfähre zur Großen Ochseninsel übergesetzt werden, die mitten in der Flensburger Förde liegt. Inzwischen wurde der Pachtvertrag mit den dort lebenden Deutschen gekündigt, der Fährbetrieb eingestellt. Und die Große Ochseninsel ist nur noch schwer erreichbar. Herübergesehen werden kann noch. Und auf dem dänischen Festland ist direkt vis-a-vis der Großen Ochseninsel eine  Sehenswürdigkeit der besonderen Art zu finden: In Sønderhav gibt es einen Hot-Dog-Stand, den sogar Wikipedia kennt.

Besucherrekord bei der Globetrotter-Kreuzfahrten-Messe

Globetrotter Kreuzfahrtenmesse
Die Globetrotter-Kreuzfahrten-Messe 2014 verzeichnete einen neuen Besucherrekord. Foto: F. Müller

Gut 6.500 Besucher strömten am 2. August zur Globetrotter-Kreuzfahrten-Messe in die Hamburger Fischauktionshalle. „Ein neuer Rekord!“, freute sich Karsten Abel, Leiter Globetrotter Eventmanagement, der auch eine Erhöhung der Ausstellerzahl um mehr als 25 Prozent registrierte. Den ganzen Tag über nutzten die Messebesucher die kostenlose Möglichkeit, sich direkt bei den Experten über die neuesten Schiffe, besondere Routen oder Themenkreuzfahrten zu informieren. Eingebettet in die Cruise Days bewies die Veranstaltung direkt an der Elbe einmal mehr, welch enormes Potential die Kreuzfahrt bietet.

5. Globetrotter-Kreuzfahrten-Messe am 2. August

Am 2. August lädt die 5. Globetrotter-Kreuzfahrten-Messe in der Hamburger Fischauktionshalle ein. Der Eintritt ist frei. Foto: Globetrotter

Kreuzfahrt-Fans aus ganz Deutschland pilgern am Samstag, 2. August, zur 5. Globetrotter-Kreuzfahrten-Messe in die Fischauktionshalle in Hamburg. Eingebettet in die Cruise Days bietet die Veranstaltung nicht nur jede Menge Informationen aus erster Hand, sondern auch kurzweilige Unterhaltung, gastronomische Schmankerl und die Möglichkeit, eine Kreuzfahrt zu gewinnen.  „In diesem Jahr hoffen wir auf einen neuen Besucherrekord. Wir bieten am 2. August eine einzigartige Mischung aus maritimer Stimmung, tollen Aktionen und köstlicher Gastronomie und vor allem eine eindrucksvolle Präsenz der führenden Kreuzfahrtgesellschaften von A wie AIDA Cruises bis T wie TUI Cruises“, sagt Christian von Schröder, Geschäftsführer der Globetrotter Reisebüro GmbH, die die Messe veranstaltet.

Tipps für die Cruise Days in Hamburg

Blue Port
EIn Fest für die Sinne: der "Blue Port" in Hamburg. Foto: Manuel Lebowski

Der Countdown läuft:  Vom 1. bis 3. August findet die beliebten Cruise Days in Hamburg statt.  Im Mittelpunkt stehen die Schiffe. Die „AIDAluna“ und die „AIDAstella“, die „Deutschland“ , die „Delphin“, die „Europa“ und die „MSC Magnifica“ gehen vor Anker. Wer schon am Freitag anreist, kann sich auf  eine Flotte aus Partyschiffen auf der Elbe und auf ein Feuerwerk um 22.45 freuen. Am Samstagabend startet um 21.30 Uhr die Große Hamburg Cruise Days-Parade: Vier Kreuzfahrtschiffe, die Cap San Diego und zahlreiche Begleitboote schippern  – begleitet von einem Feuerwerk – gemeinsam elbabwärts. Der NDR überträgt die Parade am Samstagabend mit einer Sondersendung.

Auf Zeitreise durch Lyon

Lyon Welcome Aboard
In Lyon beginnen und enden zahlreiche Flusskreuzfahrten auf der Rhone. Foto: Susanne Müller

Wer eine Flusskreuzfahrt auf der Rhône unternimmt, beginnt und beendet sie fast immer in Lyon. Und weil die drittgrößte Stadt Frankreichs so reich an Sehenswürdigkeiten und Geheimnissen ist, lohnt es sich, noch einen Urlaubstag ‘dranzuhängen, um die 2000 Jahre alte Metropole mit Muße zu erkunden. Immerhin erklärte die UNESCO hier gleich 50 Hektar zum Weltkulturerbe. Den besten Überblick über die Stadt, in der Rhône und Saône zusammenfließen, haben Besucher vom Fourvière-Hügel, der sich preiswert und schnell mit einer Seilbahn erklimmen lässt.

Landgang in Warnemünde

Warnemünde Welcome ABoard
Warnemünde ist immer einen "Landgang" wert. Foto: Susanne Müller

Zum Schiffe gucken nach Warnemünde? – Dieser Ausflug kann im Sommer nur empfohlen werden. Bis Mitte Oktober sind täglich meist sogar mehrere Cruiser im beliebten Ostseebad anzutreffen. Hier geht es direkt zu den Schiffsanläufen 2014.  Was man außerdem in Warnemünde vorfindet? – Zum Beispiel einen puderzuckerfeinen, weißen Sandstrand, schöne Giebelhäuser mit Rosen vor den Haustüren. Kopfsteingepflasterte Gassen, Fisch direkt vom Kutter und Kreuzfahrttouristen aus aller Welt.  Jetzt im Sommer haben die Boutiquen, Kneipen und Cafés Hochkonjunktur.  Doch wer meint, hier an der Ostsee nur altbackene Gasthäuser anzutreffen, wird sich wundern.

Dubai – das beliebteste Kreuzfahrtziel der arabischen Welt

Sehenswert: das riesige BurjKhalifa in Dubai. Foto: Dubai Department of Tourism and Commerce

Als eines der am stärksten wachsenden Ziele der internationalen Kreuzfahrtbranche blickt Dubai optimistisch in die Zukunft. Bis 2020 rechnet das Emirat mit einer Million Passagieren. 2013 waren es rund 400.000. Das Verkehrsbüro hofft darauf, in den nächsten fünf Jahren mindestens zwei weitere Kreuzfahrtunternehmen dazu zu gewinnen.  Der Aufstieg zum beliebtesten Kreuzfahrtziel der arabischen Welt  begann vor rund zehn Jahren, als – nach der Eröffnung des Cruise Terminals im Jahr 2001 – die ersten Schiffe auf ihrem Weg nach Asien oder Europa einen Stopp im Emirat einlegten. 

Party ohne Ende: 825. Hafengeburtstag in Hamburg

Hafengeburtstag Hamburg
Auch ein Fest für Fotografen: der Hafengeburtstag in Hamburg. Foto: Michael Zapf
In diesem Jahr feiert der Hamburger Hafen seinen 825. Geburtstag.  Mehr als 300 Schiffe und über 200 maritime Programmpunkte machen vom 9. bis 11. Mai den Hafengeburtstag zum größten Hafenfest der Welt. Zu den Highlights zählen die große Einlaufparade mit über 300 Schiffen und Wasserfahrzeugen am Freitag (16 Uhr), das traditionelle Schlepperballett am Samstag (17 Uhr) und die Auslaufparade am Sonntag (17 Uhr). Ein prächtiges Farbenmeer bietet das AIDA-Feuerwerk am Samstagabend (ca. 22.30 Uhr).  

Was haben Rio und Bremen gemeinsam?

Heiß, heißer, Karneval in Bremen! Foto: Bremen Tourismus
Samba-Rhythmen – damit verbinden die meisten wohl die heiße Metropole Rio de Janeiro, aber nicht unbedingt die coole Hansestadt Bremen. Wer jedoch die Nordlichter besser kennt, weiß, dass sie durchaus feiern können, besonders wenn im späten Herbst das Volksfest „Freimarkt“ stattfindet. Und im Frühjahr Karneval ... Alle, die nicht „zufällig“ mit dem Kreuzfahrtschiff zwischen dem 28. Februar und 4. März Rio anlaufen und den berühmten Karneval erleben können, sollten wissen: die deutsche Alternative ist – Bremen. 

Miami erwartet 5 Millionen Kreuzfahrtpassagiere

PortMiami – der größte Kreuzfahrthafen weltweit befindet sich in der Biscayne Bay. - Quelle: Greater Miami CVB
Miami steht 2014 ganz im Zeichen der Kreuzfahrt: „Wir erwarten für dieses Jahr eine starke Zunahme des Kreuzfahrttourismus. Voraussichtlich fast fünf Millionen Passagiere werden in 2014 Miamis Hafen ansteuern“, so Hafendirektor Bill Johnson. Der PortMiami etabliert sich somit erneut als größter Kreuzfahrthafen weltweit. Und wo wir schon von Größenrekorden reden: vom 10. bis 13. März findet auch die größte Kreuzfahrtmesse der Welt, die Seatrade Cruise Shipping Convention, wieder in Miami statt.

Magazin verpasst?

Jetzt das aktuelle Magazin oder ältere Ausgaben direkt im Shop bestellen.

Jetzt bestellen