Landgang aboard

Die besten Tipps und Infos für Ihren nächsten Landgang,

Sightseeing und Veranstaltungen in den weltweiten Kreuzfahrthäfen.

Kreuzfahrt-Messe in Bayern

Seereisenplaner Messe Starnberg

Kreuzfahrt-Fans aus Bayern sollten sich schon mal Sonntag, den 20. November, im Kalender notieren. Dann veranstaltet der „Seereisenplaner“ die 7. Starnberger Kreuzfahrtmesse von 10 bis 18 Uhr in „H´ugo´s Beach Club Undosa“  (Seepromenade 1, Starnberg). Birgit Schirmer,  Spezialistin für Schiffsreisen in Starnberg, veranstaltet die Kreuzfahrtmesse alle zwei Jahre -  mittlerweile ist die Veranstaltung schon zu einer Institution geworden.

Ærø: Die Insel der Seefahrer

Ærø, Welcome Aboard
Ærø ist eine kleine, sehr idyllische Insel in der dänischen Südsee. Foto: Susanne Müller

Kennen Sie Ærø? – Zugegeben, es ist definitiv kein Hotspot der internationalen Kreuzfahrtszene. Abseits der üblichen Rennstrecken liegt die kleine Insel in der dänischen Südsee. Im Sommer 2016 lag die „Deutschland“ für ein paar Stunden auf Reede vor Ærø, ansonsten wird die Insel hauptsächlich von Fähren und Segelbooten angefahren. 6278 Bewohnern leben auf der Insel. Böse Zungen würden behaupten, dass auf  Ærø  der Hund begraben ist. Warum man trotzdem hinfahren sollte? – Weil man hier das Gefühl hat, dass gleich die Kinder von Bullerbü um die Ecke kommen. Weil man plötzlich denkt, dass die Zeit keine Rolle spielt, dass man keinen Fernseher braucht und Internetcafés irgendwie überbewertet werden.

Besuch in Sisimiut

Sisimiut
Sisimiut ist die zweitgrößte Stadt Grönlands. Foto: Dirk Kröger

Eine Kreuzfahrt nach Grönland war schon immer mein Traum gewesen. Eisberge und Fjorde, Gletscher, mit Moos bedeckte Felsen und Eisbären – all dies wollte ich bei einer Schiffsreise entdecken. Eine der ersten Stationen in dem Land, das geographisch zu Nordamerika gehört, politisch aber mit Dänemark verbunden ist, war Sisimiut, die zweitgrößte Stadt des Landes. Vom Hafen aus sind es nur ein paar Schritte in den Ort, der sich in ein paar Stunden erkunden lässt. 

Rostocker Kreuzfahrtmesse feiert Geburtstag

Rostocker Kreuzfahrtmesse, Schack
Die zehnte Rostocker Kreuzfahrtmesse findet am 8. Oktober in der HanseMesse Rostock-Schmarl statt.

Am Samstag, 8. Oktober feiert die Rostocker Kreuzfahrtmesse – präsentiert von Seereisen Service Schack – ihren zehnten Geburtstag. Von 10 bis 18 Uhr werden in der Rotunde der HanseMesse (Rostock Schmarl) eine Auswahl besonderer Kreuzfahrtangebote, Multimedia-Präsentationen und eine Tombola mit tollen Preisen (u.a. ein Reisegutschein von AIDA Cruises über 500 Euro) geboten. 

Der ungewöhnlichste internationale Flughafen der Welt

Der Flughafen Kangerlussuaq ist der größte internationale Flughafen in Grönland.

Unser Autor Dirk Kröger erfüllte sich einen lang gehegten Traum, als er zu einer Kreuzfahrt an Grönlands Westküste entlang aufbrach – sein ausführlicher Reisebericht dazu ist in der aktuellen Ausgabe von Welcome Aboard zu lesen. Aber: Zunächst einmal hieß es für ihn, nach Grönland zu kommen. Das passierte per Flugzeug. Entsprechend war der erste Eindruck von der größten Insel der Welt der internationale Flughafen von Kangerlussuaq. Und der ist eher ungewöhnlich.

Landgang auf Elba

Elba, Portoferraio, Welcome Aboard
Wunderschön: Elbas Hafenstadt Portoferraio. Foto: Susanne Müller

Sieht so ein Gefängnis aus? – Olivenbäume, Oleanderbüsche, Rosmarin und Thymian überziehen die Berge in einer Sinfonie aus Farben und Duft. Das Meer leuchtet in allen Schattierungen von Aquamarin bis Türkisgrün. Ob Napoleon während seines zehnmonatigen Exils die Schönheit Elbas zu schätzen wusste? – Kreuzfahrer aus aller Welt genießen heute die Kostbarkeiten der grünsten Insel im Mittelmeer mit allen Sinnen.

Reise in den Sturm

Naturfreaks lieben British Columbia, hier ein Foto von der Westküste Vancouver Islands. Foto: Graerne Owsianski

Die meisten Kreuzfahrtschiffe fahren Kanada im Sommer und Herbst an. Gerade im Indian Summer, wenn sich die Wälder in ein Kaleidoskop leuchtender Farben verwandeln, ist es in Kanada besonders schön. Die Reise lohnt sich aber auch im Frühling. Vom 12. bis 27. März 2016 feiern die Menschen in den Küstenorten Ucluelet und Tofino (British Colombia) zum 30. Mal ihre Meeressäuger. Sie feiern, dass jedes Frühjahr gut 20.000 Grauwale an der Westküste Vancouver Islands vorbeiziehen und nach Alaska schwimmen. Sie feiern die Kultur und das Erbe der First Nations. Sie feiern das Meer und das Leben.

Reisemesse Dresden mit Schwerpunkt Kreuzfahrten

Dresden, eine der schönsten Barockstädte Europas, ist Ende Januar einmal mehr eine Reise wert. Kreuzfahrtfans können sich auf der dortigen großen Reisemesse vom 29. bis 31. Januar über neue Schiffe, Seereisen, Flusskreuzfahrten und maritime Ziele informieren. Auf einer Fläche von über 20.000 qm zeigt sich die Messe 2016 in neuem Gewand: Neben den Kreuzfahrten liegen weitere Schwerpunkte auf den Themen Camping & Caravaning sowie Aktivurlaub.

Singapurs Antwort
auf Avatar

Singapur Supertrees
In den Wipfeln der Supertrees kann man Cocktails trinken. Fotos: Susanne Müller

Vom einsamen Piratennest zur hypermodernen Weltstadt: Singapur hat in den vergangenen 200 Jahren wahrlich eine steile Karriere hingelegt. 2015 feierte es stolz seinen 50. Geburtstag als unabhängiger Staat. Was Kreuzfahrer in der abwechslungsreichen Metropole auf keinen Fall verpassen sollten, sind die duftenden Gardens by the Bay.

Milos: Der vergessene Schatz der Kykladen

Milos, Welcome Aboard
Milos: Mal leuchtet der weiße Tuffsteinfels mit dem blauen Wasser um die Wette, dann färbt er sich rötlich und seine vorher glatte Oberfläche verwandelt sich in eine raue Felswand. Fotos: Sarah Kaiser

Langsam verschwindet das vorher so klare Wasser unter mir. Mit jedem Schwimmzug kommen die Wände näher, und die seichten Wellen klatschen gegen den sauber ausgehöhlten Felsen. Ein Hauch Panik steigt auf, doch hinter mir folgen weitere Schwimmer. Dann endlich strahlt Licht in den Tunnel bei Kleftiko, und das Wasser leuchtet wieder azurblau.

Die Nebel von Loch Ard Gorge

Loch Ard Gorge  Welcome Aboard
Die Loch Ard Gorge liegt an der Great Ocean Road, etwa sieben Kilometer hinter den Zwölf Aposteln. Foto: Susanne Müller

Von den 54 Passagieren und der Mannschaft an Bord der „Loch Ard“ überlebten nur zwei: Tom Pearce, der Schiffsjunge, und Eva Carmichael, ein irisches Mädchen, das mit seiner Familie nach Australien auswandern wollte. Ich entdecke ihre Gesichter auf einem Schild hoch über der Schlucht, die nach dem Segelschiff ebenfalls „Loch Ard“ heißt. Blutjung waren die beiden als das Unglück passierte, gerade mal 18. Heute brennt die Sonne von einem wolkenlos blauen Himmel. Als ich die Geschichte der  Überlebenden lese, stehe ich fast genau an jener Stelle, wo es einst passierte. Die Brandung bricht wie ein Donner in die enge Schlucht, und die Gischt spritzt meterhoch.

Die schönsten Weinbars in Venedig

Weinbar Venedig
Durch die schönsten Weinbars von Venedig pilgerten unsere Autoren Dirk Kröger und Claudia Emrich. Foto Claudia Emrich

Manche Kreuzfahrer waren schon derart häufig in Venedig, dass sie glauben, die Lagunenstadt in- und auswendig zu kennen. Andere trauern immer noch der Möglichkeit nach, diese besondere Stadt verpasst zu haben, weil wegen der Corona-Epidemie ihre eigentlich in Venedig beginnende Kreuzfahrt abgesagt wurde. Und vor oder nach der Schiffsreise sollten doch all die Brücken und Kanäle erkundet werden…

Westaustralien: Warum Sie Kings Park
sehen müssen

Moreton Bay Fig, Welcome Aboard, Kings Park
Wie Krokodile schlängeln sich die mächtigen Wurzeln der Moreton Bay Fig (Großblättrige Feige) über den Boden.

Wie graue Krokodile schlängeln sich die mächtigen Wurzeln der Moreton Bay Fig (Großblättrige Feige) über den Boden. Die Äste ragen viele Meter weit, manche fast parallel über dem Rasen. Der Eingang zum Kings Park weckt schon mal meine Neugier. „Kings Park musst du dir ansehen. Er ist einer der größten Stadtparks der Welt, noch viel größer als New Yorks Central Park“, hatte mir der Taxifahrer im westaustralischen Perth geraten. Und er war nicht der Einzige, der von dem 400 Hektar großen Park geschwärmt hatte. Die nette Frau im Bus neben mir, die Verkäuferin, der Urlauber aus England – alle hatten mir von Kings Park erzählt. Also was blieb mir anderes übrig?

Wo Grönland wirklich authentisch ist

Qasigiannguit liegt an der Diskobucht in Grönland.

Grönland wird als Ziel für Kreuzfahrten immer beliebter. Aber wo lohnt es sich, in diesem riesigen Land  an der Westküste auch das Schiff zu verlassen? Ein besonderer Tipp ist ein Besuch des für deutschsprachige Menschen nur schwer auszusprechenden kleinen Ortes Qasigiannguit, der nur mit Tendern zu erreichen ist. 

 

Jetzt erst recht auf die Bahamas

Bahamas
Die Carnival Victory hat in Nassau auf den Bahamas angelegt. Foto: Susanne Müller

Schneeweiße Traumstrände und glasklares, warmes Wasser - dieses Bild hat man normalerweise vor Augen, wenn man an die Bahamas denkt. Doch am 1. September wurden die beliebten, karibischen Inseln von einem tropischen Wirbelsturm getroffen, der gewaltige Schäden anrichtete. Dorian war der bisher schlimmste Hurrikan, der jemals auf den Bahamas gemessen wurde. Er tötete mindestens 30 Menschen und richtete im nördlichen Teil des Archipels schwerste Verwüstungen an. Die Norwegian Cruise Line, die Disney Cruise Line und Royal Caribbean spendeten Millionen US-Dollar für die vom Hurrican betroffenen Inseln und schickten zudem Schiffe mit Hilfsgütern zu den Bahamas.

 

Die Hauptstadt der Eisbären

Eisbären in Churchill
In Churchill gibt es im November eine 99-prozentige "Eisbären-Garantie". Foto: CTC

Das Städtchen Churchill in der kanadischen Provinz Manitoba gilt als absolutes Mekka der Eisbärenbeobachtung. Tatsächlich kommt man den weißen Riesen sonst nirgendwo so nah wie in der zufrierenden Hudson Bay. Von Mitte Oktober bis Ende November gibt es sogar eine 99-prozentige Eisbärengarantie. Die Basis für Ausflüge an den Küstenstreifen bildet das Städtchen Churchill. Der 800-Einwohner-Ort nennt sich selbst stolz „Eisbärenhauptstadt der Welt“.

Zeitreise auf der Pommern

Segelschiff Pommern
Ein Besuch auf der "Pommern" entführt in die abenteuerliche Zeit der großen Segelschiffe. Fotos: Susanne Müller

Der Sturm heult, Taue knarren und die Seeleute brüllen sich Kommandos gegen den Wind zu. Die „Pommern“ ist unterwegs nach Australien, um Getreide zu laden. Ein lebensgefährliches Abenteuer bei diesem Wetter…In Wirklichkeit scheint an diesem Sommertag im Juni jedoch die Sonne und die „Pommern“ liegt fest vertäut im Hafen von Mariehamn auf den Åland-Inseln. Der Viermaster war 1903 in Schottland gebaut worden und könnte so manche Geschichte erzählen, wenn er denn sprechen könnte. Doch das übernehmen nun die Stimmen, die aus den Kopfhörern dringen, für die „Pommern“.

Gozo: Ungelöste Menschheitsrätsel

Ggantija, Gozo, Welcome Aboard
Ggantija auf Gozo ist einer der ältesten freistehenden Tempel der Welt. Fotos: Susanne Müller

Ungelöste Menschheitsrätsel üben seit Jahrhunderten eine geradezu magische Anziehungskraft aus – nicht nur auf Entdecker und Wissenschaftler. Ob es sich um Stonehenge oder die Nasca Linien von Peru handelt, die Sagen von Atlantis oder Shangri-La, die geheimnisvollen Überreste versunkender Reiche interessieren uns einfach. Einer dieser geheimnisvollen Orte befindet sich auf Gozo, der kleinen Nachbarinsel von Malta. Auf einem Hügel hinter der Ortschaft Xaghra besuchen wir den Tempel Ggantija.

Landgang in Singapur: Besuch im Tea Chapter

Tea Chapter Singapur
Tee-Meister Patrick Kang entführt Besucher des Tea Chapters in die jahrtausendealte Kunst der Tee-Zubereitung. Fotos: Susanne Müller

Das Thermometer an der Hauswand zeigt 32 Grad Celsius. Es ist kurz vor Mittag und in den Straßen von Singapurs Chinatown herrscht dichtes Gedränge. Touristen aus aller Welt kaufen günstige Souvenirs und staunen vor den Schaufenstern der Apotheken, in denen merkwürdige Einmachgläser ausgestellt sind. Aus dem  Buddha Tooth Relic Temple dringt der Duft von Räucherstäbchen. Der Schweiß rinnt uns den Rücken hinunter und wie eine Fata Morgana taucht das Wunschbild eines kühlen, ruhigen Plätzchens in uns auf. Nach einem höchstens fünfminütigen Spaziergang haben wir es gefunden. Tea Chapter steht vor dem etwa einhundert Jahre alten, rot-weiß gestrichenen Haus in der Neil Road.

Special Moments bei Cunard

Queen Victoria
Die "Queen Victoria" in Hamburg. Foto: Susanne Müller

Spezielle Momente können Kreuzfahrtfans nicht nur an Bord der Cunard-Schiffe „Queen Mary 2“, „Queen Victoria“ und „Queen Elizabeth“ genießen, sondern auch an Land. Unvergessliche Stunden im Zeichen von Genuss, Kultur und britischer Lebensart lassen sich in den kommenden Monaten in Hamburg, Travemünde und Heiligendamm erleben. Special Moment heißen diese Arrangements bei Cunard.

So können Ausflügler am 16. Juni bei der Jubiläumsfahrt der „Queen Mary 2“ - 15 Jahre nach ihrem Erstbesuch in Hamburg - mit dabei sein. An Bord einer Luxusbarkasse begleiten die Teilnehmer das Schiff vom Ablegen in Steinwerder bis nach Blankenese. Getränke und kleine Snacks gehören zur abendlichen Minikreuzfahrt natürlich dazu.

Magazin verpasst?

Jetzt das aktuelle Magazin oder ältere Ausgaben direkt im Shop bestellen.

Jetzt bestellen