Landgang aboard

Die besten Tipps und Infos für Ihren nächsten Landgang,

Sightseeing und Veranstaltungen in den weltweiten Kreuzfahrthäfen.

Array ( [paginated] => 2 )

Hörnums Dank an den Schnelldampfer Cobra

Strand von Hörnum auf Sylt. Foto: wikimedia commons/ drohnepic

Ein Schlupfwinkel für Seeräuber war der Sylter Süden, ein Piratennest, ein paar Schutzhütten für Schiffbrüchige standen hier in den Dünen. Sagen und Legenden von der See und der Seefahrt ranken sich um das, was heute ein freundlicher Ort ist – Hörnum auf Sylt. Wer heute nach Hörnum kommt, wird als erstes vielleicht die Kirche sehen. St. Thomas steht stolz auf einer Düne und der spitz aufragende Chor blickt über Land und Meer. Dies erinnert – mit weiß geschlämmten Mauern – an ein geblähtes Segel.

Kein Scherz: Wein kommt jetzt auch aus Dänemark

Bente Rasmussen
Bente Rasmussen aus Fünen vor ihren Weinreben. Foto: Dirk Kröger

Dänischer Wein? Ja, so etwas gibt es. Und der Rebensaft kann sogar getrunken werden. Wie das alles funktioniert, lässt sich einfach beim Besuch eines Weingutes klären. Die Insel Fünen in der dänischen Ostsee ist Anlaufstelle dafür, um Ungläubige eines Besseren zu belehren. Fünen ist am besten mit der Fähre von Als aus kommend erreichbar. (Eine Reportage über Dänemark-Urlaub mit der Fähre gibt es im neuen WELCOME ABOARD 2018!) 

Die Wogemänner von Eiderstedt

Auf den Spuren von Mythen und Legenden können Urlauber jetzt einen spannenden Nordseeurlaub verbringen. Foto: Pixabay

Uralte Legenden und Sagen, ein geheimnisvoller Schatz und eine windzerzauste, wunderschöne Landschaft an der Nordsee laden jetzt zum Herbsturlaub ein.

Keine Kreuzfahrt, aber trotzdem Theater

Täglich ab 20.15 Uhr wird aus dem Schmidtchen gestreamt. Foto: Claudia Emrich

215 Kreuzfahrtschiffe umfasst die Anlaufliste für die Freie und Hansestadt Hamburg im vergangenen Jahr. Hier also gehen enorm viele Reisende von und an Bord – und natürlich genießen sie gern auch das maritime Flair der Stadt. Genau so erging es in der Vergangenheit uns, nämlich der besten Frau von allen und meiner Wenigkeit: Wenn eine Reise in Hamburg beginnen sollte, dann reisten wir stets einen Tag früher dort an, um noch ein wenig die zweitgrößte deutsche Stadt zu erleben.

Langeland ist Angelland – und viel mehr

Langeland
Strand auf der dänischen Insel Langeland. Foto: chasasroc/wikimedia commons

Dänemark – das ist für viele Reisende gleichbedeutend mit einem Ferienhaus-Urlaub an der Nordseeküste. Aber auch die Ostsee und die süddänischen Inseln haben ihre Reize. Ausgesprochen spannend geht es in Langeland zu, einem 52 Kilometer langen und nur bis zu elf Kilometer breiten Eiland, das entweder mit einer Fähre der Reederei Faergen von Lolland aus kommend oder über eine Brücke von Fünen aus erreicht werden kann.

Grünes Paradies in Cork: Der geheime Beechwood Garten

Cork gilt als heimliche Hauptstadt Irlands. Von dort lassen sich viele Ziele im Süden der irischen Insel ansteuern. Am besten: gleich nach dem Anlegen des Schiffes im   Naturhafen von Cork rein ins Grüne und die geheimen Gärten der Grafschaft Cork erkunden! Der Beechwood Garden ist einer davon.

Irland für Kreuzfahrer

Irland, wie Reisende es lieben: Küste bei Dublin. Foto: Brian Morrison/Irisches FVA

Irland – das ist ein Sehnsuchts-Land für viele. Zudem legen immer mehr Kreuzfahrtschiffe in den Häfen von Dublin und Cork an, von wo aus die „grüne Insel“ problemlos erkundigt werden kann. Wir geben Ihnen einen Überblick über Irlands Höhepunkte:  

Besuch in Sisimiut

Sisimiut
Sisimiut ist die zweitgrößte Stadt Grönlands. Foto: Dirk Kröger

Eine Kreuzfahrt nach Grönland war schon immer mein Traum gewesen. Eisberge und Fjorde, Gletscher, mit Moos bedeckte Felsen und Eisbären – all dies wollte ich bei einer Schiffsreise entdecken. Eine der ersten Stationen in dem Land, das geographisch zu Nordamerika gehört, politisch aber mit Dänemark verbunden ist, war Sisimiut, die zweitgrößte Stadt des Landes. Vom Hafen aus sind es nur ein paar Schritte in den Ort, der sich in ein paar Stunden erkunden lässt. 

Ausflugstipp Karibik: Mit dem Großsegler um
St. Maarten

Brigg Mercedes
Mit der Brigg "Mercedes" können Urlauber vor der Küste von St. Maarten segeln. Foto: Windjammer weltweit

Jetzt beginnt die Kreuzfahrtsaison in der Karibik, und viele Urlauber machen sich schon Gedanken über ihre Landausflüge. Unser Tipp für St. Maarten und Tortola: Entdecken Sie die Küsten der karibischen Inseln an Bord eines Großseglers.  Vom Kreuzfahrtterminal in Philipsburg (St. Maarten) schlendert man in nur zehn Minuten bis zum Taxi-Jetty, das einen auf das Segelschiff „Mercedes“ bringt. Dreieinhalb Stunden lang lassen sich die Passagiere dann den Wind um die Nasen wehen, genießen die Sonne an Deck und lauschen den Geschichten über St. Maarten.

Der ungewöhnlichste internationale Flughafen der Welt

Der Flughafen Kangerlussuaq ist der größte internationale Flughafen in Grönland.

Unser Autor Dirk Kröger erfüllte sich einen lang gehegten Traum, als er zu einer Kreuzfahrt an Grönlands Westküste entlang aufbrach – sein ausführlicher Reisebericht dazu ist in der aktuellen Ausgabe von Welcome Aboard zu lesen. Aber: Zunächst einmal hieß es für ihn, nach Grönland zu kommen. Das passierte per Flugzeug. Entsprechend war der erste Eindruck von der größten Insel der Welt der internationale Flughafen von Kangerlussuaq. Und der ist eher ungewöhnlich.

Meyer Werft öffnet für Besucher

Gäste der MEYER WERFT können den Neubau AIDAcosma in der riesigen Werfthalle bestaunen. Foto: MEYER WERFT

Weltweit nimmt die Kreuzfahrtbranche wieder Fahrt auf. Passend dazu öffnet jetzt auch das Besucherzentrum der Papenburger MEYER WERFT. Die Gäste können dabei zum Beispiel den Neubau AIDAcosma in der riesigen Werfthalle bestaunen.

Mit 337 Metern Länge und 20 Decks gehört die AIDAcosma zu den Riesen des Ozeans. Highlights an Bord sind eine Boulderwand, eine großzügige Poollandschaft mit Wasserrutschen, ein Indoor-Spielplatz und eine Laufstrecke für die morgendliche Joggingrunde.

Fünen: Märcheninsel mit Traumschloss

Schloss Egeskov
Schloss Egeskov auf der dänischen Insel Fünen. Foto: Dirk Kröger

Die dänischen Ostseeinseln gelten als Ferienparadiese für Familien. Fünen, zwischen dem Kleinen und Großen Belt liegend, ist von Deutschland aus leicht zu erreichen: am einfachsten vom Hafen Als mit einer Fähre der Reederei Færgen. Die Insel bietet sich ideal zum Radfahren an, entsprechende Routen gibt es zuhauf. Und das Radeln macht hier Spaß, denn der höchste Berg der Insel ist der Frøbjerg Bavnehøj mit einer Höhe von gerade einmal 131 Metern.

Landgang: Besuch in Irlands Bibliotheken

Belfasts älteste Bibliothek ist Linen Hall Library.

Wer – wenn man wieder reisen darf – eine Tour mit der Fähre oder dem Kreuzfahrtschiff nach Irland plant, sollte unbedingt auch eine der wunderschönen Bibliotheken besuchen.  Die Insel hatte schon immer eine große Liebe für Mythen, Legenden und Geschichten und darüber hinaus eine große Wertschätzung für ihre Dichter, Schreiber – und Bibliotheken. Nobelpreisträger wie George Bernard Shaw, W.B. Yeats, Samuel Beckett und Seamus Heaney, Giganten wie James Joyce, Oscar Wilde, Jonathan Swift, Patrick Kavanagh und Sean O’Casey sind die Großen der irischen Literatur. Doch auch die ehrwürdigen irischen Bibliotheken haben Weltrang. Hier sind einige der Stars:

Irland: Übernachten im Leuchtturm

Galley Head
Hier kann man übernachten: im Leuchturm Galley Head im irischen Cork. Foto: Tourism Ireland

Leuchtturmferien in Irland sind ein unvergessliches Erlebnis – und ein kleines gemeinsames Abenteuer obendrein: in dramatisch exponierter Lage über den Klippen, wo die Wellen haushoch tosen können, wenn draußen der Wind pfeift. Wie an Fanad Head, wo seinerzeit die Besatzung auf zwei Wächter aufgestockt wurde, weil die Einsamkeit für einen allein auf Dauer zermürbend sein kann. Manche Gästebücher kennen da schaurig schöne Spukgeschichten, manche sind kinoreif. Zarte Gemüter mag es vielleicht beunruhigen, wenn es im Dach ächzt und klagend heult. Doch das ist nur das Seufzen des Windes. Die Gemäuer sind sturmerprobt, bloß keine Sorge: Und die nassen Fußstapfen im Badezimmer sind die von heute morgen – sehr wahrscheinlich. 

FeWos für Kreuzfahrer: Wohnen wie ein Kapitän

Timmendorfer Strand FeWo Tönnishoff
Da möchte man gerne relaxen: Strand in Timmendorfer Strand an der Ostsee. Im Hintergrund das Seeschlösschen. Foto: Rosa-Maria Rinkl

*** Advertorial ***

Wer Kreuzfahrten liebt, möchte sie auch beim „Landurlaub“ nicht missen. Und das muss man auch gar nicht. Schließlich gibt es doch diese vier ganz besonderen Ferienwohnungen im maritimen Stil… Mit Modellen von berühmten Oceanlinern, mit Betten unterm Baldachin wie bei AIDA. Und beim Blick aus dem Fenster sieht man vielleicht gerade die „Queen Mary 2“ vorbeifahren (jedenfalls in Cuxhaven). Peter Tönnishoff, der 2014 verstorbene Gründer des Kreuzfahrtmagazins WELCOME ABOARD, und seine Ehefrau Gerlinde, waren jahrzehntelang mit den schönsten Schiffen der Welt über die Meere gefahren. Ihre Erfahrungen mit einem maritimen Ambiente, in dem man sich wohlfühlt und richtig ausspannen kann, brachten sie in ihre Ferienwohnungen in Cuxhafen-Döse, Timmendorfer Strand und Binz auf Rügen ein. Alle sind mit viel Liebe zum Detail eingerichtet. Alle liegen am Meer und verlocken zum Träumen.

 Die boot in Düsseldorf: Spaß auf dem Wasser

Messe boot
Bietet Vergnügungen für Jung und Alt: die Messe boot in Düsseldorf. Foto: Messe Düsseldorf / ctillmann

1.813 Aussteller aus 70 Ländern sind vom 21. bis zum 29. Januar mit rund 1.800 Booten an Bord der Messe „boot“  in Düsseldorf. Damit präsentiert sich die weltweit bedeutendste Wassersportmesse internationaler als jemals zuvor in ihrer 48 jährigen Geschichte. Neun Tage lang dreht sich alles um Luxusyachten, Motorboote, Segeln, Tauchen, Angeln, Urlaub am und auf dem Wasser sowie Trendsport.  In den Urlaubswelten der Halle 13 präsentieren sich Hotels und Clubs, die am Wasser liegen und mit einem breiten Wassersportangebot glänzen. Für Segler und Motorbootfahrer bieten die Charterfirmen Boote in nahezu allen Wassersportrevieren der Welt.

Die schönsten Weinbars in Venedig

Weinbar Venedig
Durch die schönsten Weinbars von Venedig pilgerten unsere Autoren Dirk Kröger und Claudia Emrich. Foto Claudia Emrich

Manche Kreuzfahrer waren schon derart häufig in Venedig, dass sie glauben, die Lagunenstadt in- und auswendig zu kennen. Andere trauern immer noch der Möglichkeit nach, diese besondere Stadt verpasst zu haben, weil wegen der Corona-Epidemie ihre eigentlich in Venedig beginnende Kreuzfahrt abgesagt wurde. Und vor oder nach der Schiffsreise sollten doch all die Brücken und Kanäle erkundet werden…

Seatrade Middle East Cruise Forum:
Abu Dhabi ist auf dem Vormarsch

Sir Bani Yas, Welcome ABoard
Eröffnungszeremonie am neuen Kreuzfahrt-Strand von Sir Bani Yas.

Abu Dhabis Kreuzfahrttourismus nimmt Fahrt auf. Das war beim Seatrade Middle East Cruise Forum vergangene Woche in der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate deutlich spürbar.  Nach einer Auswertung von „Oxford Economics“ verzeichnet der Kreuzfahrt-Tourismus in Abu Dhabi eine jährliche Wachstumsrate von 10,7 Prozent. Bis zum Jahr 2020 werden 450.000 Passagiere pro Jahr erwartet, und bis 2025 soll die Zahl sogar auf 808.428 steigen.  In der aktuellen Saison reisen zunächst über 250.000 Passagiere an  – bei 137 Anläufen von 26 Schiffen. Dies bedeutet einen Zuwachs von 21 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Wo Grönland wirklich authentisch ist

Qasigiannguit liegt an der Diskobucht in Grönland.

Grönland wird als Ziel für Kreuzfahrten immer beliebter. Aber wo lohnt es sich, in diesem riesigen Land  an der Westküste auch das Schiff zu verlassen? Ein besonderer Tipp ist ein Besuch des für deutschsprachige Menschen nur schwer auszusprechenden kleinen Ortes Qasigiannguit, der nur mit Tendern zu erreichen ist. 

 

Jetzt erst recht auf die Bahamas

Bahamas
Die Carnival Victory hat in Nassau auf den Bahamas angelegt. Foto: Susanne Müller

Schneeweiße Traumstrände und glasklares, warmes Wasser - dieses Bild hat man normalerweise vor Augen, wenn man an die Bahamas denkt. Doch am 1. September wurden die beliebten, karibischen Inseln von einem tropischen Wirbelsturm getroffen, der gewaltige Schäden anrichtete. Dorian war der bisher schlimmste Hurrikan, der jemals auf den Bahamas gemessen wurde. Er tötete mindestens 30 Menschen und richtete im nördlichen Teil des Archipels schwerste Verwüstungen an. Die Norwegian Cruise Line, die Disney Cruise Line und Royal Caribbean spendeten Millionen US-Dollar für die vom Hurrican betroffenen Inseln und schickten zudem Schiffe mit Hilfsgütern zu den Bahamas.

 

Magazin verpasst?

Jetzt das aktuelle Magazin oder ältere Ausgaben direkt im Shop bestellen.

Jetzt bestellen