Landgang aboard

Die besten Tipps und Infos für Ihren nächsten Landgang,

Sightseeing und Veranstaltungen in den weltweiten Kreuzfahrthäfen.

Besuch in Sisimiut

Sisimiut
Sisimiut ist die zweitgrößte Stadt Grönlands. Foto: Dirk Kröger

Eine Kreuzfahrt nach Grönland war schon immer mein Traum gewesen. Eisberge und Fjorde, Gletscher, mit Moos bedeckte Felsen und Eisbären – all dies wollte ich bei einer Schiffsreise entdecken. Eine der ersten Stationen in dem Land, das geographisch zu Nordamerika gehört, politisch aber mit Dänemark verbunden ist, war Sisimiut, die zweitgrößte Stadt des Landes. Vom Hafen aus sind es nur ein paar Schritte in den Ort, der sich in ein paar Stunden erkunden lässt. 

Kein Scherz: Wein kommt jetzt auch aus Dänemark

Bente Rasmussen
Bente Rasmussen aus Fünen vor ihren Weinreben. Foto: Dirk Kröger

Dänischer Wein? Ja, so etwas gibt es. Und der Rebensaft kann sogar getrunken werden. Wie das alles funktioniert, lässt sich einfach beim Besuch eines Weingutes klären. Die Insel Fünen in der dänischen Ostsee ist Anlaufstelle dafür, um Ungläubige eines Besseren zu belehren. Fünen ist am besten mit der Fähre von Als aus kommend erreichbar. (Eine Reportage über Dänemark-Urlaub mit der Fähre gibt es im neuen WELCOME ABOARD 2018!) 

Der ungewöhnlichste internationale Flughafen der Welt

Der Flughafen Kangerlussuaq ist der größte internationale Flughafen in Grönland.

Unser Autor Dirk Kröger erfüllte sich einen lang gehegten Traum, als er zu einer Kreuzfahrt an Grönlands Westküste entlang aufbrach – sein ausführlicher Reisebericht dazu ist in der aktuellen Ausgabe von Welcome Aboard zu lesen. Aber: Zunächst einmal hieß es für ihn, nach Grönland zu kommen. Das passierte per Flugzeug. Entsprechend war der erste Eindruck von der größten Insel der Welt der internationale Flughafen von Kangerlussuaq. Und der ist eher ungewöhnlich.

Langeland ist Angelland – und viel mehr

Langeland
Strand auf der dänischen Insel Langeland. Foto: chasasroc/wikimedia commons

Dänemark – das ist für viele Reisende gleichbedeutend mit einem Ferienhaus-Urlaub an der Nordseeküste. Aber auch die Ostsee und die süddänischen Inseln haben ihre Reize. Ausgesprochen spannend geht es in Langeland zu, einem 52 Kilometer langen und nur bis zu elf Kilometer breiten Eiland, das entweder mit einer Fähre der Reederei Faergen von Lolland aus kommend oder über eine Brücke von Fünen aus erreicht werden kann.

Irland für Kreuzfahrer

Irland, wie Reisende es lieben: Küste bei Dublin. Foto: Brian Morrison/Irisches FVA

Irland – das ist ein Sehnsuchts-Land für viele. Zudem legen immer mehr Kreuzfahrtschiffe in den Häfen von Dublin und Cork an, von wo aus die „grüne Insel“ problemlos erkundigt werden kann. Wir geben Ihnen einen Überblick über Irlands Höhepunkte:  

Ausflugstipp Karibik: Mit dem Großsegler um
St. Maarten

Brigg Mercedes
Mit der Brigg "Mercedes" können Urlauber vor der Küste von St. Maarten segeln. Foto: Windjammer weltweit

Jetzt beginnt die Kreuzfahrtsaison in der Karibik, und viele Urlauber machen sich schon Gedanken über ihre Landausflüge. Unser Tipp für St. Maarten und Tortola: Entdecken Sie die Küsten der karibischen Inseln an Bord eines Großseglers.  Vom Kreuzfahrtterminal in Philipsburg (St. Maarten) schlendert man in nur zehn Minuten bis zum Taxi-Jetty, das einen auf das Segelschiff „Mercedes“ bringt. Dreieinhalb Stunden lang lassen sich die Passagiere dann den Wind um die Nasen wehen, genießen die Sonne an Deck und lauschen den Geschichten über St. Maarten.

Kreuzfahrt-Messe in Bayern

Seereisenplaner Messe Starnberg

Kreuzfahrt-Fans aus Bayern sollten sich schon mal Sonntag, den 20. November, im Kalender notieren. Dann veranstaltet der „Seereisenplaner“ die 7. Starnberger Kreuzfahrtmesse von 10 bis 18 Uhr in „H´ugo´s Beach Club Undosa“  (Seepromenade 1, Starnberg). Birgit Schirmer,  Spezialistin für Schiffsreisen in Starnberg, veranstaltet die Kreuzfahrtmesse alle zwei Jahre -  mittlerweile ist die Veranstaltung schon zu einer Institution geworden.

Ærø: Die Insel der Seefahrer

Ærø, Welcome Aboard
Ærø ist eine kleine, sehr idyllische Insel in der dänischen Südsee. Foto: Susanne Müller

Kennen Sie Ærø? – Zugegeben, es ist definitiv kein Hotspot der internationalen Kreuzfahrtszene. Abseits der üblichen Rennstrecken liegt die kleine Insel in der dänischen Südsee. Im Sommer 2016 lag die „Deutschland“ für ein paar Stunden auf Reede vor Ærø, ansonsten wird die Insel hauptsächlich von Fähren und Segelbooten angefahren. 6278 Bewohnern leben auf der Insel. Böse Zungen würden behaupten, dass auf  Ærø  der Hund begraben ist. Warum man trotzdem hinfahren sollte? – Weil man hier das Gefühl hat, dass gleich die Kinder von Bullerbü um die Ecke kommen. Weil man plötzlich denkt, dass die Zeit keine Rolle spielt, dass man keinen Fernseher braucht und Internetcafés irgendwie überbewertet werden.

Rostocker Kreuzfahrtmesse feiert Geburtstag

Rostocker Kreuzfahrtmesse, Schack
Die zehnte Rostocker Kreuzfahrtmesse findet am 8. Oktober in der HanseMesse Rostock-Schmarl statt.

Am Samstag, 8. Oktober feiert die Rostocker Kreuzfahrtmesse – präsentiert von Seereisen Service Schack – ihren zehnten Geburtstag. Von 10 bis 18 Uhr werden in der Rotunde der HanseMesse (Rostock Schmarl) eine Auswahl besonderer Kreuzfahrtangebote, Multimedia-Präsentationen und eine Tombola mit tollen Preisen (u.a. ein Reisegutschein von AIDA Cruises über 500 Euro) geboten. 

Landgang auf Elba

Elba, Portoferraio, Welcome Aboard
Wunderschön: Elbas Hafenstadt Portoferraio. Foto: Susanne Müller

Sieht so ein Gefängnis aus? – Olivenbäume, Oleanderbüsche, Rosmarin und Thymian überziehen die Berge in einer Sinfonie aus Farben und Duft. Das Meer leuchtet in allen Schattierungen von Aquamarin bis Türkisgrün. Ob Napoleon während seines zehnmonatigen Exils die Schönheit Elbas zu schätzen wusste? – Kreuzfahrer aus aller Welt genießen heute die Kostbarkeiten der grünsten Insel im Mittelmeer mit allen Sinnen.

Reise in den Sturm

Naturfreaks lieben British Columbia, hier ein Foto von der Westküste Vancouver Islands. Foto: Graerne Owsianski

Die meisten Kreuzfahrtschiffe fahren Kanada im Sommer und Herbst an. Gerade im Indian Summer, wenn sich die Wälder in ein Kaleidoskop leuchtender Farben verwandeln, ist es in Kanada besonders schön. Die Reise lohnt sich aber auch im Frühling. Vom 12. bis 27. März 2016 feiern die Menschen in den Küstenorten Ucluelet und Tofino (British Colombia) zum 30. Mal ihre Meeressäuger. Sie feiern, dass jedes Frühjahr gut 20.000 Grauwale an der Westküste Vancouver Islands vorbeiziehen und nach Alaska schwimmen. Sie feiern die Kultur und das Erbe der First Nations. Sie feiern das Meer und das Leben.

Reisemesse Dresden mit Schwerpunkt Kreuzfahrten

Dresden, eine der schönsten Barockstädte Europas, ist Ende Januar einmal mehr eine Reise wert. Kreuzfahrtfans können sich auf der dortigen großen Reisemesse vom 29. bis 31. Januar über neue Schiffe, Seereisen, Flusskreuzfahrten und maritime Ziele informieren. Auf einer Fläche von über 20.000 qm zeigt sich die Messe 2016 in neuem Gewand: Neben den Kreuzfahrten liegen weitere Schwerpunkte auf den Themen Camping & Caravaning sowie Aktivurlaub.

Singapurs Antwort
auf Avatar

Singapur Supertrees
In den Wipfeln der Supertrees kann man Cocktails trinken. Fotos: Susanne Müller

Vom einsamen Piratennest zur hypermodernen Weltstadt: Singapur hat in den vergangenen 200 Jahren wahrlich eine steile Karriere hingelegt. 2015 feierte es stolz seinen 50. Geburtstag als unabhängiger Staat. Was Kreuzfahrer in der abwechslungsreichen Metropole auf keinen Fall verpassen sollten, sind die duftenden Gardens by the Bay.

Milos: Der vergessene Schatz der Kykladen

Milos, Welcome Aboard
Milos: Mal leuchtet der weiße Tuffsteinfels mit dem blauen Wasser um die Wette, dann färbt er sich rötlich und seine vorher glatte Oberfläche verwandelt sich in eine raue Felswand. Fotos: Sarah Kaiser

Langsam verschwindet das vorher so klare Wasser unter mir. Mit jedem Schwimmzug kommen die Wände näher, und die seichten Wellen klatschen gegen den sauber ausgehöhlten Felsen. Ein Hauch Panik steigt auf, doch hinter mir folgen weitere Schwimmer. Dann endlich strahlt Licht in den Tunnel bei Kleftiko, und das Wasser leuchtet wieder azurblau.

Diese Kreuzfahrtschiffe kommen 2015 nach Hamburg

Hafen Hamburg
Hamburg feiert seine Kreuzfahrtschiffe. Foto: Hamburg Marketing GmbH

Hamburg freut sich auf ein spannendes Kreuzfahrt-Jahr 2015. Wer zum Schiffe-Gucken in die Stadt an der Elbe reisen möchte, kann sich jetzt schon mal einige Termine im Kalender anstreichen. Hier unsere Tipps für Ship-Lover:

Von Livorno zum Schiefen Turm von Pisa

Pisa
Pisa: Platz der Wunder. Foto: Susanne Müller

Etliche Kreuzfahrtschiffe laufen im Sommer den italienischen Hafen Livorno an. Urlauber nutzen ihn aber meist nur als Ausgangspunkt für Ausflüge in die Toskana. Völlig problemlos und preiswert lässt sich von Livorno aus ein Trip auf eigene Faust nach Pisa unternehmen.

Miamis neuer Hafen-Tunnel jetzt offen

Kreuzfahrthafen Miami
Miami besitzt den größten Kreuzfahrthafen der Welt. Foto: Susanne Müller

Das 1-Billion-Dollar-Projekt geht ins lang ersehnte Finale: Miamis neuer Verbindungstunnel zwischen Downtown und dem Kreuzfahrthafen öffnet seine Pforten. Etwa 16.000 Fahrzeuge bewegen sich an Werktagen von Downtown Miami in Richtung Hafen.

Barcelona an einem Tag

Barcelona hat sich zu dem Kreuzfahrtshafen schlechthin in Europa gemausert. Die katalanische Hauptstadt gilt als einziger europäischer Hafen, in dem jährlich mehr als zwei Millionen Passagiere abgefertigt werden. Weltweit behauptet Barcelona den vierten Rang. 2011 gibt es 862 Anläufe und geschätzte 2,5 Millionen Passagiere. Was die Kreuzfahrtgäste an einem Tag in der Stadt am Mittelmeer unternehmen können? – WELCOME ABOARD hat die besten Tipps zusammengestellt.

Kreuzfahrt-Messe in Starnberg

Birgit Schirmer
Birgit Schirmer von "Der Seereisenplaner" lädt zur 6. Starnberger Kreuzfahrt-Messe ein.

Kreuzfahrt-Fans aus ganz Bayern freuen sich schon auf den 23. November. An diesem Sonntag lädt Birgit Schirmer zur 6. Starnberger Kreuzfahrtmesse ein. Zusammen mit namhaften Reedereien präsentiert die Inhaberin von „Der SeereisenPlaner“ Wissenswertes zu  Kreuzfahrten, Fluss- und Segelreisen.  Die alle zwei Jahre stattfindende Kreuzfahrtmesse  ist mittlerweile schon zu einer Institution geworden. „Dieses Jahr sind 21 internationale Reedereien unserer Einladung gefolgt – so viele wie noch nie“, jubelt Birgit Schirmer.

Insider-Tipps für Kreuzfahrt-Fans

Kreuzfahrt-Stammtisch
Dieses Foto zeigt eine Impression vom 1. Kreuzfahrt-Stammtisch in Hamburg. Foto: Oliver Amussen

Wo lässt sich ganz entspannt übers Lieblingsthema Kreuzfahrten plaudern, dabei gut essen und trinken und vielleicht noch ein paar Insider-Tipps erfahren? – Genau, beim 2. Kreuzfahrt-Stammtisch in Hamburg. Los geht’s am Montag, dem 10. November, um 18.15 Uhr im Langnese-Café im Unilever Haus (Strandkai 1). Wer hinaus schaut, sieht direkt vor sich die „Queen Mary 2“ liegen. Drinnen, im gemütlich warmen Café, freuen sich die Experten von Plantours Kreuzfahrten, Silversea Cruises, MSC Kreuzfahrten, Princess Cruises, P&O Cruises und Carnival auf Smalltalk mit den Gästen.

An der Donau: Kaiser auf der Flucht

Linz
Linz hält noch bis zum 26. Oktober die Ausstellung "An der Donau" bereit. Foto: Linz Tourismus

Das Spektrum könnte breiter nicht sein: einstürzende Brücken und wassernde Flugzeuge; gekrönte Kaiser auf der Flucht und angehende Kaiserinnen auf der Durchreise. Geschichten über Donaumenschen, mythische Wasserwesen, Wasserleichen. Untersuchungen über das, was hineinfließt und das, was man daraus wieder herausfischt. Empfehlungen, wie man es gegebenenfalls zubereitet.

Drehscheibe Kiel

In Hamburg ist ein dritter Liegeplatz für Kreuzfahrtschiffe geplant – wir berichteten –, und ebenso im 100 Kilometer nördlich gelegenen Kiel wird „nachgelegt“. Dort wurde „zur Entlastung der zwei insbesondere an den Sommerwochenenden stark gebuchten Ostseekais“ bereits im Ostuferhafen eine 400 Meter Kaje für die Abfertigung von Ferienlinern geschaffen.

Kreuzfahrt-Stammtisch: gelungene Premiere

Es gibt doch nichts Schöneres als übers Reisen zu reden  – außer vielleicht gerade selbst auf Reisen zu sein. Das stellten am letzten Freitag im Februar die Teilnehmer des ersten Kreuzfahrt-Stammtisches in Hamburg fest.  Auf Einladung des Kreuzfahrt-Reisebüros „Kreuzfahrten & Mehr“ (Inhaber: Nicole und Oliver Asmussen) und des Kreuzfahrtmagazins WELCOME ABOARD traf sich eine gut gelaunte Runde Kreuzfahrt-Fans und –Experten zum Plaudern und Fachsimpeln im Hotel „The Rilano“ an der Elbe. 

Kreuzfahrt-News auf der HanseMesse

Was gibt’s Neues  auf dem Markt der Kreuzfahrten? – Da informieren sich norddeutsche Cruise-Fans gerne auf der HanseMesse Rostock-Schmarl vom 14. bis 16. Februar. Am Stand von Seereisen Service Schack  gibt’s  sogar Vorträge zu den Themen „Unterwegs mit Rad und Schiff“, „Traumhafte Flussreisen 2014“ sowie „Seereisen 2014“. 

Jetzt anmelden zum Kreuzfahrt-Stammtisch

Reminder: Einige Plätze sind noch frei beim „Kreuzfahrt-Stammtisch“ am Freitag, 28. Februar 2014 (ab 17.30 Uhr), in Hamburg. Im Hotel „The Rilano“ direkt an der Elbe dürfen sich Gäste auf einen höchst informativen, maritimen Abend freuen. Nach dem Begrüßungssekt stellen sich die Reedereien Silversea Cruises, Royal Caribbean International,  Celebrity Cruises, SeaDream Yacht Club, Plantours Kreuzfahrten und A-Rosa Flusskreuzfahrten vor. 

Regenwald für Schwindelfreie

In den Fahrplänen der Weltreise-Schiffe ist Australien oft enthalten. Und hier wiederum gehört Cairns in Queensland zu den beliebtesten Anlaufpunkten. Von hier aus sind Ausflüge zum Great Barrier Reef, aber auch zum Regenwald Daintree Rainforest möglich. Bei Letzterem gilt es als besonderes Highlight, mit Skyrail-Gondeln über dem Tropenwald zu schweben. Neu sind hier seit kurzem Gondeln mit einem speziellen Glasboden. Mit ihnen liegen den Touris (fünf haben in einer sogenannten „Diamond View Gondola“ Platz) Flora und Fauna im wahrsten Sinne zu Füßen.

Viel los in Dubai

An Dubai kommen viele Kreuzfahrtanbieter offenbar nicht mehr vorbei. In der Saison 2013/14 rechnet das Emirat mit „voraussichtlich 420.000 Ferienschiff-Gästen“. Wie weiter mitgeteilt wird, laufen in dieser Zeit 110 Cruiser Dubai an. Mit Ankunft der „Lirica“ in diesen Tagen nutzt nun auch MSC Cruises Dubai als Heimathafen für (20) Rundtörns im Arabischen Golf.

Wilde Arktis

Einen intensiven Einblick in die Faszination der Arktis erhalten Besucher der Multivisionsshow „Wilde Arktis – Im Reich der Eisbären“, die Ikarus Tours zusammen mit dem bekannten Natur- und Tierfotografen Norbert Rosing jetzt veranstaltet. 

Karlskrona: Lockruf aus Schweden

Bevor gleichnamige Nachfolgerinnen 2010/11 auf der Route Kiel-Göteborg zum Einsatz kamen, galten die Fähren-Schwestern „Stena Germanica“ und „Stena Scandinavica“ von 1987/1988 viele Jahre auch als Wahrzeichen dieser Hafenstädte, wie noch immer erhältliche Ansichtskarten bezeugen. Jetzt tragen diese Schiffs-Zwillinge die Namen „Stena Spirit“ bzw. „Stena Vision“, pendeln zusammen mit dem Kombi „Stena Allegra“ zwischen dem schwedischen Karlskrona und polnischen Gdynia und gehören nun in diesem Revier zu den ständigen Erscheinungen.

Drittes Kreuzfahrtterminal in Hamburg?

Mehr und mehr Kreuzfahrtschiffe kommen nach Hamburg. Und mittlerweile kann es schon eng werden mit den Liegeplätzen. In diesen Tagen soll entschieden werden, ob es grünes Licht gibt für ein zusätzliches, dann drittes Terminal auf Steinwerder

WELCOME ABOARD-Video über Warnemünde

Warnemünde im Juni 2013: WELCOME ABOARD begibt sich auf Spurensuche im führenden deutschen Kreuzfahrthafen. Mit 197 angemeldeten Anläufen von 40 Hochseekreuzfahrtschiffen ist Rostock-Warnemünde 2013 erneut  Spitzenreiter in Deutschland. Schon 2012 feierte die Hafen-Entwicklungsgesellschaft Rostock mit 300.000 Seereisenden einen neuen Passagier-Rekord.

Ausflugstipp: Maritimes Bremen

Schon etwas vor am ersten August-Wochenende? Wie wäre es mit einem Törn nach Bremen? Vom 2. bis 4. August findet dort (wieder) das Festival Maritim statt. Großsegler mit Geschichte, urige Fischkutter und bunte Museumsboote bilden die Kulisse. Austragungsort ist eine Seemeile, also 1852 Meter, entlang der Weser in Bremen-Vegesack.

Laboe: Ausstellungs-Tipp für Seh-Leute

Bilder von Robert Schmidt-Hamburg (1885-1963) mit Motiven vom Meer, von Häfen und Schiffen findet man noch immer auf Flohmärkten in Form von Postkarten, Speisekarten, Buchillustrationen und in den früher so populären Zigaretten-Sammelbilderalben. Die große Schaffenszeit des in Berlin geborenen Künstlers umfasst die Jahre zwischen den Kriegen.

Hamburg: Hafen-Hammer

Großer Aufreger in der Hamburg-Ausgabe der „Bild-Zeitung“ vom 8. April: Wie das Blatt feststellt, brüskiere die Stadt ohne Not das erfolgreichste Kreuzfahrtunternehmen der Welt, die Carnival Corporation aus den USA. Nach Bild-Informationen liegt Wirtschaftssenator Frank Horch (65, parteilos) ein unterschriftsreifes Angebot des US-Konzerns vor, der für 180 Millionen Euro ein supermodernes Kreuzfahrtterminal am Überseezentrum bauen will. Aber Horch setze trotz klammer Kassen lieber darauf, 50 Mio. Euro aus Steuergeld für eine kleine Lösung auszugeben!, schreibt das Blatt.

Kleine und große Schiffe

Skipper und Eigner von kleinen Booten wird interessieren: Mit Eröffnung der neuen Kanalverbindung Erica-Ter Apel im deutsch-niederländischen Grenzgebiet am 8. Juni entsteht eines der größten Wassersportgebiete Europas. Um dies zu feiern, wird vom 15. bis 24 Juli ein Konvoi aus alten Dampfbooten die Ems befahren.

Pullover für Pinguine

Das hätte sich Angelika Regenstein, Inhaberin eines Reisebüros im Hamburger Stadtteil Horn, nicht träumen lassen. Bei ihr lagern etwa 20.000 Mini-Pullover für ölverschmutzte Pinguine - und es können sogar noch mehr werden. Die Kleidungsstücke sollen den Tieren nach einer Säuberung übergestülpt werden, um sie vor dem Ölschlick zu schützen. Alles hatte ganz harmlos begonnen.

Riga feiert Geburtstag

Die lettische Hauptstadt Riga wird insbesondere in den Sommermonaten von diversen Kreuzfahrtlinern angelaufen und regelmäßig von den Tallink Silja-Fähren „Romantika“ und „Silja Festival“ ab Stockholm. Die Gäste dieser Schiffe sollten wissen, dass diese attraktive Metropole mit ihrer wunderschönen, vom Jugendstil geprägten Innenstadt (UNESCO Weltkulturerbe) in diesem Jahr als Hansestadt ihren 730. Geburtstag feiert.

Singapur ahoi!

Schnelles Singapur! Schon jetzt, ein gutes halbes Jahr vor der offiziellen Eröffnungzermonie für das neue Kreuzfahrtterminal, können Schiffe das Marina Bay Cruise Centre Singapore  anlaufen. Es bietet zur Ein- bzw. Ausschiffung Raum für 6800 Passagiere. Außerdem ist es so großzügig konzipiert, dass auch XXL-Riesen à la „Oasis of the Seas“ problemlos festmachen können.

Cuxhaven für Seh-Leute

Shipspotter wissen das natürlich: Zum Beobachten, Fotografieren oder Filmen der heiß geliebten dicken Pötte ist Cuxhaven eine erste Adresse. An der berühmten Kugelbake, wo sich Elbe und Nordsee vereinigen, kommen sie zum Greifen nahe vorbei. Um die 40.000 sollen es pro Jahr sein. Darunter Berühmtheiten wie „Queen Mary“ & Co. auf dem Weg nach Hamburg oder umgekehrt in Richtung offene See. Einige wenige Kreuzfahrtschiffe wie in diesem Jahr die „Bremen“ und die „Hamburg“ machen auch mal zur Ein- und Ausschiffung ihrer Gäste an der Pier im Amerika-Hafen fest, dem Steubenhöft.

Rostock-Tipp: Fotoausstellung von Windjammern

Zwischenstopp, Ein- oder Ausschiffung in Rostock-Warnemünde und freie Zeit? Wie wäre es mit einem Besuch der Fotoausstellung „Auf Tiefwasserseglern zwischen New York und Dubai"? Bis zum 15. Juni werden die vom Rostocker Kapitän Nobert Rathge „geschossenen“ Fotos in der „Kleinen Galerie" im Hafenhaus Rostock am Warnowufer 65 gezeigt (wochentags von 8.30 bis 17 Uhr, Eintritt frei). Wie das Motto verdeutlicht, stehen Windjammer im Vordergrund – darunter so bekannte Großsegler wie die „Santa Barbara Anna", „Roald Amundsen" oder „Atlantis" –, aber auch Landschafts- und Naturaufnahmen sowie packende Bilder des Lebens auf einem Großsegler.

Schiffe schauen in Hamburg

In den Fahrplänen 2012 vieler Kreuzfahrtschiffe steht Hamburg. Für interessierte Seh-Leute eine Liste aller Kreuzfahrtschiffe mit den geplanten Ankunfts- und Abfahrtzeiten in Hamburg 2012. Hier geht es direkt zur Liste der An- und Abfahrten.

„Titanic“-Gebäude in Cobh vor dem „Untergang“?

Am 14. April 2012 liegt es ein Jahrhundert zurück: Kollision der auf ihrer Jungfernfahrt von Southampton nach New York befindlichen „Titanic“ mit einem Eisberg. Bei dem Untergang des Schiffes im bitterkalten Nordatlantik verloren 1500 Menschen ihr Leben. Unzählige Bücher erinnern an diese Katastrophe, die die Welt erschüttert hat. Im irischen Cobh (damals Queenstown), nach Cherbourg dem letzten Zwischenstopp des Unglücksschiffes, gibt es noch ein Gebäude der nicht mehr bestehenden „Titanic“-Reederei White Star Line, das uns WELCOME ABOARD-Leser Michael Friedel überlassen hat. Wie das Bild zeigt, befindet sich das Gebäude in einem erbärmlichen Zustand.

Kopenhagen: Beliebtester Kreuzfahrthafen Europas

Kopenhagen festigt seinen Ruf als beliebteste Kreuzfahrtdestination in Nordeuropa. Die gerade beendete Kreuzfahrtsaison 2011 war für die dänische Hauptstadt ein Jahr der Rekorde: Insgesamt liefen 370 internationale Kreuzfahrtschiffe die Cruiseterminals von Kopenhagen an. Sie brachten 770.000 Kreuzfahrtgäste in die Altstadt und zu berühmten Attraktionen wie Kleine Meerjungfrau, Tivoli und Co. Das waren mehr als jemals zuvor.

Southampton für Sehleute

Heißer Tipp für Liebhaber von Passagierschiff-Modellen: die Carnival-Zentrale in Southampton (House at Harbour Parade off West Quay Road). Im Empfangsbereich des riesigen, fast schon Furcht einflößenden Gebäudes ankern in Schaukästen viele der Carnival-, Cunard- und P&O-/Princess-Cruiser.

Wir sind in Kopenhagen - es ist Sommer

„Bitte setzen Sie sich, der Brücke ist tief“, sagt die kleine dänische Meerjungfrau in ihr Mikrofon, bevor wir mit dem Schiff unter der Brücke hindurch gleiten. „Overgaden neden vandet“ und „Overgaden over vandet“ heißen die Kopfsteinpflasterstraßen links und rechts, „und links sehen wir jetzt den gewindelten Turm der Erlöserkirche“, meint das blonde Mädchen.  Wir sind in Kopenhagen, es ist Sommer, und das Schiff ist voll besetzt und offen. Eine gute Stunde braucht das Hafenrundfahrtschiff zur Kleinen Meerjungfrau, durch den Christianshavn-Kanal und rund um Kopenhagens historisches Zentrum Slotsholmen. Lesen Sie hier die besten Tipps für Ihren nächsten Kopenhagen-Besuch:

Sydney: Zu Besuch am anderen Ende der Welt

Sydney gilt als einer der besten Kreuzfahrthäfen der Welt. Schon gleich bei ihrer Ankunft in Port Jackson, dem wohl schönsten Naturhafen überhaupt, können die Passagiere die Wahrzeichen der heimlichen Hauptstadt Australiens sehen: das muschelförmige Opera House und die berühmte Harbour Bridge. Das Opernhaus wurde 1973 offiziell von Königin Elisabeth II. eröffnet und soll über 100 Millionen Dollar gekostet haben. Neben einer Konzerthalle, einem Opern- und zwei Theatersälen umfasst es Restaurants, Bars und ein Kino. Das Opera House, ein architektonisches Meisterwerk, wurde 2007 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Als absoluter Geheimtipp gilt eine geführte Backstage Tour. Besucher können dabei hinter die Kulissen der Bühnen schauen, auf denen schon Stars wie Pavarotti standen.

"Titanic" läuft in Kopenhagen auf Grund

Ab dem 10. April zeigt der weltberühmte Vergnügungspark Tivoli in Kopenhagen erstmals die Ausstellung "Titanic – The Exhibition", in der die wohl größte Schiffskatastrophe der Welt im Mittelpunkt steht. Zu sehen ist die interaktive Schau im Hans-Christian-Andersen-Schloss – fast genau 99 Jahre nach dem Schicksalstag des „unsinkbaren“ Luxusliners, der in der Nacht vom 14. auf den 15. April 1912 rund 640 Kilometer vor Neufundland einen Eisberg rammte und unterging.

Kreuzfahrtziel Miami: Die besten Tipps

Die Skyline von Miami Beach.
Braungebrannte Menschen, Surfer in bunten Badeshorts, palmenumsäumte Boulevards und - nicht zu vergessen - die prächtigen Luxusvillen der Stars - das ist Miami. Der Port of Miami gilt als größter Hafen der Welt für Kreuzfahrtschiffe und einer der wichtigsten Containerhäfen. Mit 4.145.053 Passagieren von Oktober 2009 bis September 2010 hält der Hafen weiterhin den Kreuzfahrtpassagier-Rekord und verteidigt seinen Titel als “The Cruise Capital of the World”.

Kreuzfahrtmesse in Starnberg

Kreuzfahrtmesse Starnberg

Birgit Schirmer, Starnberger Spezialistin für Schiffsreisen, feiert in diesem Jahr das 15-jährige Bestehen ihres auf Kreuzfahrten ausgerichteten Reisebüros „Der SeereisenPlaner“. Am Sonntag, dem 18. November, veranstaltet sie ihre 8. Kreuzfahrtmesse in „H´ugo´s Beach Club Undosa“  (Seepromenade 1) in Starnberg. Von zehn bis 18 Uhr dürfen sich Kreuzfahrtfans auf interessante Vorträge und namhafte Reedereien freuen, die ihre neuen Schiffe und Routen präsentieren.

Landgang in Kapstadt

Kapstadt
Das Meer an der Kap-Halbinsel ist als unruhig bekannt, was dazu führte, dass das Kap der Guten Hoffnung den Beinamen „Kap der Stürme“ bekam. Foto: Dirk Kröger

Kapstadt ist ein beliebtes Ziel von Kreuzfahrtschiffen. Unser Autor Dirk Kröger war vor Ort und hat die besten Ziele für den Landgang recherchiert. Ausflüge in Kapstadt lassen sich bestens auf eigene Faust organisieren, denn der Weg vom Kreuzfahrt-Hafen in die City ist kurz.

Womit mag der Südafrika-Reisende seine Kapstadt-Erkundung beginnen? Eigentlich ist die Antwort immer gleich, denn die Hauptattraktion der Stadt ist eine Erhebung. Wer in Kapstadt ist, der möchte gern auch auf den Tafelberg. Wenn das Wetter gut ist, dann steht diesem Wunsch nichts entgegen, wobei eine Besteigung des 1.085 Meter hohen Berges nur denjenigen angeraten ist, die einerseits gut zu Fuß sind und die andererseits auch reichlich Zeit mitbringen – drei Stunden müssen für den Anstieg allemal eingeplant werden.

Fünen: Märcheninsel mit Traumschloss

Schloss Egeskov
Schloss Egeskov auf der dänischen Insel Fünen. Foto: Dirk Kröger

Die dänischen Ostseeinseln gelten als Ferienparadiese für Familien. Fünen, zwischen dem Kleinen und Großen Belt liegend, ist von Deutschland aus leicht zu erreichen: am einfachsten vom Hafen Als mit einer Fähre der Reederei Færgen. Die Insel bietet sich ideal zum Radfahren an, entsprechende Routen gibt es zuhauf. Und das Radeln macht hier Spaß, denn der höchste Berg der Insel ist der Frøbjerg Bavnehøj mit einer Höhe von gerade einmal 131 Metern.

Landgang in Namibia: Man spricht Deutsch

Pelikane
In Namibia werden die kleinen Schiffe von fast handzahmen Pelikanen begleitet.

Walvis Bay, oder zu Deutsch Walfischbucht, in Namibia wird als Hafen für Kreuzfahrtschiffe immer beliebter. Wer auf dem Weg nach Südafrika ist oder per Schiff von Südafrika gen Norden reist, der macht hier oft Station. Das lohnt sich aus vielerlei Gründen.  Einerseits gibt es in der nahen Lagune eine Kolonie von Flamingos, Hunderttausende von Seeschwalben und viele Rotband-Regenpfeiffer, andererseits bietet sich ein Ausflug mit dem Katamaran zu den dicht besiedelten Robben-Bänken an. Dabei werden die kleinen Schiffe gern von fast handzahmen Pelikanen begleitet. Gar nicht weit entfernt von der Walfischbucht findet sich auch noch der deutsche Teil von Afrika  – und so ist ein Besuch in der nur gut zehn Kilometer nördlich vom Kreuzfahrthafen gelegenen Stadt Swakopmund durchaus reizvoll.

FeWos für Kreuzfahrer: Wohnen wie ein Kapitän

Timmendorfer Strand FeWo Tönnishoff
Da möchte man gerne relaxen: Strand in Timmendorfer Strand an der Ostsee. Im Hintergrund das Seeschlösschen. Foto: Rosa-Maria Rinkl

*** Advertorial ***

Wer Kreuzfahrten liebt, möchte sie auch beim „Landurlaub“ nicht missen. Und das muss man auch gar nicht. Schließlich gibt es doch diese vier ganz besonderen Ferienwohnungen im maritimen Stil… Mit Modellen von berühmten Oceanlinern, mit Betten unterm Baldachin wie bei AIDA. Und beim Blick aus dem Fenster sieht man vielleicht gerade die „Queen Mary 2“ vorbeifahren (jedenfalls in Cuxhaven). Peter Tönnishoff, der 2014 verstorbene Gründer des Kreuzfahrtmagazins WELCOME ABOARD, und seine Ehefrau Gerlinde, waren jahrzehntelang mit den schönsten Schiffen der Welt über die Meere gefahren. Ihre Erfahrungen mit einem maritimen Ambiente, in dem man sich wohlfühlt und richtig ausspannen kann, brachten sie in ihre Ferienwohnungen in Cuxhafen-Döse, Timmendorfer Strand und Binz auf Rügen ein. Alle sind mit viel Liebe zum Detail eingerichtet. Alle liegen am Meer und verlocken zum Träumen.

Landgang in Grönland: Unterwegs
zum Inland-Eis

Russel Gletscher Grönland
Gewaltig: das Inland-Eis am Russel-Gletscher in Grönland.

Kangerlussuaq – vor Antritt einer Reise nach Grönland wird manch Kreuzfahrer Probleme haben, den Namen dieses Orts richtig auszusprechen. Ein Landgang hier, wo auch der internationale Flughafen der größten Insel der Welt beheimatet ist, bietet sich aber förmlich an, denn es gibt Besonderes zu sehen.

 

 Die boot in Düsseldorf: Spaß auf dem Wasser

Messe boot
Bietet Vergnügungen für Jung und Alt: die Messe boot in Düsseldorf. Foto: Messe Düsseldorf / ctillmann

1.813 Aussteller aus 70 Ländern sind vom 21. bis zum 29. Januar mit rund 1.800 Booten an Bord der Messe „boot“  in Düsseldorf. Damit präsentiert sich die weltweit bedeutendste Wassersportmesse internationaler als jemals zuvor in ihrer 48 jährigen Geschichte. Neun Tage lang dreht sich alles um Luxusyachten, Motorboote, Segeln, Tauchen, Angeln, Urlaub am und auf dem Wasser sowie Trendsport.  In den Urlaubswelten der Halle 13 präsentieren sich Hotels und Clubs, die am Wasser liegen und mit einem breiten Wassersportangebot glänzen. Für Segler und Motorbootfahrer bieten die Charterfirmen Boote in nahezu allen Wassersportrevieren der Welt.

Seatrade Middle East Cruise Forum:
Abu Dhabi ist auf dem Vormarsch

Sir Bani Yas, Welcome ABoard
Eröffnungszeremonie am neuen Kreuzfahrt-Strand von Sir Bani Yas.

Abu Dhabis Kreuzfahrttourismus nimmt Fahrt auf. Das war beim Seatrade Middle East Cruise Forum vergangene Woche in der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate deutlich spürbar.  Nach einer Auswertung von „Oxford Economics“ verzeichnet der Kreuzfahrt-Tourismus in Abu Dhabi eine jährliche Wachstumsrate von 10,7 Prozent. Bis zum Jahr 2020 werden 450.000 Passagiere pro Jahr erwartet, und bis 2025 soll die Zahl sogar auf 808.428 steigen.  In der aktuellen Saison reisen zunächst über 250.000 Passagiere an  – bei 137 Anläufen von 26 Schiffen. Dies bedeutet einen Zuwachs von 21 Prozent gegenüber dem Vorjahr.


Die dänische Insel Als: Treffpunkt der Segler
 

Sonderborg
Segelschiffe im Hafen von Sønderborg. Foto: wikimedia commons/ Carsten Wiehe

Die dänische Ostsee-Insel Als ist Ziel vieler Reisenden. Immerhin hat sie eine Küstenlänge von 165 Kilometern, verfügt über gute Badestrände und liegt im beliebten Segelrevier der dänischen Südsee. Auf Als gibt es viel zu sehen und zu tun, und auch die Anreise ist kein Problem, denn die Insel ist durch eine Brücke mit dem Festland verbunden. Wer aus der anderen Richtung kommt, kann Als aber auch mit einer Fähre von Fünen aus erreichen.

Santorin: Sehnsuchtsort in der Ägäis

Santorin, Oia, Welcome Aboard
In Oia auf der griechischen Insel Santorin genießen Besucher einzigartige Ausblicke. Foto: Susanne Müller

Einfach nur gucken. Die Atmosphäre genießen. Den Blick über weiße Häuser, blaue Kuppeln und das Meer schweifen zu lassen – das reicht schon, um auf Santorin glücklich zu sein.

Die Frau greift zu ihrer Schüssel mit Mandeln und hält sie den Touristen mit einem Lächeln entgegen. „Möchten Sie mal probieren?“  Gerade ist wieder eine ganze Busladung Urlauber am Parkplatz angekommen und müht sich direkt an ihrem Geschäft vorbei die schmale Gasse nach Oia hinauf. Es ist noch früh am Morgen, deswegen ist der legendäre Ort an der Nordküste von Santorin noch nicht ganz so überfüllt.

Der Hot-Dog-Stand, den sogar Wikipedia kennt

Dies ist der berühmteste Hotdog-Stand Süddänemarks. Foto: Dirk Kröger
Dies ist der berühmteste Hotdog-Stand Süddänemarks. Foto: Dirk Kröger

Die Überfahrt ist nur kurz. Vom süddänischen Sønderhav aber konnte stets mit einer kleinen Personenfähre zur Großen Ochseninsel übergesetzt werden, die mitten in der Flensburger Förde liegt. Inzwischen wurde der Pachtvertrag mit den dort lebenden Deutschen gekündigt, der Fährbetrieb eingestellt. Und die Große Ochseninsel ist nur noch schwer erreichbar. Herübergesehen werden kann noch. Und auf dem dänischen Festland ist direkt vis-a-vis der Großen Ochseninsel eine  Sehenswürdigkeit der besonderen Art zu finden: In Sønderhav gibt es einen Hot-Dog-Stand, den sogar Wikipedia kennt.

Die Nebel von Loch Ard Gorge

Loch Ard Gorge  Welcome Aboard
Die Loch Ard Gorge liegt an der Great Ocean Road, etwa sieben Kilometer hinter den Zwölf Aposteln. Foto: Susanne Müller

Von den 54 Passagieren und der Mannschaft an Bord der „Loch Ard“ überlebten nur zwei: Tom Pearce, der Schiffsjunge, und Eva Carmichael, ein irisches Mädchen, das mit seiner Familie nach Australien auswandern wollte. Ich entdecke ihre Gesichter auf einem Schild hoch über der Schlucht, die nach dem Segelschiff ebenfalls „Loch Ard“ heißt. Blutjung waren die beiden als das Unglück passierte, gerade mal 18. Heute brennt die Sonne von einem wolkenlos blauen Himmel. Als ich die Geschichte der  Überlebenden lese, stehe ich fast genau an jener Stelle, wo es einst passierte. Die Brandung bricht wie ein Donner in die enge Schlucht, und die Gischt spritzt meterhoch.

Westaustralien: Warum Sie Kings Park
sehen müssen

Moreton Bay Fig, Welcome Aboard, Kings Park
Wie Krokodile schlängeln sich die mächtigen Wurzeln der Moreton Bay Fig (Großblättrige Feige) über den Boden.

Wie graue Krokodile schlängeln sich die mächtigen Wurzeln der Moreton Bay Fig (Großblättrige Feige) über den Boden. Die Äste ragen viele Meter weit, manche fast parallel über dem Rasen. Der Eingang zum Kings Park weckt schon mal meine Neugier. „Kings Park musst du dir ansehen. Er ist einer der größten Stadtparks der Welt, noch viel größer als New Yorks Central Park“, hatte mir der Taxifahrer im westaustralischen Perth geraten. Und er war nicht der Einzige, der von dem 400 Hektar großen Park geschwärmt hatte. Die nette Frau im Bus neben mir, die Verkäuferin, der Urlauber aus England – alle hatten mir von Kings Park erzählt. Also was blieb mir anderes übrig?

Die Hauptstadt der Eisbären

Eisbären in Churchill
In Churchill gibt es im November eine 99-prozentige "Eisbären-Garantie". Foto: CTC

Das Städtchen Churchill in der kanadischen Provinz Manitoba gilt als absolutes Mekka der Eisbärenbeobachtung. Tatsächlich kommt man den weißen Riesen sonst nirgendwo so nah wie in der zufrierenden Hudson Bay. Von Mitte Oktober bis Ende November gibt es sogar eine 99-prozentige Eisbärengarantie. Die Basis für Ausflüge an den Küstenstreifen bildet das Städtchen Churchill. Der 800-Einwohner-Ort nennt sich selbst stolz „Eisbärenhauptstadt der Welt“.

Gozo: Ungelöste Menschheitsrätsel

Ggantija, Gozo, Welcome Aboard
Ggantija auf Gozo ist einer der ältesten freistehenden Tempel der Welt. Fotos: Susanne Müller

Ungelöste Menschheitsrätsel üben seit Jahrhunderten eine geradezu magische Anziehungskraft aus – nicht nur auf Entdecker und Wissenschaftler. Ob es sich um Stonehenge oder die Nasca Linien von Peru handelt, die Sagen von Atlantis oder Shangri-La, die geheimnisvollen Überreste versunkender Reiche interessieren uns einfach. Einer dieser geheimnisvollen Orte befindet sich auf Gozo, der kleinen Nachbarinsel von Malta. Auf einem Hügel hinter der Ortschaft Xaghra besuchen wir den Tempel Ggantija.

Landgang in Singapur: Besuch im Tea Chapter

Tea Chapter Singapur
Tee-Meister Patrick Kang entführt Besucher des Tea Chapters in die jahrtausendealte Kunst der Tee-Zubereitung. Fotos: Susanne Müller

Das Thermometer an der Hauswand zeigt 32 Grad Celsius. Es ist kurz vor Mittag und in den Straßen von Singapurs Chinatown herrscht dichtes Gedränge. Touristen aus aller Welt kaufen günstige Souvenirs und staunen vor den Schaufenstern der Apotheken, in denen merkwürdige Einmachgläser ausgestellt sind. Aus dem  Buddha Tooth Relic Temple dringt der Duft von Räucherstäbchen. Der Schweiß rinnt uns den Rücken hinunter und wie eine Fata Morgana taucht das Wunschbild eines kühlen, ruhigen Plätzchens in uns auf. Nach einem höchstens fünfminütigen Spaziergang haben wir es gefunden. Tea Chapter steht vor dem etwa einhundert Jahre alten, rot-weiß gestrichenen Haus in der Neil Road.

Auf Food Tour durch Miami Beach

Ocean Drive
Sehen uns gesehen werden am Ocean Drive in Miami Beach. Fotos: Susanne Müller

Zum Essen nach Miami? – Das haben wohl die wenigsten auf dem Schirm. Dank günstiger Flugpreise jetten  sie da eher mal zum Partymachen an die South Beach, verdrücken schnell einen Hamburger, rennen den Ocean Drive rauf und runter – und verpassen so einiges. Etwa dass man sich in Miami Beach vortrefflich durch die vielen unterschiedlichen Kultureinflüsse der Sonnenmetropole schlemmen kann. Da erfährt dann nicht nur der Gaumen Neues. Gehend, staunend, essend und trinkend erleben Gäste der „Food Tours“ ein Miami Beach, dass sie nie mehr vergessen werden.

Im Goldrausch durch Dubai

Gold, Dubai
Gold lässt sich in Dubai günstig kaufen. Fotos: Susanne Müller

Ein echter Hai schwimmt etwa zehn Zentimeter vor meiner Nase durchs Wasser. Ich esse dabei gelassen ein Eis, hatte mir gerade die sündhaft teuren Auslagen bei Tiffany angesehen und überlege nun, ob ich den Tag noch mit einem Besuch auf dem höchsten Turm der Welt krönen sollte. Ein netter Traum und gleich piept der Wecker?  – Nein! That’s life. Ich bin in Dubai.

 Neapel-Sorrento auf eigene Faust

Sorrento
Mit der Circumvesuviana auf eigene Faust von Neapel in den malerischen Küstenort Sorrento fahren.

Nächster Halt: Herculaneum. Eine Reisegruppe aus Japan wartet in der Station auf die kleine Bahn aus Neapel. Fix werfen die Japaner ihre Rucksäcke durch die geöffneten Fenster, um die letzten freien Plätze zu blockieren und strömen in den Waggon. Dann setzt sich die Circumvesuviana langsam wieder in Bewegung. Rund um den Golf von Neapel schlängeln sich die Schienen. Hin und wieder erhascht man einen Blick auf die italienische Küste. 

Ausflugstipp: das Sunbury Plantagen Haus

Sunbury Plantagen House Barbados
Das Sunbury Plantagen Haus auf Barbados. Foto: Susanne Müller

„Ich will heim nach Tara!“. Wer den Film „Vom Winde verweht“ kennt, sieht bei diesem Satz sofort die Südstaaten-Schönheit Scarlett O'Hara und ihr Zuhause, die Baumwoll-Plantage Tara, vor sich. Einen Hauch vom Flair des Plantagenlebens vergangener Zeiten bekommen Besucher auch im Sunbury Plantagen Haus auf Barbados. Etliche Reedereien haben den Ausflug zum Sunbury House in Saint Philip in ihrem Programm.

In diesen Leuchttürmen spukt es

Leuchtturm in Massachusetts
In Massachusetts halten die Leuchttürme gruselige Geschichten voller Geheimnisse bereit. Foto: Massachusetts Office of Travel & Tourismus

Seit Jahrhunderten weisen Leuchttürme den Seeleuten nachts mit ihren Lichtzeichen den Weg übers Meer. Die blinkenden Lichter warnen vor gefährlichen Untiefen, Sandbänken und Riffen und lotsen Schiffe sicher in den Hafen. Und in manchen soll es sogar spuken. In Massachusetts jedenfalls halten die Leuchttürme gruselige Geschichten  voller  Geheimnisse bereit. Wer sich traut, geht auf Geisterjagd…

Baker’s Island Light: Das geheimnisvolle Nebelhorn
Salem nördlich von Boston hat durch die unrühmliche Geschichte der Hexenprozesse Geschichte gemacht. Doch mindestens genauso gruselig ist es knapp zehn Kilometer vor der Küste auf Baker’s Island: Der dortige Leuchtturm besaß eine Glocke, die bei Nebel Seeleute warnte, bis sie eines Tages einem Blitzschlag zum Opfer fiel. Doch 17 Jahre später ...

8. Rostocker Seereisen Messe

Seereisen Service Schack
Das Team von Seereisen Service Schack lädt am 11. Oktober zur Messe ein. Foto: privat

Wer Kreuzfahrten liebt und in Norddeutschland wohnt, sollte sich schon jetzt den 11. Oktober in seinem Terminkalender notieren. An diesem Samstag findet die 8. Rostocker Seereisen Messe zum 15-jährigen Jubiläum von Seereisen Service Schack in Rostock statt. Von zehn bis 18 Uhr dreht sich in der Rotunde der HanseMesse alles ums Reisen. Experten stellen verschiedene Destinationen und Reedereien weltweit vor.

Besucherrekord bei der Globetrotter-Kreuzfahrten-Messe

Globetrotter Kreuzfahrtenmesse
Die Globetrotter-Kreuzfahrten-Messe 2014 verzeichnete einen neuen Besucherrekord. Foto: F. Müller

Gut 6.500 Besucher strömten am 2. August zur Globetrotter-Kreuzfahrten-Messe in die Hamburger Fischauktionshalle. „Ein neuer Rekord!“, freute sich Karsten Abel, Leiter Globetrotter Eventmanagement, der auch eine Erhöhung der Ausstellerzahl um mehr als 25 Prozent registrierte. Den ganzen Tag über nutzten die Messebesucher die kostenlose Möglichkeit, sich direkt bei den Experten über die neuesten Schiffe, besondere Routen oder Themenkreuzfahrten zu informieren. Eingebettet in die Cruise Days bewies die Veranstaltung direkt an der Elbe einmal mehr, welch enormes Potential die Kreuzfahrt bietet.

5. Globetrotter-Kreuzfahrten-Messe am 2. August

Am 2. August lädt die 5. Globetrotter-Kreuzfahrten-Messe in der Hamburger Fischauktionshalle ein. Der Eintritt ist frei. Foto: Globetrotter

Kreuzfahrt-Fans aus ganz Deutschland pilgern am Samstag, 2. August, zur 5. Globetrotter-Kreuzfahrten-Messe in die Fischauktionshalle in Hamburg. Eingebettet in die Cruise Days bietet die Veranstaltung nicht nur jede Menge Informationen aus erster Hand, sondern auch kurzweilige Unterhaltung, gastronomische Schmankerl und die Möglichkeit, eine Kreuzfahrt zu gewinnen.  „In diesem Jahr hoffen wir auf einen neuen Besucherrekord. Wir bieten am 2. August eine einzigartige Mischung aus maritimer Stimmung, tollen Aktionen und köstlicher Gastronomie und vor allem eine eindrucksvolle Präsenz der führenden Kreuzfahrtgesellschaften von A wie AIDA Cruises bis T wie TUI Cruises“, sagt Christian von Schröder, Geschäftsführer der Globetrotter Reisebüro GmbH, die die Messe veranstaltet.

Tipps für die Cruise Days in Hamburg

Blue Port
EIn Fest für die Sinne: der "Blue Port" in Hamburg. Foto: Manuel Lebowski

Der Countdown läuft:  Vom 1. bis 3. August findet die beliebten Cruise Days in Hamburg statt.  Im Mittelpunkt stehen die Schiffe. Die „AIDAluna“ und die „AIDAstella“, die „Deutschland“ , die „Delphin“, die „Europa“ und die „MSC Magnifica“ gehen vor Anker. Wer schon am Freitag anreist, kann sich auf  eine Flotte aus Partyschiffen auf der Elbe und auf ein Feuerwerk um 22.45 freuen. Am Samstagabend startet um 21.30 Uhr die Große Hamburg Cruise Days-Parade: Vier Kreuzfahrtschiffe, die Cap San Diego und zahlreiche Begleitboote schippern  – begleitet von einem Feuerwerk – gemeinsam elbabwärts. Der NDR überträgt die Parade am Samstagabend mit einer Sondersendung.

Auf Zeitreise durch Lyon

Lyon Welcome Aboard
In Lyon beginnen und enden zahlreiche Flusskreuzfahrten auf der Rhone. Foto: Susanne Müller

Wer eine Flusskreuzfahrt auf der Rhône unternimmt, beginnt und beendet sie fast immer in Lyon. Und weil die drittgrößte Stadt Frankreichs so reich an Sehenswürdigkeiten und Geheimnissen ist, lohnt es sich, noch einen Urlaubstag ‘dranzuhängen, um die 2000 Jahre alte Metropole mit Muße zu erkunden. Immerhin erklärte die UNESCO hier gleich 50 Hektar zum Weltkulturerbe. Den besten Überblick über die Stadt, in der Rhône und Saône zusammenfließen, haben Besucher vom Fourvière-Hügel, der sich preiswert und schnell mit einer Seilbahn erklimmen lässt.

Landgang in Warnemünde

Warnemünde Welcome ABoard
Warnemünde ist immer einen "Landgang" wert. Foto: Susanne Müller

Zum Schiffe gucken nach Warnemünde? – Dieser Ausflug kann im Sommer nur empfohlen werden. Bis Mitte Oktober sind täglich meist sogar mehrere Cruiser im beliebten Ostseebad anzutreffen. Hier geht es direkt zu den Schiffsanläufen 2014.  Was man außerdem in Warnemünde vorfindet? – Zum Beispiel einen puderzuckerfeinen, weißen Sandstrand, schöne Giebelhäuser mit Rosen vor den Haustüren. Kopfsteingepflasterte Gassen, Fisch direkt vom Kutter und Kreuzfahrttouristen aus aller Welt.  Jetzt im Sommer haben die Boutiquen, Kneipen und Cafés Hochkonjunktur.  Doch wer meint, hier an der Ostsee nur altbackene Gasthäuser anzutreffen, wird sich wundern.

Dubai – das beliebteste Kreuzfahrtziel der arabischen Welt

Sehenswert: das riesige BurjKhalifa in Dubai. Foto: Dubai Department of Tourism and Commerce

Als eines der am stärksten wachsenden Ziele der internationalen Kreuzfahrtbranche blickt Dubai optimistisch in die Zukunft. Bis 2020 rechnet das Emirat mit einer Million Passagieren. 2013 waren es rund 400.000. Das Verkehrsbüro hofft darauf, in den nächsten fünf Jahren mindestens zwei weitere Kreuzfahrtunternehmen dazu zu gewinnen.  Der Aufstieg zum beliebtesten Kreuzfahrtziel der arabischen Welt  begann vor rund zehn Jahren, als – nach der Eröffnung des Cruise Terminals im Jahr 2001 – die ersten Schiffe auf ihrem Weg nach Asien oder Europa einen Stopp im Emirat einlegten. 

Party ohne Ende: 825. Hafengeburtstag in Hamburg

Hafengeburtstag Hamburg
Auch ein Fest für Fotografen: der Hafengeburtstag in Hamburg. Foto: Michael Zapf
In diesem Jahr feiert der Hamburger Hafen seinen 825. Geburtstag.  Mehr als 300 Schiffe und über 200 maritime Programmpunkte machen vom 9. bis 11. Mai den Hafengeburtstag zum größten Hafenfest der Welt. Zu den Highlights zählen die große Einlaufparade mit über 300 Schiffen und Wasserfahrzeugen am Freitag (16 Uhr), das traditionelle Schlepperballett am Samstag (17 Uhr) und die Auslaufparade am Sonntag (17 Uhr). Ein prächtiges Farbenmeer bietet das AIDA-Feuerwerk am Samstagabend (ca. 22.30 Uhr).  

Was haben Rio und Bremen gemeinsam?

Heiß, heißer, Karneval in Bremen! Foto: Bremen Tourismus
Samba-Rhythmen – damit verbinden die meisten wohl die heiße Metropole Rio de Janeiro, aber nicht unbedingt die coole Hansestadt Bremen. Wer jedoch die Nordlichter besser kennt, weiß, dass sie durchaus feiern können, besonders wenn im späten Herbst das Volksfest „Freimarkt“ stattfindet. Und im Frühjahr Karneval ... Alle, die nicht „zufällig“ mit dem Kreuzfahrtschiff zwischen dem 28. Februar und 4. März Rio anlaufen und den berühmten Karneval erleben können, sollten wissen: die deutsche Alternative ist – Bremen. 

Miami erwartet 5 Millionen Kreuzfahrtpassagiere

PortMiami – der größte Kreuzfahrthafen weltweit befindet sich in der Biscayne Bay. - Quelle: Greater Miami CVB
Miami steht 2014 ganz im Zeichen der Kreuzfahrt: „Wir erwarten für dieses Jahr eine starke Zunahme des Kreuzfahrttourismus. Voraussichtlich fast fünf Millionen Passagiere werden in 2014 Miamis Hafen ansteuern“, so Hafendirektor Bill Johnson. Der PortMiami etabliert sich somit erneut als größter Kreuzfahrthafen weltweit. Und wo wir schon von Größenrekorden reden: vom 10. bis 13. März findet auch die größte Kreuzfahrtmesse der Welt, die Seatrade Cruise Shipping Convention, wieder in Miami statt.

Traumjob Traumschiff: Messe für Kreuzfahrt-Jobs in Bremerhaven

Bestens aufgelegt: Crewmitglieder der “Star Princess”. Foto: Susanne Müller
Die  Kreuzfahrtbranche boomt, und die Nachfrage an qualifizierten Mitarbeitern an Bord wächst. Wer sich für einen Job auf einem Kreuzfahrtschiff interessiert, könnte bei den „Cruise Recruiting Days“   am 23. und 24. Januar in Bremerhaven fündig werden. Veranstalter ist Connect, Deutschlands größte Agentur für Fach- und Führungskräfte auf Kreuzfahrtschiffen.  Connect-Chefin Daniela Fahr verspricht: „Wir werden vor Ort Stellenangebote für den sofortigen Einstieg an Bord haben. Und natürlich auch Positionen, die wir auf mittel- und langfristige Planung besetzen können.“

Ein Gruß vom Ende der Welt

Das Foto zeigt die Ensanada-Bay in Feuerland. Foto: Anita Meissnitzer
Ein wunderschönes Foto vom „Ende der Welt“ schickte uns Anita Meissnitzer, begeisterte WELCOME ABOARD-Leserin aus Österreich. Sie war im Januar mit der Celebrity Infinity“ rund um Südamerika unterwegs gewesen. „Wir starteten in Santiago de Chile, fuhren rund ums Kap Horn, weiter bis Uruguay und beendeten die Kreuzfahrt in Buenos Aires, wo wir aber noch zwei Tage blieben und auch einen Tag auf einer Estancia verbringen durften“, erinnert sich Anita Meissnitzer. Ihr Foto zeigt die Ensanada-Bay in Feuerland. Den Besuch kann die Kreuzfahrerin allen Argentinien-Reisenden nur empfehlen: 

Westaustralien: neues Traumziel fürs Traumschiff

Nicht nur die Kängurus lieben den Strand bei Esperance. ©Tourism Western Australia
Mit dem „Traumschiff“ im Fernsehen nimmt für viele Kreuzfahrer das neue Jahr stets einen guten Anfang. Zum Einstimmen auf wunderschöne Reisen in 2014 hält die „Deutschland“ am Neujahrstag im ZDF Kurs auf Westaustralien. Zum ersten Mal mit ihrem neuem Kapitän übrigens. Ab sofort hat nämlich Victor alias Sascha Hehn auf der Brücke das Sagen. Der smarte, frühere Stewart und Offizier des Traumschiffs war allerdings nicht zugegen, als sich die Schauspieler Christine Mayn, Nick Wilder und Daniel Buders zum Westaustralien-Abend in Hamburg trafen und dort von ihren Erlebnissen in Down Under schwärmten.  

Kreuzfahrt-Stammtisch in Hamburg

Zu einem „Kreuzfahrt-Stammtisch“ laden das norddeutsche Reisebüro „Kreuzfahrten & Mehr“ und das Magazin WELCOME ABOARD am Freitag, 28. Februar 2014, nach Hamburg ein. Im Hotel „The Rilano“ direkt an der Elbe dürfen sich Gäste auf einen höchst informativen, maritimen Abend freuen. Nach dem Begrüßungssekt stellen sich die Reedereien Silversea Cruises, Royal Caribbean International,  Celebrity Cruises, SeaDream Yacht Club, Plantours Kreuzfahrten und A-Rosa Flusskreuzfahrten vor. 

Prost Neujahr in der Karibik

Traumstrand Basse Terrre auf Guadeloupe. Foto: Caribbean Tourism Organisation.
Unterwegs mit einem Karibik-Kreuzer zum Jahreswechsel? Dann wird Sie sicher interessieren, wie Silvester an verschiedenen Plätzen gefeiert wird. Beispielsweise in Curaçao. Bevor man sich dort gegenseitig „Bon Anja Nobo“ (ein frohes Neues Jahr) wünscht, lassen verschiedene Bräuche den Silvesterabend zu einem heiß herbeigesehnten Fest für Einheimische und Touristen werden. 

Über 500.000 Kreuzfahrt-Passagiere kamen 2013 nach Hamburg

Feierstunde in Hamburg: (vl.n.r) . Nadine Palatz (Hamburg Cruise Center e.V.), Anja Tabarelli (Cunard Line), Ivar Hammerbeck (500.001ter Gast), Senator Frank Horch (BWVI) und Dr. Stefan Behn (Hamburg Cruise Center e.V.). Foto: Hamburg Cruise Center
Das war wirklich ein Grund zum Feiern: Als die „Queen Mary 2“ am 6. November in Hamburg anlegte, zählte die Stadt ihren 500.000sten Kreuzfahrtgast. „Zum ersten Mal innerhalb einer Saison erreicht Hamburg diese magische Marke und erzielt dieses Ergebnis sogar zwei Jahre früher als geplant“, verkündete Frank Horch, Senator der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation stolz. Sowohl der erste Kreuzfahrtpassagier als auch der 500.000ste Gast der Hamburger Kreuzfahrtsaison 2013 reisten an Bord eines Cunard-Schiffes ab/an Hamburg. Dies unterstreicht die enge Verbindung Hamburgs mit der Reederei Cunard. Vor allem mit der „Queen Mary 2“, die einen unvergleichlichen Kreuzfahrt-Boom in der Hansestadt auslöste. „Wir freuen uns, diese ganz außergewöhnliche Beziehung im kommenden Jahr zum zehnjährigen Jubiläum feiern zu können“, so Dr. Stefan Behn, Vorstandsvorsitzender Hamburg Cruise Center e.V. (kurz: HCC).

Lissabon mit dem Fahrrad

Lissabon bei Nacht. Foto: Tourism Lissabon
Lissabon ist ein beliebter Anlaufhafen für Kreuzfahrtschiffe. Viele Gäste nehmen gerne an der meistens an Bord angebotenen Stadtrundfahrt mit dem Bus teil. Kenner der portugiesischen Hauptstadt durchbummeln sie gerne auf eigene Faust oder etwa mit der Oldtimer-Straßenbahn Linie 28E. Aber – und das wird viele überraschen - es geht auch mit dem Fahrrad. Insgesamt stehen Radlern 60 Kilometer Radwege zur Verfügung. So führt eine Route zum Beispiel vorbei an einigen Attraktionen der Stadt. Und für trainierte Radfahrer bieten körperlich anspruchsvollere Strecken durch nahegelegene Waldgebiete eine schöne Herausforderung. 

Kreuzfahrthäfen bauen aus

Der Kreuzfahrthafen Barcelona bekommt ein neues Cruiseterminal. Foto: Susanne Müller

Immer mehr Hafenstädte setzen auf Kreuzfahrt. Weltweit scheinbar überall entstehen neue Cruise Terminals bzw. werden bestehende vergrößert. Zum Beispiel in Marseille. Die französische Mittelmeer-Metropole baut mit dem Marseille Provence Cruise Terminal (MPCT) eine Anlage, die eine Fläche von 16.000 qm umfassen soll. Und das sei ein Muss, denn bis Ende dieses Jahres wurden mehr als eine Million Passagiere gezählt, und man rechne bis 2016 mit einem Anstieg auf 1,6 Millionen. Bei dem mit 35. Mio. US-Dollar teuren Projekt berücksichtigten die Bauherren, dass moderne Kreuzfahrtschiffe oft länger als 300 Meter sind. Die in Marseille am häufigsten anlaufenden Schiffe seien die von Costa und MSC. Die Bauarbeiten sollen bis 2016 abgeschlossen sein. 

 

7. Seereisen Messe in Rostock

Freuen sich auf viele Messebesucher in Rostock: Iris und Harald Schack.
Kaum fegen die ersten Herbstwinde ums Haus, macht sich so manch einer Gedanken um seine nächste Seereise unter einem möglichst wolkenlosen Himmel. Tipps aus erster Hand gibt es dazu auf der 7. Seereisen MesseMEER URLAUB 2013“ am Samstag, dem 12. Oktober, in der Rotunde der Hanse Messe in Rostock Schmarl. Von zehn bis 18 Uhr steht das kompetente Team von Seereisen Service Schack für Fragen rund um das Thema Kreuzfahrten zur Verfügung.

Maritimes Travemünde

An der Travemündung ankert das Segelschiff "Passat". Foto: S. Neumann
Majestätisch schiebt sich  die „Queen Elizabeth“ durch die schmale Fahrrinne der Trave zum Skandinavienkai. Hier sind Zentimeter gefragt und die Routine eines erfahrenen Kapitäns. Mit ihrem mitternachtsblauen Rumpf, den weißen Aufbauten und dem roten Schornstein wirkt dieses Schiff elegant wie eine Königin der Meere. Aber nicht nur die „QE“, sondern auch  die „Deutschland“ und die „Arcadia“ statten auf ihren Kreuzfahrten gerne dem Travemünder Hafen für einen Tag einen Besuch ab und legen am Ostpreußen- oder am Skandinavienkai an. 

Landgang in Dubrovnik

Der Blick vom 400 Meter hohen Berg Srd auf die autofreie Altstdt von Dubrovnik ist atemberaubend schön. Foto: Susanne Müller
Für manche ist es Liebe auf den ersten Blick. Ein paar Schritte nur über die alte Zugbrücke und schon überfällt einem Dubrovniks Zauber mit einer Intensität, der selbst die vielen Touristen um einen herum nichts anhaben können. Wir gehen über glattgewischten Mamorboden durch eine Stadt, die von vergangenen Jahrhunderten erzählt. Durch die ein warmer Sommerwind streift. Aus den zahllosen Restaurants in den engen Gassen riecht es nach Knoblauch, Rosmarin und Thymian. Gitarrenklänge mischen sich zwischen Gläserklirren und Lachen. Junge Frauen stöckeln mit der Grandezza von Prinzessinnen über das Pflaster.

Ausflugstipp für Segelfans: die Hanse Sail Rostock vom 8. bis 11. August

Neben einer Fregatte und einem Schnellboot entsendet die Deutsche Marine das Segelschulschiff "Gorch Fock" zur Hanse Sail. Foto: Hanse Sail Rostock
Vom 8. bis 11. August findet mit über 200 Traditionsseglern und Museumsschiffen
aus zwölf Nationen die 23. Hanse Sail Rostock statt. Rund eine Million Besucher werden erwartet.  Am 10. August gibt es mit der „AIDAmar“, der „Costa Fortuna und der „Star Flyer“ am Passagierkai in Warnemünde sowie der „Artania“ und der „Ocean Majesty“ im Überseehafen erstmals einen Fünfachanlauf in Rostock-Warnemünde. Ein- und auslaufende Ostseefähren und die „Grauen Schiffe“ der Deutschen Marine komplettieren das Bild. Der Auftritt des Segelschulschiffs „Gorch Fock“ ist ein weiterer Glanzpunkt.

Hongkong: Erstes Schiff am neuen Kreuzfahrtterminal

Hongkong eröffnete am 12. Juni sein neues Kreuzfahrtterminal. Foto: Hongkong Tourist Board
Am 12. Juni gegen 20 Uhr Ortszeit (14 Uhr MEZ) legte in Hongkong mit der „Mariner of the Seas“ das erste Kreuzfahrtschiff am neuen Kai Tak Cruise Terminal an. Die asiatische Megametropole begrüßte dabei die mehr als 3000 Passagiere mit Löwen- und Drachentänzen und lautem Trommeln. Mit dem Erstanlauf der zur Flotte von Royal Caribbean gehörenden „Mariner of the Seas“ schlägt Hongkong ein neues Kapitel seiner maritimen Geschichte auf.

Turku-Hotel mit historischem Flair: der Dampfschiff-Oldie „Bore“

Die "Bore" ist jetzt ein Hotelschiff in Turku. Foto: Tönnishoff
Bei den Ostseetörns der populären Cruiser wird meistens die finnische Metropole Helsinki angelaufen, aber nur sehr selten Turku. Von der schwedischen Hauptstadt Stockholm aus aber pendeln täglich die mächtigen Fähren mit Kreuzfahrtkomfort von Tallink Silja und Viking in die finnische Hafenstadt Turku - schwedisch Abo -, darunter seit Januar der innovative Viking-Neubau „Viking Grace“ (wir berichteten). Unser Turku-Tipp für Schiffsliebhaber: Unbedingt einen Besuch der SS „Bore“ einplanen. Dieser liebenswerte Oldie von 1960, äußerlich in den Ursprungszustand versetzt, ist seit Mai 2010 ein schwimmendes Hotel auf dem die Stadt durchfließenden Fluss Aura.

Schiffe-gucken und Hafenpartys in Rostock

Der Hafen von Rostock-Warnemünde. Foto: Rostock-Warnemünde
Mit 197 angemeldeten Anläufen von 40 Hochseekreuzfahrtschiffen ist Rostock-Warnemünde 2013 erneut der führende deutsche Kreuzfahrthafen.  Schon 2012 feierte die Hafen-Entwicklungsgesellschaft Rostock mit 300.000 Seereisenden einen neuen Passagier-Rekord. Alle Schiffe, die 2013 den schönen Hafen in Meck-Pom ansteuern, finden Sie hier aufgelistet.

Gigantisch: Hongkongs neues Cruise Terminal

The Peak: Blick auf Hongkong. Foto: Susanne Müller
Die meisten Reisenden, die Hongkong vor 1998 besucht haben, bekommen heute noch einen beschleunigten Herzschlag und feuchte Augen, wenn sie an den Anflug in die Millionenmetropole denken. Nur versierte Piloten durften die Maschinen - beinahe zum Anfassen nah - durch die Hochhäuserschluchten steuern. In diesem Sommer kommt der alte Kai Tak Airport zu neuen Ehren. An der Südspitze der ehemaligen Landebahn entsteht Hongkongs zweites Kreuzfahrt-Terminal.

Bremerhaven setzt auf starke Marken

Beliebtes Ausflugsziel: das Klimahaus in Bremerhaven. Foto: Bremerhaven
Was schätzen Urlauber an Kreuzfahrten? – Für manche ist es die Seefahrt selbst, für die anderen sind die Landausflüge das Salz in der Suppe. Spannendes lässt sich natürlich auch in den deutschen Häfen entdecken. Bremerhaven zum Beispiel hat gerade den Startschuss für eine neue Kreuzfahrt-Initiative gegeben: „Marken als Magnet“ heißt das Motto. Dabei beschränkt sich Bremerhavens Oberbürgermeister Melf Grantz gar nicht allein auf seine Seestadt. Bremen, Hamburg und Hannover als nächste Städte-Destination seien leicht erreichbar.

Chinesisches Neujahrsfest in Singapur

Singapur feiert das chinesische Neujahrsfest. Foto: Touristboard Singapore
Eine chinesische Weisheit besagt, dass ein Jahr im „Haus der Schlange“ ein gutes Omen sei und die Familie nicht hungern werde. Die Wasserschlange steht für Weisheit und lässt auf  viel Gutes im kommenden Jahr hoffen. 2013 ist das Jahr der Schlange und es wird in Singapur am 10. Februar mit dem chinesischen Neujahrsfest eingeläutet. In Singapurs Stadtteil Chinatown wird das Neujahrsfest besonders freudig erwartet und in großem Stil zelebriert.

Der „Triple A“-Award geht an Phoenix

Phoenix-Direktor Schiffsreisen Michael Schulze freut sich über den "Tripl A"-Award. Foto: Tönnishoff
Phoenix-Direktor Schiffsreisen Michael Schulze freut sich über den "Tripl A"-Award. Foto: Tönnishoff
Die Atlantic Alliance, ein Marketingprojekt von 15 Häfen entlang der atlantischen Westküste, hat sich zur Aufgabe gemacht, die Kreuzfahrtreedereien stets daran zu „erinnern“, dass es in Europa durchaus attraktive Alternativen gibt neben den populären Fahrtgebieten wie Mittelmeer oder Ostsee. Und so locken um vermehrte Aufnahme in die Cruiser-Fahrpläne die Mitglieder dieser 2008 gegründeten Vereinigung, nämlich Hamburg, Bremerhaven, IJmuiden, Amsterdam, Rotterdam, Antwerpen, Dover, Portland, Cherbourg, Le Havre, Nantes, La Rochelle, Santander, Vigo und Lissabon.

Topstars performten auf der „AIDAblu“

Geballte Pop-Prominenz auf der "AIDAblu". Foto: Kristina Müller
Gleich drei Topstars machten im Oktober an Bord der „AIDAblu“ Appetit auf die „AIDA Night of the Proms“, die am 30. November auf Deutschland-Tournee geht. Jupiter Jones, Anastacia und Mick Hucknall gaben sich die Ehre. Mit 19 Konzerten wird die AIDA Night of the Proms bis Ende Dezember in zwölf Großstädten zu Gast sein. Mit dabei: Jupiter Jones, die gerade ihr zehnjähriges Bestehen feiern. Die vier jungen Männer genossen ihre Darbietung im Theatrium sichtlich und freuen sich schon, bald mit einem 70-köpfigen Orchester Musik machen zu dürfen.

Abenteuer Ozean: Fotos von David Hettich

Meeresschildkröte bei den Galapagos Inseln. Foto: David Hettich
Jahrelang hat sich der Tauchabenteurer und National Geographic Fotograf David Hettich auf die Suche nach den letzten Geheimnissen des Meeres begeben. Er tauchte mit hunderten von Hammerhaien im Pazifik, schwamm in riesigen Quallenschwärmen, fotografierte Salzwasserkrokodile unter Wasser und begegnete jagenden Orcas aus nächster Nähe.  Der Rostocker Hafenstammtisch holt diese packende Foto- und Filmshow nun nach Rostock. Am 31. Oktober um 19 Uhr ist "Abenteuer OZEAN - Geheimnisse der Weltmeere" live im Theater im Stadthafen zu sehen.

Seereisen Messe in Rostock

Freuen sich auf ihre Seereisen Messe MEER URLAUB: Harald und Iris Schack.
Zum sechsten Mal veranstaltet Seereisen Service Schack am Samstag, 13. Oktober, von 10 bis 18 Uhr die Rostocker Seereisen Messe MEER URLAUB in der Rotunde der Hanse-Messe. 14 verschiedene Reedereien präsentieren Hochsee- und Flusskreuzfahrten. Außerdem locken Bilderpräsentationen, Multimedia-Reiseberichte und eine Tombola mit vielen Sachpreisen und Reisegutscheinen.

BallinStadt: Erinnerungen an den „Imperator“*

„Kinder auf dem Imperator-Deck, 1913“. Copyright: Hapag Lloyd AG, Group Communication.
Am 5. Juli vor 100 Jahren trat der „Imperator“ seine Jungfernreise an. Der seinerzeit weltgrößte, auf der legendären Nordatlantik-Route eingesetzte Ozeanriese war das Flaggschiff der Reederei HAPAG und Typschiff eines in der Weltöffentlichkeit stark beachteten baugleichen Trios (WELCOME ABOARD präsentierte die Liner „Imperator“, „Vaterland“ und „Bismarck“ und ihre Geschichte in der Ausgabe 2008). Die BallinStadt in Hamburg hat diesen Jahrestag zum Anlass genommen, eine Sonderausstellung rund um die ehemaligen Auswanderer- und Kreuzfahrtschiffe der HAPAG zu eröffnen. 

25.000 Besucher beim Festival auf der Meyer Werft

Die "Celebrity Reflection" bildete die Kulisse zum Papenburg Festival. Foto: Meyer Werft
Großartig, atemberaubend, einmalig -  so lautet  das Fazit vieler Besucher nach dem NDR 2 Papenburg Festival auf der Meyer Werft in Papenburg. Rund 25.000 Besucher feierten am zweiten September-Wochenende vor der Kulisse der neuen „Celebrity Reflection“ deutsche Topstars wie Peter Maffay, Frida Gold, The BossHoss und die Newcomerin Cäthe.

Neuer Besucherrekord bei Cruise Days und Kreuzfahrten Messe

Von der Fischauktionshalle aus hatten Besucher der Kreuzfahrten Messe einen fantastischen Blick auf die Auslaufparade der Cruise Days. Foto: Dirk Rußmann, bcs media
Mit einem neuen Besucherrekord endeten am Wochenende die dritten Hamburger Cruise Days. Allabendliches Highlight war der Blue Port, der die Hafenlandschaft in magisch blaues Licht tauchte. Zum Publikumsmagneten geriet die Parade am Samstagabend, als fünf Cruise Liner und zahlreiche Begleitboote unter einem furiosen Feuerwerk gemeinsam elbabwärts schipperten. Ebenfalls einen neuen Besucherrekord feierte die vierte Kreuzfahrten Messe der Globetrotter Reisebüros in der Fischauktionshalle. 6500 Kreuzfahrt-Fans strömten in das historische Gebäude direkt an der Elbe.  20 Reedereipartner und das Emirat Abu Dhabi präsentierten ihre neuesten Kataloge und Angebote.

Cruise Days und Kreuzfahrten-Messe in Hamburg

Impressionen der Globetrotter Kreuzfahrten Messe 2010. Foto: Tönnishoff
Vom 17. bis 19. August ist es soweit: Die Cruise Days locken wieder nach Hamburg! Mit sieben Kreuzfahrtschiffen, Schiffsparaden, Themeninseln an Land und dem Blue Port, den im magischen Blau illuminierten Hafen, begeistern sie Besucher aus nah und fern. Höchst begehrte Fotomotive an diesen Tagen sind die „AIDAluna“, die „AIDAmar“, die „Deutschland“, die „Astor“, die „Columbus 2“, die „ MSC Lirica“ und die „Queen Mary 2“.  
Unbedingt einen Besuch wert ist am Samstag, 18. August, von elf bis 18.30 Uhr die Globetrotter Kreuzfahrten Messe in der Fischauktionshalle.

Summertime in Malmö

Hier steppt im Sommer der Bär: Malmö in Südschweden. Foto: Justin Brown/imagebank.sweden.se
Viel los in Malmö: Noch bis zum 12. August steht diese südschwedische Stadt im Zeichen der Kulturveranstaltung „Sommarscen Malmö“ (Sommerszene Malmö). 40 verschiedene Lokalitäten der Stadt versprechen ein umfangreiches Open-Air-Unterhaltungsprogramm mit insgesamt rund 200 Veranstaltungen. Zu sämtlichen Vorstellungen – von Musik über Theater und Film bis hin zu Artisten unterschiedlicher Genres, Poesie und Tanz – ist der Eintritt gratis.

Landgang in Melbourne: die l(i)ebenswerteste Stadt der Welt

Melbourne
Blick auf Melbourne vom Eureka Tower. Foto: Susanne Müller

Vor einem Jahr wurde die australische Metropole Melbourne zur lebenswertesten Stadt der Welt gekürt und verdrängte damit nach fast einem Jahrzehnt das kanadische Vancouver vom Spitzenplatz. WELCOME ABOARD ist da gewesen und hat recherchiert - was ist dran an der quirligen Hauptstadt Victorias? 
Ankunft: Schon die erste Schritte auf australischen Boden wecken die Lust aufs Abenteuer: Nach über 20 Stunden Flug erwartet Urlauber ein gigantisches Krokodil auf dem Weg durch den Flughafen. Man läuft und läuft und läuft... und ist endlich an der Schwanzspitze des „Wandreptils“ angekommen. Um eine Information schlauer: das größte, jemals in Australien gefundene Krokodil: 8,1 Meter… Auf der Wand gegenüber funkeln Tausende von Sternen über der Wüste. Wussten Sie, dass Sie im australischen Outback mehr Sterne sehen also irgendwo sonst auf der Erde?

Vier Auszeichnungen für Rostock-Warnemünde

Preisgekrönt: der Hafen von Rostock-Warnemünde. Foto: Rostock-Warnemünde
Bei der Hafen-Entwicklungsgesellschaft Rostock als Betreiberin des Kreuzfahrthafens Warnemünde dürften die Sektkorken geknallt haben. Wie schon in den Jahren 2006, 2007 und und 2009 brachten die Mecklenburg-Vorpommern von der Messe Seatrade Cruise Shipping Convention in Miami Preise mit – diesmal sogar vier. Nach einer von der englischen Fachzeitschrift "Cruise Insight" durchgeführten Umfrage unter internationalen Kreuzfahrtreedereien gingen die „Ports and Destinations Awards 2011" an insgesamt 87 Häfen und Reiseziele in aller Welt, von denen 22 mehr als eine Auszeichnung erhielten. Mit vier Auszeichnungen wurde Rostock-Warnemünde geehrt.

Viel Rummel um die "Titanic"

Die berühmte Treppe auf der "Titanic". Foto: Susanne Müller
Zu den ganz großen Katastrophen in der Geschichte der Passagierschifffahrt zählt der Untergang der „Titanic“ nach ihrer Kollision mit einem Eisberg, wobei mindestens 1490 Menschen ihr Leben verloren. Unzählige Bücher haben sich mit diesem Unglück befasst, das nun am 14. April exakt ein Jahrhundert zurückliegt. Und es wird weiterhin die Menschen bewegen. Neue Bücher, aber auch „Titanic“-Ausstellungen zum 100sten werden dazu beitragen.

Santa Cruz de Tenerife: Die besten Tipps für den Kurzbesuch

Die Karnevalskönigin von Teneriffa. Copyright: SPET, Turismo de Tenerife, S.A.
Santa Cruz de Tenerife besitzt den größten Schiffhafen Spaniens, der gleichzeitig auch der  tiefste ist. Mit einer Länge von über vier Kilometern und rund 200 Anlegestellen zählt er zu den längsten Häfen Europas. Viele Kreuzfahrtschiffe laufen ihn ganzjährig an. Mehr als vier Millionen Passagiere werden dort jährlich abgefertigt. Was die Kreuzfahrtgäste an einem Tag in der Stadt am Mittelmeer erleben können? - WELCOME ABOARD kennt die Geheimtipps.

Wien: Zu Besuch in der Kaiserstadt

Wien von oben: Hofburg Foto: ©WienTourismus / Claudio Alessandri
Wien gilt als eine der lebenswertesten Städte der Welt – diesen Titel verlieh ihr das internationale Beratungsunternehmen Mercer im Jahr 2010 bereits zum zweiten Mal in Folge. Als Destination von Flusskreuzfahrten erfreut sich die Donaumetropole immer größerer Beliebtheit. Was Urlauber bei einem Tagesausflug in Österreichs Hauptstadt nicht verpassen dürfen? – WELCOME ABOARD hat Tipps zusammengestellt.

Stockholm für Kreuzfahrer

Blick über Stockholm Foto: Ola Ericson/imagebank.sweden.se
Stockholm zählt zu den schönsten Hafenstädten der Welt. 2008 gewann die europäische Metropole den Titel "beste Kreuzfahrtdestination". Alljährlich laufen rund 300 Schiffe die schwedische Hauptstadt an - besonders den Kai Stadsgårdskajen und den Hafen Frihamnen. Touristische Attraktionen sind bequem und schnell mit dem öffentlichen Verkehrsnetz oder zu Fuß zu erreichen. Auch mit dem Boot gehen Urlauber gerne auf Entdeckungstour. Die größte Stadt Skandinaviens, die sich über 14 Inseln erstreckt, hat einiges zu bieten. Wie Kreuzfahrtgäste an einem Tag die unterschiedlichen Seiten kennen lernen? - WELCOME ABOARD kennt die Geheimtipps.

Kiel: die Sailing-City

Die “Gorch Fock” bei der Kieler Woche. Foto: Oliver Franke

Das Meer reicht bis ins Herz der Stadt. Wasser ist das entscheidende Element in Kiel, der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt. Das zeigt sich im expandierenden Hafen, dem Cruise Terminal Ostseekai oder der internationalen Meeresforschung, in der hochspezialisierten Marine oder dem Weltklasse-Wassersport. Die größten Fährschiffe der Welt, luxuriöse Kreuzfahrer, majestätische Windjammer und die schnellsten Segelyachten direkt in der Innenstadt sorgen in Kiel für ein unverwechselbares, maritimes Flair. Die Kieler Woche, die  größte Segelsportveranstaltung der Welt, lockt vom 18. bis 26. Juni. Rund 2.000 Veranstaltungen verschmelzen dann zu einer maritimen Symphonie. Sie verspricht neun Tage Hochstimmung im hohen Norden. Damit alle an dieser Freude teilhaben können, sind die meisten Veranstaltungen kostenfrei.

Hamburg: Größtes Hafenfest der Welt

Kommt zum Hafengeburtstag: die Queen Mary II. Foto: Cunard
Heute, am Freitag, 6. Mai, geht es los: Windjammer und Kreuzfahrtschiffe, Marine- und Einsatzfahrzeuge, Traditions- und Museumsschiffe, Segel- und Motoryachten, Drachenboote und eine römische Galeere – die Liste der schwimmenden Gäste beim 822. Hafengeburtstag in Hamburg lässt keine maritimen Wünsche offen. Insgesamt feiern mehr als 300 Wasserfahrzeuge von allen Weltmeeren vor der einzigartigen Kulisse der Landungsbrücken das größte Hafenfest der Welt. Gäste erwartet ein Wasserprogramm der Superlative, das von der großen Einlaufparade am Freitag  um 16.30 Uhr, und der Auslaufparade am Sonntag um 17.30 Uhr eingerahmt wird. Auch im Museumshafen Oevelgönne und im Traditionsschiffhafen in der HafenCity gibt es zahlreiche maritime Attraktionen.

Kent im „Royal Wedding“-Fieber

Märchenhaft: Leeds Castle in der Grafschaft Kent. Foto: Susanne Müller
Es wird die Traumhochzeit des Jahres: Am 29. April geben sich Prinz William und die Millionärstochter Kate Middleton in der Londoner Westminster Abbey das Jawort. Die ganze Welt schaut nach England, und die Briten sind sowieso im absoluten Hochzeitswahn. In den Shops und Souvenirläden dominieren Teetassen, Teller, Aschenbecher und Handtücher mit dem Konterfei von Kate und Willam. Die Hotels in London haben Hochkonjunktur. „Da kommen Sie doch lieber zu uns“, rät  Julie Edwards augenzwinkernd. Die Dame vom Fremdenverkehrsbüro der Grafschaft Kent erwartet nicht nur im Hochzeitsjahr der Königsfamilie mehr Urlaubsgäste, sondern auch 2012, wenn die Olympischen Spiele in London ausgetragen werden. Immerhin dauert die Überfahrt mit der Fähre von Dünkirchen nach Dover nur schlappe zwei Stunden – und schon ist man mittendrin im royalen old England.

Rum & Reggae: Karneval in der Karibik

Macht Spaß: Karneval auf Martinique. Foto: Susanne Müller
Vom 3. bis 9. März 2011 ist es wieder soweit: Die Narren sind los! Während die einen den Karneval lieben, setzen sich die anderen schnell ins nächste Flugzeug, um all den Büttenreden und dem Täterätä zu entfliehen. Doch wer sich da für die Karibik entscheidet, ist mittendrin: im heißesten Karneval, den er sich vorstellen kann.

Santo Domingo: Auf den Spuren von Kolumbus

Die Dominikanische Republik gehört zu den beliebtesten Anlaufzielen von Kreuzfahrttouristen in der Karibik. An der Südküste liegt die Hauptstadt Santo Domingo – die älteste Stadt Amerikas, die offiziell 1498 von Christoph Kolumbus' Bruder Bartolomeo gegründet wurde. Mit über zwei Millionen Einwohnern zählt sie zu den größten Metropolen in der Karibik. AIDA Cruises, Princess Cruises und die Club Med 2 legen hier 2011 u.a. an.

Dubai: Im Reich des schwarzen Goldes

Dubai – das ist nicht nur das bekannte Wirtschaftszentrum des Nahen Ostens oder die Heimat großer Erdölvorkommen. Spektakuläre Bauprojekte wie künstlich angelegte Inseln, riesige Luxushotels, Vergnügungsparks und königliche Paläste machen das 4.000 Quadratkilometer große Emirat zu einem unvergesslichen Urlaubsziel. Der Hafen von Dubai besteht eigentlich aus zwei Häfen, dem Port Rashid und dem Jebel Ali. Sie sind Schauplätze völliger Gegensätze: Einerseits fahren die hochmodernen Kreuzfahrtschiffe in die weite Welt hinaus, andererseits bestreiten die Einheimischen auf ihren alten, hölzernen Handelsschiffe, den sogenannten Dhaus, ihren Lebensunterhalt. Der stadtnahe Passagierhafen Port Rashid stellt mit seinem Cruise Terminal, dem „First Cruise Hub of the Arabian Golf“, eine weitere Superlative dar. Bis zu zwei Kreuzfahrtschiffe mit jeweils einer Länge von 335 Metern können hier abgefertigt werden. Bis 2015 sollen 190 Abfahrten rund 575.000 Kreuzfahrer in den Hafen des Emirats bringen. Das bedeutet 60 Prozent mehr als 2010.

Magazin verpasst?

Jetzt das aktuelle Magazin oder ältere Ausgaben direkt im Shop bestellen.

Jetzt bestellen