Das Magazin für Kreuzfahrtschiffe, Fähren & Meer

Fähren aboard

Ferien mit der Fähre: das gefällt vor allem Familien, aber auch Individualurlaubern.

Alle Neuigkeiten aus der Welt der Fährschifffahrt erfahren Sie hier, unter „Fähren aboard“.

Up Helly Aa: Das total verrückte Festival auf den Shetlands

Up Helly Aa

Lerwick – diesen Ort kennen viele Kreuzfahrer, denn der Hafen wird oft angesteuert, wenn es Richtung Färöer-Inseln, Island oder Grönland geht. Ein kurzer Stopp in der rund 5.000 Einwohner zählenden Hauptstadt der Shetland-Inseln, die dann von Touristen überrannt wird. Aber schnell ist der Spuk für die Einwohner stets vorbei. Im Winter kommt ohnehin kein Kreuzfahrtschiff, denn dann stürmt es im hohen Norden, dann regnet es, dann herrscht schlicht und einfach Ekel-Wetter. Mit NorthLink Ferries aber ist Lerwick auch dann vom schottischen Aberdeen aus zu erreichen. Und regelmäßig Ende Januar sind die Fährschiffe der Reederei komplett ausgebucht. Das hat einen Grund…

Newcastle: die Party-Hauptstadt von England

Newcastle

Newcastle – das bedeutet in den Köpfen vieler Menschen immer noch Kohle und schmutzige Industrie. Aus dem einstmals hässlichen Entchen entwickelt sich aber mehr und mehr ein stolzer Schwan, der auf Besucher wartet. Und die Hafenstadt im Norden Englands, die mit täglich verkehrenden Schiffen der Reederei DFDS vom niederländischen Ijmuiden aus erreichbar ist, dankt diesen Besuch mit einer Vielfalt von Attraktionen.

Die besten Tipps für eine Fährreise nach Schweden

Finntrader, Finnlines

Der Urlaub ist um, die Reisekasse mehr oder weniger leer und die Sehnsucht nach einer  Reise übers Meer ist trotzdem da? – Dann machen Sie doch einfach einen Kurztrip nach Schweden! Lesen Sie hier die besten Tipps für eine erschwingliche Seereise nach Schweden – mit der Finnlines-Fähre von Travemünde nach Malmö.

Es ist Punkt 22 Uhr, als die „Finntrader“ am Skandinavienkai in Travemünde ablegt und auf die nächtliche Ostsee hinausfährt. Vorbei an der beleuchteten „Passat“, dem ehemaligen Segelschulschiff, gleitet die Fähre aufs Meer. Nur ein paar Lkw-Fahrer verfolgen die Ausfahrt an der Reling, bevor wenig später das Restaurant öffnet. Lediglich rund 200 Euro kostet der Kurztrip nach Schweden mit zwei Übernachtungen an Bord. Wo der Haken an der Sache ist? – Tja, es gibt gar keinen!

 Die „Silja Serenade“ – Entspannen auf der nördlichen Ostsee

Silja Serenade

Eine Meeresbrise streicht sanft über das Gesicht, und der Geruch von Salzwasser liegt in der Luft – wer einmal frische Ostseeluft geschnuppert hat, möchte am liebsten für immer Ferien machen. Kleine Auszeiten vom Alltag ermöglichen die elf Kreuzfahrtfähren von Tallink Silja – an 365 Tagen im Jahr verkehren sie zwischen Stockholm, Helsinki, Turku, Tallinn, Riga und den Åland-Inseln. Ob zum Midsommar, wenn die Sonne nie unterzugehen scheint oder im Winter, wenn die schneebedeckten Schären mystisch am Horizont funkeln und die Fähren sich sanft durch die Eisschichten schieben – der Norden Europas hat immer etwas Besonderes.

Inselhüpfen auf den Äußeren Hebriden

Caledonian MacBrayne, Welcome ABoard

Die Schotten nennen sie „Western Isles“,  Inseln des Westens. Sie liegen weit vor der schottischen Küste und gelten als ebenso schön wie wild und ursprünglich.  Überflüssig, zu erwähnen, dass diese Inseln kein Ziel für den Massentourismus sind. Wie man hinkommt? Nur per Fähre oder Flugzeug.  Unser Autor Dirk Kröger hatte sich  vorgenommen, so ziemlich alle Inseln der Äußeren Hebriden kennenzulernen. Sein Plan schien zunächst recht kompliziert zu sein, ehe er auf der Homepage der Fährreederei Caledonian MacBraye auf etwas stieß, auf das er gehofft hatte: ein Inselhüpf-Ticket, das das Unternehmen "Hopscotch" nennt – nach dem legendären schottischen Volkstanz.  Lesen Sie hier seinen Erfahrungsbericht:

Smyril Line: Wikingerkreuzfahrt in den Nordatlantik

Wikinger, Smyril Line, Welcome Aboard

Wohl kein Volk in der Geschichte beflügelt die Fantasie so sehr wie die Wikinger. Im Mittelalter zwangen sie halb Europa in die Knie. Wer sich auf die abenteuerlichen Spuren der wilden Nordmänner begeben will, kann mit der Fährreederei Smyril Line eine spannende „Wikingerfahrt“ erleben. Das Eintauchen in eine fantastische Natur mit Vulkanen, Wasserfällen und Geysiren ist gleich inbegriffen. Auch Jahrhunderte nach dem Ende der Wikingerzeit hat sich am Reiz Islands und der Färöer nicht viel geändert. Die rauen Inseln inmitten des Nordatlantiks trotzen Wind und Wetter und dem ewig anbrandenden Meer. Statt Bettenburgen und Massentourismus erwarten Urlauber hier Einsamkeit und Stille, kleine Häfen mit Fischerkneipen und Dorf-Idylle.  

Mit Sandy und Danny auf der Fähre

Grease, Tallink Silja

Erinnern Sie sich noch daran, als der Film „Grease“ in die Kinos kam? Die Highschool-Lovestory mit John Travolta und Olivia Newton-John? Die Kinos waren wochenlang ausgebucht. Manche Leute haben sich die Geschichte von der braven Sandy und dem coolen Danny gleich mehrmals angeguckt, „You are the one that I want“ dudelte von morgens bis abends bei jedem Radiosender. Wer nochmal eintauchen will in die Zeit des Rock'n'Roll, der Pomade und Petticoats sollte im Frühling 2016 mit der Fähre fahren. Wie bitte? – Ja, kein Schreibfehler.

Mit Fjord Line zu den schönsten
Wanderzielen in Norwegen

Fjordnorwegen

Im Winter schon mal vom Sommer träumen? Von abenteuerlichen Touren in der Natur? – Individualisten zieht es da gerne nach Norwegen, mit der Fähre und dem Auto (oder dem Fahrrad, zu Fuß…), ganz auf eigene Faust. Unser Tipp: Drei der spektakulärsten Wandertouren Norwegens können jetzt einfacher als je zuvor miteinander kombiniert werden: Im Juli und August fährt täglich ein Expressbus zwischen den Wanderzielen Preikestolen und Trolltunga in Fjordnorwegen. Damit können beide Touren an nur zwei zusammenhängenden Tagen „geschafft“ werden. Wer dann noch Puste hat, nimmt einen Bus-Abstecher via Stavanger und erklimmt am dritten Tag den Kjeragbolten, einen in 1.000 Metern Höhe über dem Lysefjord eingeklemmten Monolithen.

Magisches Island

Island

Island gilt als magisches Land: Wer einmal dort war, will immer wieder hin. Am besten erkundet man die Insel aus Feuer und Eis ganz individuell mit dem eigenen Fahrzeug auf der Ring Road, die einmal ganz um die Insel führt. Da galoppiert schon mal ein Pferd über den Asphalt, Buckelwale tauchen aus dem Meer auf, und gewaltige Gletscher lassen einen in Ehrfurcht erstarren. Smyril Line bietet Selbstfahrerprogramme auf Island an, in deren Verlauf die meisten Sehenswürdigkeiten des Landes enthalten sind – auch die berühmten Wasserfälle Gullfoss und Dettifoss.

Finnland: Helle Nächte halten Hüttenfans wach

Finnland Welcome Aboard

„Also tschüss dann. Am Dienstag hole ich euch wieder hier ab!“, grinst der flachsblonde Vermieter und düst mit seinem Motorboot davon, dass das Wasser nur so spritzt. Ja, da stehen wir nun, zunächst etwas belämmert, mitten im riesigen Saimaa-Seengebiet. Um uns herum Wälder und Wasser, 33.000 Inseln und eine Küstenlinie von 50.000 Kilometern. Wir testen Hüttenferien in Finnland, nachdem wir uns von Deutschland aus mit der Fährreederei Finnlines auf den Weg gemacht haben.

Inselhüpfen: Per Rad und Fähre über die Balearen

Radeln auf Ibiza

Dass Mallorca als Mekka für Radfahrer gilt, ist sattsam bekannt. Doch auch die kleineren Baleareninseln werfen ihren Hut in den Ring und werben mit sanftem Tourismus und Radwegen. Über vier Inseln per Fahrrad und Schiff, das ist nun möglich. Beginnen wir in Mahón auf Menorca.  Das kommt mir spanisch vor? Nein, das kann man nun nicht behaupten. Auf irgendeine Art erscheint alles „very british“, und aufgrund des Klimas könnte man sich glatt auf Malta wähnen. Da ist zum Beispiel die englisch anmutende „Nou Bar“, in der man, natürlich, Gin trinkt, im Stadtzentrum Mahóns auf Menorca.

Finnlines bietet neues Preissystem

Finnstar, Finnlines

Finnlines führt am 1. März ein neues Preissystem auf seiner Route Travemünde-Helsinki ein. Wer schnellt bucht, kann sich also den besten Reisepreis für die Tour nach Finnland sichern. Den normalen Linientarif gibt es natürlich auch weiterhin. Er eignet sich am besten für alle, die flexibel sein möchten, da er variable Umbuchungs-, Stornierungs- und Zahlungsbedingungen bereithält.

Rõõmsaid Jõulupühi! Frohe Weihnachten!

Tallink Silja Line

Weihnachten steht vor der Tür und mit ihm die Zeit der Weihnachtsmärkte. Glühwein, Punsch und Kakao locken in die Winterkälte. Wer traditionell nur an die deutschen Märkte denkt, irrt. Einer der schönsten Weihnachtsmärkte Europas findet in Tallinn statt. Jedes Jahr leuchtet dort die festlichste Tanne Estlands auf dem Rathausplatz. Rund um den festlich geschmückten Baum verzaubern kleine Stände mit Kunsthandwerk und Leckereien die Besucher, und die kleinen Gäste dürfen dem Weihnachtsmann ihre Wünsche überbringen.

Jetzt mit der Fähre zum Wandern nach Korsika

Corsica Ferries

Schon lang ist das Wandern auf dem 1972 eröffneten korsischen Fernwanderweg GR 20 nicht mehr nur des Korsen Lust. Fra li monti, durch die Berge, wie die Korsen den GR 20 gern zu nennen pflegen, zieht es auch immer mehr Wandergesellen aus aller Welt zu einem der anspruchsvollsten und zugleich spektakulärsten Fernwanderwege Europas.

Jetzt mit der Fähre hin: die weißen Nächte
von St. Petersburg

St. Petersburg

Jetzt beginnt sie wieder: die Zeit der „weißen Nächte“ in St. Petersburg. Damit sind die langen Nächte zur Zeit der Sommersonnenwende gemeint, wenn es fast gar nicht mehr richtig dunkel wird. Die St. Petersburger befinden sich von jetzt bis Anfang Juli tatsächlich in einer Art Ausnahmezustand. In der Stadt wird gefeiert, getanzt, gesungen, gelacht und getrunken. Kein Wunder, dass etliche Kreuzfahrtschiffe St. Petersburg in den nächsten Wochen verstärkt anlaufen. Wer eher auf Individual-Urlaub steht, kann aber auch mit der Fähre hinkommen. Finnlines beispielsweise fährt jeden Samstag um 19 Uhr von Lübeck aus in zweieinhalb Tagen nach St. Petersburg: inklusive Kabine und Vollpension (täglich vier Mahlzeiten) ab 250 Euro pro Person (für die einfache Fahrt).

Zwei Oskars für die  „Stavangerfjord“

Stavangerfjord

Mit dem Oskar der Schifffahrtsbranche, dem renommierten „The Shippax Awards“ ist am 11. April die neue Kreuzfahrtfähre „Stavangerfjord“ ausgezeichnet worden. Den Preis für die Reederei Fjord Lines gab es für das beste Schiffsdesign 2013.  Überreicht wurde der Oskar während der internationalen Ferry Shipping Conference auf der Tallink-Fähre „Romantika“.

„Cinderella“ macht Politik

Cinderella
Wenn Menschen über Politik sprechen, sind Streitereien nicht immer ausgeschlossen. Solange es bei verbalen Auseinandersetzungen bleibt, ist das so in Ordnung. Aber manchmal soll es ja auch zu Handgreiflichkeiten kommen. Wir wollen hoffen, dass Meinungsverschiedenheiten (wenn es die denn gibt) in kultivierter Form ausgetragen werden – auf Gotland oder an Bord der Kreuzfahrtfähre „Cinderella“ von Viking Line

Tallink Silja Line: Auch die „Silja Symphony“ wird verschönert

Die unter „Artikel/Pressemitteilungen“ auf unserer Web-Seite veröffentlichte Meldung von Tallink Silja Line („Frischzellenkur bei Tallink Silja“) bedarf einer Ergänzung. Wie man uns auf Anfrage bestätigt, wird nicht nur die „Silja Serenade“ bei einem Werftaufenthalt verschönert – Details dazu in der Pressemitteilung –, sondern danach ebenso das baugleiche Schwesterschiff „Silja Symphony“ (einen genauen Termin konnte man uns noch nicht nennen).

Tallink Silja: Die Neue in der Flotte heißt „Isabelle“

Im Fahrplan der Kreuzfahrtfähre „Isabella“ (knapp 2000 Passagierbetten) unter Flagge der Viking Line stand seit ihrer Indienststellung im Jahr 1989 wohl am häufigsten Stockholm. Und das bleibt auch so nach ihrem in diesen Tagen erfolgten Verkauf an Hansalink Limited (eine Tochtergesellschaft der AS Tallink Gruppe) und der Umbenennung in „Isabelle“. Sie ersetzt auf der Route Riga-Stockholm die weniger Passagier- und Kfz-Kapazität bietende „Silja Festival“, um so „die erhöhte Nachfrage auf dieser Route“ zu decken. Die Gesamtinvestition wird mit etwa 30 Millionen Euro angegeben.
Facebook
Anzeige