Landgang aboard

Die besten Tipps und Infos für Ihren nächsten Landgang,

Sightseeing und Veranstaltungen in den weltweiten Kreuzfahrthäfen.

Diese Kreuzfahrtschiffe kommen 2015 nach Hamburg

Hafen Hamburg
Hamburg feiert seine Kreuzfahrtschiffe. Foto: Hamburg Marketing GmbH

Hamburg freut sich auf ein spannendes Kreuzfahrt-Jahr 2015. Wer zum Schiffe-Gucken in die Stadt an der Elbe reisen möchte, kann sich jetzt schon mal einige Termine im Kalender anstreichen. Hier unsere Tipps für Ship-Lover:

Von Livorno zum Schiefen Turm von Pisa

Pisa
Pisa: Platz der Wunder. Foto: Susanne Müller

Etliche Kreuzfahrtschiffe laufen im Sommer den italienischen Hafen Livorno an. Urlauber nutzen ihn aber meist nur als Ausgangspunkt für Ausflüge in die Toskana. Völlig problemlos und preiswert lässt sich von Livorno aus ein Trip auf eigene Faust nach Pisa unternehmen.

Miamis neuer Hafen-Tunnel jetzt offen

Kreuzfahrthafen Miami
Miami besitzt den größten Kreuzfahrthafen der Welt. Foto: Susanne Müller

Das 1-Billion-Dollar-Projekt geht ins lang ersehnte Finale: Miamis neuer Verbindungstunnel zwischen Downtown und dem Kreuzfahrthafen öffnet seine Pforten. Etwa 16.000 Fahrzeuge bewegen sich an Werktagen von Downtown Miami in Richtung Hafen.

Barcelona an einem Tag

Barcelona hat sich zu dem Kreuzfahrtshafen schlechthin in Europa gemausert. Die katalanische Hauptstadt gilt als einziger europäischer Hafen, in dem jährlich mehr als zwei Millionen Passagiere abgefertigt werden. Weltweit behauptet Barcelona den vierten Rang. 2011 gibt es 862 Anläufe und geschätzte 2,5 Millionen Passagiere. Was die Kreuzfahrtgäste an einem Tag in der Stadt am Mittelmeer unternehmen können? – WELCOME ABOARD hat die besten Tipps zusammengestellt.

Kreuzfahrt-Messe in Starnberg

Birgit Schirmer
Birgit Schirmer von "Der Seereisenplaner" lädt zur 6. Starnberger Kreuzfahrt-Messe ein.

Kreuzfahrt-Fans aus ganz Bayern freuen sich schon auf den 23. November. An diesem Sonntag lädt Birgit Schirmer zur 6. Starnberger Kreuzfahrtmesse ein. Zusammen mit namhaften Reedereien präsentiert die Inhaberin von „Der SeereisenPlaner“ Wissenswertes zu  Kreuzfahrten, Fluss- und Segelreisen.  Die alle zwei Jahre stattfindende Kreuzfahrtmesse  ist mittlerweile schon zu einer Institution geworden. „Dieses Jahr sind 21 internationale Reedereien unserer Einladung gefolgt – so viele wie noch nie“, jubelt Birgit Schirmer.

Insider-Tipps für Kreuzfahrt-Fans

Kreuzfahrt-Stammtisch
Dieses Foto zeigt eine Impression vom 1. Kreuzfahrt-Stammtisch in Hamburg. Foto: Oliver Amussen

Wo lässt sich ganz entspannt übers Lieblingsthema Kreuzfahrten plaudern, dabei gut essen und trinken und vielleicht noch ein paar Insider-Tipps erfahren? – Genau, beim 2. Kreuzfahrt-Stammtisch in Hamburg. Los geht’s am Montag, dem 10. November, um 18.15 Uhr im Langnese-Café im Unilever Haus (Strandkai 1). Wer hinaus schaut, sieht direkt vor sich die „Queen Mary 2“ liegen. Drinnen, im gemütlich warmen Café, freuen sich die Experten von Plantours Kreuzfahrten, Silversea Cruises, MSC Kreuzfahrten, Princess Cruises, P&O Cruises und Carnival auf Smalltalk mit den Gästen.

An der Donau: Kaiser auf der Flucht

Linz
Linz hält noch bis zum 26. Oktober die Ausstellung "An der Donau" bereit. Foto: Linz Tourismus

Das Spektrum könnte breiter nicht sein: einstürzende Brücken und wassernde Flugzeuge; gekrönte Kaiser auf der Flucht und angehende Kaiserinnen auf der Durchreise. Geschichten über Donaumenschen, mythische Wasserwesen, Wasserleichen. Untersuchungen über das, was hineinfließt und das, was man daraus wieder herausfischt. Empfehlungen, wie man es gegebenenfalls zubereitet.

Drehscheibe Kiel

In Hamburg ist ein dritter Liegeplatz für Kreuzfahrtschiffe geplant – wir berichteten –, und ebenso im 100 Kilometer nördlich gelegenen Kiel wird „nachgelegt“. Dort wurde „zur Entlastung der zwei insbesondere an den Sommerwochenenden stark gebuchten Ostseekais“ bereits im Ostuferhafen eine 400 Meter Kaje für die Abfertigung von Ferienlinern geschaffen.

Kreuzfahrt-Stammtisch: gelungene Premiere

Es gibt doch nichts Schöneres als übers Reisen zu reden  – außer vielleicht gerade selbst auf Reisen zu sein. Das stellten am letzten Freitag im Februar die Teilnehmer des ersten Kreuzfahrt-Stammtisches in Hamburg fest.  Auf Einladung des Kreuzfahrt-Reisebüros „Kreuzfahrten & Mehr“ (Inhaber: Nicole und Oliver Asmussen) und des Kreuzfahrtmagazins WELCOME ABOARD traf sich eine gut gelaunte Runde Kreuzfahrt-Fans und –Experten zum Plaudern und Fachsimpeln im Hotel „The Rilano“ an der Elbe. 

Kreuzfahrt-News auf der HanseMesse

Was gibt’s Neues  auf dem Markt der Kreuzfahrten? – Da informieren sich norddeutsche Cruise-Fans gerne auf der HanseMesse Rostock-Schmarl vom 14. bis 16. Februar. Am Stand von Seereisen Service Schack  gibt’s  sogar Vorträge zu den Themen „Unterwegs mit Rad und Schiff“, „Traumhafte Flussreisen 2014“ sowie „Seereisen 2014“. 

Grönland: Von bunten Häusern, einem besonderen Gesangsbuch und einem Skelett

Bunte Häuser in Aasiaat (Grönland). Foto: Dirk Kröger

Kangerlussuaq und Sisimiut - Namen von zwei Städten, die hierzulande die wenigsten Menschen kennen. Beide Orte aber zählen zu den Standard-Haltepunkten von Kreuzfahrtschiffen in Grönland, beide gehören auf der größten Insel der Welt nahezu zu den Metropolen. Aber wenn es ans "Eingemachte" gehen soll, dann stehen  - vor allem für kleinere Schiffe – Häfen auf dem Plan, die vom Tourismus noch wenig berührt sind. Dazu gehört Aasiaat an der Westküste im südlichen Bereich der Diskobucht mit rund  3.100 Einwohnern.

Auf Food Tour durch Miami Beach

Ocean Drive
Sehen uns gesehen werden am Ocean Drive in Miami Beach. Fotos: Susanne Müller

Zum Essen nach Miami? – Das haben wohl die wenigsten auf dem Schirm. Dank günstiger Flugpreise jetten  sie da eher mal zum Partymachen an die South Beach, verdrücken schnell einen Hamburger, rennen den Ocean Drive rauf und runter – und verpassen so einiges. Etwa dass man sich in Miami Beach vortrefflich durch die vielen unterschiedlichen Kultureinflüsse der Sonnenmetropole schlemmen kann. Da erfährt dann nicht nur der Gaumen Neues. Gehend, staunend, essend und trinkend erleben Gäste der „Food Tours“ ein Miami Beach, dass sie nie mehr vergessen werden.

Im Goldrausch durch Dubai

Gold, Dubai
Gold lässt sich in Dubai günstig kaufen. Fotos: Susanne Müller

Ein echter Hai schwimmt etwa zehn Zentimeter vor meiner Nase durchs Wasser. Ich esse dabei gelassen ein Eis, hatte mir gerade die sündhaft teuren Auslagen bei Tiffany angesehen und überlege nun, ob ich den Tag noch mit einem Besuch auf dem höchsten Turm der Welt krönen sollte. Ein netter Traum und gleich piept der Wecker?  – Nein! That’s life. Ich bin in Dubai.

Kreuzfahrtmesse in Starnberg

Kreuzfahrtmesse Starnberg

Birgit Schirmer, Starnberger Spezialistin für Schiffsreisen, feiert in diesem Jahr das 15-jährige Bestehen ihres auf Kreuzfahrten ausgerichteten Reisebüros „Der SeereisenPlaner“. Am Sonntag, dem 18. November, veranstaltet sie ihre 8. Kreuzfahrtmesse in „H´ugo´s Beach Club Undosa“  (Seepromenade 1) in Starnberg. Von zehn bis 18 Uhr dürfen sich Kreuzfahrtfans auf interessante Vorträge und namhafte Reedereien freuen, die ihre neuen Schiffe und Routen präsentieren.

Landgang in Kapstadt

Kapstadt
Das Meer an der Kap-Halbinsel ist als unruhig bekannt, was dazu führte, dass das Kap der Guten Hoffnung den Beinamen „Kap der Stürme“ bekam. Foto: Dirk Kröger

Kapstadt ist ein beliebtes Ziel von Kreuzfahrtschiffen. Unser Autor Dirk Kröger war vor Ort und hat die besten Ziele für den Landgang recherchiert. Ausflüge in Kapstadt lassen sich bestens auf eigene Faust organisieren, denn der Weg vom Kreuzfahrt-Hafen in die City ist kurz.

Womit mag der Südafrika-Reisende seine Kapstadt-Erkundung beginnen? Eigentlich ist die Antwort immer gleich, denn die Hauptattraktion der Stadt ist eine Erhebung. Wer in Kapstadt ist, der möchte gern auch auf den Tafelberg. Wenn das Wetter gut ist, dann steht diesem Wunsch nichts entgegen, wobei eine Besteigung des 1.085 Meter hohen Berges nur denjenigen angeraten ist, die einerseits gut zu Fuß sind und die andererseits auch reichlich Zeit mitbringen – drei Stunden müssen für den Anstieg allemal eingeplant werden.

 Neapel-Sorrento auf eigene Faust

Sorrento
Mit der Circumvesuviana auf eigene Faust von Neapel in den malerischen Küstenort Sorrento fahren.

Nächster Halt: Herculaneum. Eine Reisegruppe aus Japan wartet in der Station auf die kleine Bahn aus Neapel. Fix werfen die Japaner ihre Rucksäcke durch die geöffneten Fenster, um die letzten freien Plätze zu blockieren und strömen in den Waggon. Dann setzt sich die Circumvesuviana langsam wieder in Bewegung. Rund um den Golf von Neapel schlängeln sich die Schienen. Hin und wieder erhascht man einen Blick auf die italienische Küste. 

Landgang in Namibia: Man spricht Deutsch

Pelikane
In Namibia werden die kleinen Schiffe von fast handzahmen Pelikanen begleitet.

Walvis Bay, oder zu Deutsch Walfischbucht, in Namibia wird als Hafen für Kreuzfahrtschiffe immer beliebter. Wer auf dem Weg nach Südafrika ist oder per Schiff von Südafrika gen Norden reist, der macht hier oft Station. Das lohnt sich aus vielerlei Gründen.  Einerseits gibt es in der nahen Lagune eine Kolonie von Flamingos, Hunderttausende von Seeschwalben und viele Rotband-Regenpfeiffer, andererseits bietet sich ein Ausflug mit dem Katamaran zu den dicht besiedelten Robben-Bänken an. Dabei werden die kleinen Schiffe gern von fast handzahmen Pelikanen begleitet. Gar nicht weit entfernt von der Walfischbucht findet sich auch noch der deutsche Teil von Afrika  – und so ist ein Besuch in der nur gut zehn Kilometer nördlich vom Kreuzfahrthafen gelegenen Stadt Swakopmund durchaus reizvoll.

Ausflugstipp: das Sunbury Plantagen Haus

Sunbury Plantagen House Barbados
Das Sunbury Plantagen Haus auf Barbados. Foto: Susanne Müller

„Ich will heim nach Tara!“. Wer den Film „Vom Winde verweht“ kennt, sieht bei diesem Satz sofort die Südstaaten-Schönheit Scarlett O'Hara und ihr Zuhause, die Baumwoll-Plantage Tara, vor sich. Einen Hauch vom Flair des Plantagenlebens vergangener Zeiten bekommen Besucher auch im Sunbury Plantagen Haus auf Barbados. Etliche Reedereien haben den Ausflug zum Sunbury House in Saint Philip in ihrem Programm.

Landgang in Grönland: Unterwegs
zum Inland-Eis

Russel Gletscher Grönland
Gewaltig: das Inland-Eis am Russel-Gletscher in Grönland.

Kangerlussuaq – vor Antritt einer Reise nach Grönland wird manch Kreuzfahrer Probleme haben, den Namen dieses Orts richtig auszusprechen. Ein Landgang hier, wo auch der internationale Flughafen der größten Insel der Welt beheimatet ist, bietet sich aber förmlich an, denn es gibt Besonderes zu sehen.

 

In diesen Leuchttürmen spukt es

Leuchtturm in Massachusetts
In Massachusetts halten die Leuchttürme gruselige Geschichten voller Geheimnisse bereit. Foto: Massachusetts Office of Travel & Tourismus

Seit Jahrhunderten weisen Leuchttürme den Seeleuten nachts mit ihren Lichtzeichen den Weg übers Meer. Die blinkenden Lichter warnen vor gefährlichen Untiefen, Sandbänken und Riffen und lotsen Schiffe sicher in den Hafen. Und in manchen soll es sogar spuken. In Massachusetts jedenfalls halten die Leuchttürme gruselige Geschichten  voller  Geheimnisse bereit. Wer sich traut, geht auf Geisterjagd…

Baker’s Island Light: Das geheimnisvolle Nebelhorn
Salem nördlich von Boston hat durch die unrühmliche Geschichte der Hexenprozesse Geschichte gemacht. Doch mindestens genauso gruselig ist es knapp zehn Kilometer vor der Küste auf Baker’s Island: Der dortige Leuchtturm besaß eine Glocke, die bei Nebel Seeleute warnte, bis sie eines Tages einem Blitzschlag zum Opfer fiel. Doch 17 Jahre später ...

Magazin verpasst?

Jetzt das aktuelle Magazin oder ältere Ausgaben direkt im Shop bestellen.

Jetzt bestellen