Kreuzfahrten Aboard

Hier lesen Sie die neuesten Nachrichten aus der Welt der Hochsee-Kreuzfahrt: Berichte über neue und alte Kreuzfahrtschiffe, Tipps für Ihre nächste Seereise, Kreuzfahrt-News aus aller Welt!

HAL: Zurück zu den Wurzeln

Seit dem 2. Mai ist der neue Heimathafen der „Rotterdam“ – eigentlich logisch – die Stadt, deren Namen sie trägt. Das Schiff der Holland America Line (HAL) nimmt von hier aus fortan ganzjährig Kurs in alle Himmelsrichtungen. Auf dem Fahrplan stehen populäre europäische Destinationen, aber ebenso der Nahe und Ferne Osten oder die Karibik. Die „Rotterdam“ ist gegenwärtig das einzige Kreuzfahrtschiff, das ganzjährig die niederländische Metropole als Heimathafen gewählt hat.

Deutsche Welle

Sommerloch-Füller?! Wohl jede Zeitung berichtete in großer Aufmachung über die mögliche Umflaggung der „Deutschland“ (eine offizielle Bestätigung der Reederei fehlt noch). Statt Schwarz-Rot-Gold soll danach in Zukunft eine sogenannte Billigflagge am Heck des TV-“Traumschiffs“ flattern. Eigentlich kein Thema, denn mit Ausnahme der „Deutschland“ fährt u.a. aus Steuergründen keines der hierzulande populären Cruiser unter dem Tuch der Bundesrepublik.

"Titanic": Kopielen kein Ploblem

 Dauerthema „Titanic“. Klar, dass in diesem Jahr, 100 Jahre nach dem Untergang des angeblich unsinkbaren Ozeanriesens, wohl fast alle Medien an das Unglück erinnerten, bei dem etwa 1500 Menschen ihr Leben verloren. Und es überrascht auch nicht, dass zu der bereits riesigen „Titanic“-Bücher-Flotte wieder zahlreiche Neuerscheinungen hinzugekommen sind, darunter Titel, die die, ach ja, nun wirklich „wahre Geschichte“ versprechen. Eine wirkliche Überraschung ist aber die Ankündigung des australischen, im Bergbau reich gewordenen Milliardärs Clive Palmer, einen Nachbau des legendären Unglücksschiffes in Auftrag zu geben.

Die alte „Alex“ sucht eine neue Aufgabe

Mit ihren ihrem grünen Rumpf und grünen Segeln hat der alte Windjammer „Alexander von Humboldt“ einen hohen Bekanntheitsgrad als Botschafterin einer bekannten Bierbrauerei in Bremen. Wie schon berichtet, wurde dieser 1906 ursprünglich als Feuerschiff gebaute Segler unter Flagge der Deutschen Stiftung Sail Training (DSST) vor zwei Jahren durch den Neubau „Alexander Humboldt II“ ersetzt. 

Die „Berlin“ in neuem Glanz

Berlin FTI Cruises
Die frisch renovierte "Berlin" im Hafen von Nizza. Foto: Susanne Müller

Der Start war holprig. Als FTI Cruises  2011 die „Berlin“ übernahm, hieß es in der Branche „Das Traumschiff kehrt zurück“. „Das hat falsche Erwartungen geweckt“, sagt Ralph Schiller, Group Managing Director der Münchner FTI Group.  Inzwischen achtet das Unternehmen darauf, dass sein einziges Hochseeschiff  nicht mehr mit dem „ZDF-Traumschiff“, als das es von 1986 bis 1998 fuhr, in Verbindung gebracht wird. „Heute kommt das Gros unserer Gäste von großen Schiffen. Auf der ‚Berlin‘ schätzen sie die Annehmlichkeiten eines kleinen Schiffes“, erklärt Schiller. Für die Sommersaison 2014 dürfen sie sich zudem auf ein frisch renoviertes und technisch überholtes Urlaubsdomizil freuen.

Segel setzen auf der „Alexander von Humboldt II“

Alexander von Humboldt II
Lädt zum Mitsegeln ein: die "Alexander von Humboldt II". Foto: Deutsche Stiftung Sail Training (DSST).

Den  Alltag gegen Wind und Wasser tauschen, mit anderen Crewmitgliedern die Segel setzen, die Gischt spüren, Abenteuer erleben: an Bord der "Alexander von Humboldt II" genießen Urlauber noch echte Seefahrer-Romantik. Dabei muss man noch nicht einmal selbst segeln können. Das Bamberger Unternehmen „Windjammer Weltweit“ hat die „Alex2“  ganz neu im Programm und bietet im Sommer 2014 die unterschiedlichsten Mitsegeltörns an.

Poseidon Expeditions neu in Hamburg

Poseidon Expeditions
Jan Bryde, Vice President, und Dagmar Buenning, Sales & Marketing, präsentieren die Routen der Poseidon Expeditions im neuen Hamburger Büro. Foto: Gudrun Schlüter

Als Spezialist für Expeditionskreuzfahrten ist „Poseidon Expeditions“ nun auch in Hamburg präsent. Das neue Büro unter der Leitung von Dagmar Buenning ist zuständig für die Vermarktung der hochwertigen Reisen in Deutschland, Österreich und in der Schweiz.  Zurzeit noch mit zwei Expeditionsschiffen, ab Mai 2015 mit dreien, werden Fahrten in die Arktis mit Umrundungen von Spitzbergen, Island und Franz-Josef-Land sowie in die Antarktis und den Falkland Inseln angeboten. Den russischen Archipel Franz-Josef-Land, nordöstlich von Spitzbergen gelegen, hat  „Poseidon Expeditions“ exklusiv im Programm.

„QM2“: Jubiläumsanlauf in Hamburg

Queen Mary 2
Die "Queen Mary 2" feierte 2014 ihren zehnten Geburtstag. Foto: Peter Tönnishoff

Man sieht ihr das Alter nicht an. Ja, die „Queen Mary 2“ („QM2“) konnte in diesem Jahr  einen runden Geburtstag feiern. Im Januar 2004, also vor zehn Jahren, trat das berühmte Flaggschiff der traditionsreichen Cunard Line seine Jungfernreise an von Southampton nach Port Everglades/Florida. Ihren ersten Törn auf der legendären Nordatlantikroute zwischen der Alten und Neuen Welt – und dafür wurde sie konzipiert – begann die bis zu 30 Knoten sehr schnelle „QM2“ am 16. April 2004 in ihrem Heimathafen Southampton mit Kurs auf New York.

Ostsee-Kreuzfahrt: Zeitreise in die Vergangenheit

Ocean Majesty
Die "Ocean Majesty" ist Anfang August in der Ostsee unterwegs. Foto: Susanne Müller

Die Fassade des Jussupowpalastes ist schlicht. Doch wer den Adelspalast am Ufer der Moika in St. Petersburg betritt, reißt überrascht die Augen auf. Unvorstellbare Pracht, prunkvoll vergoldete Säle lassen das Leben einer der reichsten Familie der Zarenzeit wieder auferstehen.  Besucher interessiert jedoch vor allem der Keller des Hauses. In der Nacht des 17. Dezember 1916 war er Schauplatz des Mordes an Rasputin, dem sibirischen Mönch und Berater des Zaren. Im Palast ist die Mordszene sogar mit Wachsfiguren nachgestellt. Der Ausflug zum Jussupowpalast ist nur einer der Höhepunkte bei der spannenden Ostsee-Kreuzfahrt, zu der „Biblische Reisen“ im Sommer auf der Ocean Majesty“ einlädt.

Der Natur auf der Spur

Eisbär Arktis
Mit G Adventures geht es zu den Eisbären in die Arktis. Foto: Nellie Hunag/G Adventures

Als Bruce Poon Tip 1990 in Toronto sein Unternehmen „G Adventures“ gründete, besaß er angeblich nichts außer zwei Kreditkarten und einer Vision. Letztere bestand darin, nachhaltige Reiseerlebnisse zu ermöglichen, die es bis dahin noch nicht gegeben hat. 24 Jahre später gilt G Adventures weltweit als einer der größten Anbieter von Erlebnisreisen und ist seinem Leitbild treu geblieben: We love changing people’s lives. Das gilt auch für die Polar-Expeditionen mit dem kleinen, aber feinen ExpeditionsschiffExpedition“.

Die Disney Cruise Line kommt
erstmals nach Nord-Europa

Disney Dream
Die "Disney Dream" fährt durch die Karibik. Foto: Disney Cruise Line

Darauf haben alle Fans von Mickey, Minnie und Pluto nur gewartet: Im Sommer 2015 kreuzt die Disney Cruise Line nicht nur durchs Mittelmeer, sondern bietet auch Touren in Europas Norden an. Da geht es dann nach Norwegen, Island und auf die Färöer-Inseln ebenso wie ins  Baltikum. Wer eine längere Fluganreise nicht scheut, kann mit Disney 2015 natürlich auch vor Alaska, in der Karibik und rund um die Bahamas cruisen. Das neue Kreuzfahrtprogramm für den Sommer 2015 kann ab sofort gebucht werden.  

Rekord: 2013 über sechs Millionen Kreuzfahrer aus Europa

Hafen Miami
Die Kreuzfahrt boomt nach wie vor: hier fünf Cruiser im Hafen von Miami. Foto: Susanne Müller

So langsam hat es sich herumgesprochen: Kreuzfahrten sind spannend, erholsam, abwechslungsreich und dabei auch noch preiswert. Kein Wunder, dass weltweit immer mehr Menschen auf den Geschmack kommen. 2013 haben sich tatsächlich so viele Europäer wie nie zuvor zu einer Kreuzfahrt entschlossen. Das gab Pierfrancesco Vago, Chairman des internationalen Kreuzfahrtverbands Cruise Lines International Association (CLIA) Europe, während der Jahrestagung der Kreuzfahrtbranche bei der „Cruise Shipping Miami“ bekannt. 

Saisonstart bei SailingAway24: ein Tag unter weißen Segeln

Eldorado SailingAway24
Ab sofort zählt der Zweimaster „Eldorado“ zur Segelflotte von SailingAway24.

Mitte April geht’s los: Saisonstart bei SailingAway24. Bis Anfang Oktober bietet der  Bremerhavener Experte für Segeltörns wieder maritime Erlebnisse an, die man so schnell nicht vergisst. Ab sofort zählt der Zweimaster „Eldorado“ zur Segelflotte. Gemeinsam mit der Brigg „Mercedes“ setzt er 2014 in rund zehn Hafenstädten die Segel – für Familien, Gruppen und Vereine (teilweise auch mit Bus- und Hotelarrangements buchbar). „Wenn der Wind den Kurs bestimmt“ lautet das entspannte Motto des Veranstalter-Teams. „Unser Angebot zum Mitsegeln ist für Jung und Alt eine Einladung die Seele baumeln zu lassen. An Bord ist der Alltag schnell vergessen und die erfahrene Crew übernimmt das Ruder“, so Jörg Knippenberg von SailingAway24.

„Oasis of the Seas“ zum Sonderpreis

Oasis of the Seas
Nicht schlecht: die Royal Loft Suite auf der „Oasis of the Seas“. Foto: RCL
Mit exklusiven Vorteilspreisen für die beiden fünftägigen Mittelmeer-Touren der „Oasis of the Seas“ wirbt derzeit Thomas Cook.  Das neben der „Allure of the Seas“ größte Kreuzfahrtschiff der Welt verkehrt normalerweise in der Karibik und ist 2014 nur für zwei Termine im Mittelmeer unterwegs. Alexa Wehmer, Leitung Kreuzfahrten bei Thomas Cook, erklärt: „Wir haben für die ‚Oasis of the Seas‘ eigene Konditionen ausgehandelt, die fast durchweg 300 Euro günstiger sind als der reguläre Preis.“ 

Magazin verpasst?

Jetzt das aktuelle Magazin oder ältere Ausgaben direkt im Shop bestellen.

Jetzt bestellen