08.11.2012

Alison Moyet singt auf der „AIDAsol“

Die Jungs von Stanfour zusammen mit Alison Moyet auf der Bühne der "AIDAsol". Foto: Susanne Müller
Gänsehaut-Atmosphäre auf der „AIDAsol“: Alison Moyet, Mega-Star der 80er Jahre mit der Electro-Band Jazoo, singt im Theatrium. Die sympathische Sängerin genießt ihren Auftritt vor den Journalisten sichtlich. Ganz im Gegenteil zu ihrer Anfangszeit im Showbiz, als sie zwar gern gesungen habe, aber niemandem im Publikum in die Augen sehen konnte, weil sie so schüchtern gewesen sei, wie sie freimütig bekennt. Auf der „AIDAsol" im Hamburger Hafen gibt Alison Moyet einen Vorgeschmack auf die AIDA Night of the Proms 2011, bei der sie neben vielen Stars mit von der Partie ist. Bei ihrer Unplugged-Session an Bord des Clubschiffes beweist die Sängerin mit ihrer fantastischen Bluesstimme: Sie kann‘s noch immer. „All cried out“ - das geht jedem unter die Haut.
Zuvor hatte die deutsche Band Stanfour ihren Auftritt auf der Schiffsbühne. Drei Singles ihres Debütalbums „Wild Life“ schafften es in die Charts. Auf Schiffsplanken kennen sich die Jungs übrigens aus. Schließlich kommen sie von der Nordseeinsel Föhr und fahren öfters mal mit der Fähre. „Die ist allerdings erheblich kleiner als die AIDAsol", scherzten die Musiker, nachdem sie live eine Kostprobe ihres Könnens gegeben hatten.

Mit Videobotschaften grüßten weitere Topstars der Konzertreihe: Seal (15 Millionen verkaufter Alben, 'Bambi‘ und 'Heidi‘ hat er auch....), Nile Rodgers sowie die vier italienischen Sopranistinnen Div4s.

Hier die Tourdaten der AIDA Night of the Proms: Hamburg (25. und 26.11.), Bremen (27.11.), Hannover (29.11.), Frankfurt (30.11. und 1.12.), Erfurt (2.12.), Berlin (3.12.), Mannheim (6.12.), Stuttgart (7.12.), München (8.-11.12.), Dortmund (13. und 14.12.), Köln (16. und 17.12.) sowie Oberhausen (18.12.).
Ihnen hat der Artikel gefallen?
Dann jetzt teilen auf Facebook, Google+ und Twitter

Magazin verpasst?

Jetzt das aktuelle Magazin oder ältere Ausgaben direkt im Shop bestellen.

Jetzt bestellen