Service aboard

Maritime Bücher, Kalender, Filme, Ausstellungen:  Hier gibt es Tipps und Infos für Kreuzfahrtfans.

Neuer Thriller: Kreuzfahrt am Abgrund

Kreuzfahrt am Abgrund

Spannende Unterhaltung für Kreuzfahrt-Fans (mit guten Nerven) verspricht der neue Thriller „Kreuzfahrt am Abgrund“ von Jürgen Neff. Und darum geht es in dem Buch:

Der Journalist Tom Geyer wird nach einem persönlichen Schicksalsschlag zu einer Reportage über eine Kreuzfahrt nach Südostasien geschickt. Was als Urlaubstrip beginnt, entwickelt sich schnell zu einer Katastrophe, denn skrupellose Verbrecher haben mehrere Bomben an Bord versteckt.

Kreuzfahrt im TV: Verrückt nach Meer und Shopping-Queen

Morten Hansen
Kapitän Morten Hansen ist auch Welcome Aboard-Fan.

Darauf warten viel Kreuzfahrt-Fans schon lange: ab sofort gibt es wieder brandneue Folgen von "Verrückt nach Meer" im Fernsehen. Da schippert zunächst die "Grand Lady" Artania – gesteuert von Kapitän Morten Hansen - vom Pazifik über die Karibik in den Atlantik. Ab Ende Februar dann wird es stürmisch für Kapitän Elmar Mühlebach. Auf dem Weg zum Polarkreis rüttelt ein Sturmtief die "Weiße Lady" Albatros durch.

Das neue WELCOME ABOARD 2018 ist da

Welcome Aboard 2018

Welche Abenteuer erwarten Passagiere bei einer Kreuzfahrt ans Ende der Welt? Welche Geheimnisse offenbart die Antarktis? Wie und wo kann man am günstigsten parken, wenn man mit dem Auto zum Kreuzfahrhafen fährt? Wie machen sich die neuesten Kreuzfahrtschiffe im Test? – Antworten auf diese und viele andere Fragen liefert die Ausgabe 2018 des Kreuzfahrtmagazins WELCOME ABOARD (ab 10. November am Kiosk).

Die Mondschwester

„Die Mondschwester“ heißt das neueste Buch von Lucinda Riley in ihrer Romanreihe der  „Sieben Schwestern“. Diesmal geht es um Schwester Nr. 5: Tiggy d’Aplièse.

Schon als Kind hatte sich Tiggy mit Hingabe um kranke Tiere gekümmert. Als junge Zoologin erhält sie nun das Angebot, Wildkatzen auf einem abgelegenen Anwesen in den schottischen Highlands zu betreuen. Hier trifft Tiggy auf den skurrilen Chilly, einem alten Zigeuner aus Andalusien, der prophezeit, dass sie schon bald nach Granada reisen werde.

Telefonieren auf Kreuzfahrt

Telefonieren auf Kreuzfahrt
Telefonieren auf Kreuzfahrten in Europa ist nun endlich billiger geworden. Foto: Tim Parkinson/Wikimedia Commons

 

Wer derzeit mit einem Kreuzfahrtschiff in europäischen Gewässern unterwegs ist, stellt eines sofort fest: das Handy ist bei den meisten Passagieren immer dabei. Kein Wunder, wurden doch endlich die lästigen und oftmals ziemlich teuren Roaming-Gebühren abgeschafft. Nun kann man ohne Zusatzkosten telefonieren, im Internet surfen und whatsapp-Nachrichten versenden, was das Zeug hält bzw. das monatliche Datenvolumen zulässt.

Last Minute-Weihnachtsgeschenke für Kreuzfahrer

Budapest
Budapest: ein Höhepunkt jeder Donau-Kreuzfahrt. Foto: Dan Freeman

Weihnachten steht vor der Tür und Sie haben noch kein Geschenk? – Wir haben uns umgeschaut, mit welchen Gaben man maritimen Reisefreunden noch kurzfristig eine Freude machen könnte. Lassen Sie sich inspirieren!

Wartezeiten sinnvoll nutzen

Zeitdiebe

„Den Zeitdieben ein Schnippchen schlagen“ heißt das neue Buch von Christine E. Hoffmann. Darin gibt die Niedersächsin auf humorvolle Weise Ratschläge, wie man die Wartezeiten im alltäglichen Leben und auf Reisen sinnvoll nutzen kann. Jeder aus dem Leben gegriffenen Episode hat die Autorin einen praktischen Tipp beigefügt und liefert so eine nützliche Gebrauchsanweisung für Warteschlangen

TV-Tipp: Männer auf See

Cape Race
Die "Cape Race" unterwegs nach Grönland.

Kapitäne, Schiffe und viele Abenteuer: Ab 14. März können die Weltmeere auch vom heimischen Sofa aus genossen werden. Dafür sorgt die deutschen Fernsehreihe „Männer der See“, die insgesamt fünf Schiffe und ihre Crews in ihrem Alltag auf See begleitet.

In der Wildnis bin ich frei

In der Wildnis bin ich frei

Viele träumen davon, nur wenige machen es tatschlich … Miriam Lancewood hat es getan, sie verkaufte Hab und Gut, kündigte Job und Wohnung und zog mit Rucksack, Zelt und Proviant in die Berge Neuseelands. Sie tauchte ein in den Rhythmus der Jahreszeiten, lernte, inmitten der Wildnis zu überleben. „Ein freies Leben zu führen, bedeutet für mich, einer ungewissen Zukunft mutig entgegen zu treten.“, sagt die gebürtige Holländerin. 

Welcome Aboard 2018 jetzt als App

Welcome Aboard app

Ab sofort können Sie unser Kreuzfahrtmagazin Welcome Aboard auch als App für Ihr Tablet oder Smartphone kaufen. Den optimalen Lesekomfort bietet unsere App mit diesen Funktionen:

Jahresausklang in Travemünde

Sabrina Reulecke schreibt unter ihrem Pseudonym Brina Stein am liebsten über Kreuzfahrten.  Ihr neuestes Werk stellt jedoch einen Landgang dar: die Autorin zeigt darin ihren Heimathafen Travemünde.

So spannend wie nie zuvor: WELCOME ABOARD 2017

Welcome Aboard 2017

Sind Sie schon einmal im Feuerring der Kurilen von Kamtschatka nach Japan gereist? Haben dabei rauchende Vulkane, Orcas und Bären zum Greifen nahe vom Schiff aus beobachtet?   Träumen Sie davon, den berühmten Wiener Philharmonikern auf der „Mein Schiff 3“ zu lauschen? Oder sich mal eine ziemlich luxuriöse Mittelmeer-Kreuzfahrt auf  der „Riviera“ von Oceania Cruises zu gönnen? – In unserem Ganzjahres-Kreuzfahrtmagazin WELCOME ABOARD 2017 lesen Sie, wie unsere Autoren diese ganz besonderen Seereisen erlebt haben.  Aber Vorsicht: die Gefahr, danach die Koffer zu packen und selbst loszufahren, ist ziemlich groß…  

115 Tage an Tisch 10 – Wellengeflüster auf Weltreise

Brina Stein

 115 Tage auf einem Kreuzfahrtschiff verbringen? Davon 68 Tage nur Wasser um sich herum? Wie fühlt sich das an? – Die Autorin Brina Stein hat es erlebt und schickt nun die  Helden ihres Romans rund um die Welt. „115 Tage an Tisch 10 – Wellengeflüster auf Weltreise“ heißt das neue Werk und ist der erste große Roman von Brina Stein. Bislang hat die begeisterte Kreuzfahrerin ausschließlich Kurzgeschichten geschrieben, die in den Bänden  Wellengeflüster I und II sowie in den Jahresausklängen auf Madeira und Sylt zusammengefasst sind.

Ich liebe das Meer wie meine Seele

Ich liebe das Meer wie meine Seele

Er war einer der bestbezahlten britischen Schriftsteller seiner Zeit. Unsterblich wurde Arthur Conan Dyle durch den wohl berühmtesten Detektiv der Literaturgeschichte: Sherlock Holmes. Von seinem späteren Ruhm ahnt der schottische Medizinstudent Doyle (1859-1930) allerdings noch nichts, als er im Frühjahr 1880 als Schiffsarzt an Bord eines Grönland-Walfängers anheuert. Was lediglich als finanzielles Zubrot zwischen den Studienjahren gedacht ist, wird schnell zum Abenteuer seines Lebens. „Bei 80 Grad nördlicher Breite wurde ich erwachsen“, sagt er später in einem Interview.

Reiseroman für Australien-Fans

Der Stein der Schildkröte

Was hat es mit dem geheimnisvollen Stein auf sich, den die deutsche Australien-Urlauberin Claudia von einem Aborigine geschenkt bekommt? Ist er für die magischen Träume verantwortlich, die sie dazu bringen, das Rätsel ihrer Familie aufzuspüren? – Auf ihrem Roadtrip durch Down Under erlebt die Mittvierzigerin ein Abenteuer nach dem anderen und entdeckt dabei nicht nur ihre Liebe zu dem Land am anderen Ende der Welt. Leser des Reiseromans „Der Stein der Schildkröte“ von Susan de Winter werden mitgerissen von einer spannenden Geschichte, die viel Lust macht, selbst einmal nach Australien zu reisen.

Kreuzfahrtautorin Brina Stein entführt ihre Leser nach Sylt

Jahresausklang auf Sylt

Viele Leser schätzen die Autorin Brina Stein wegen ihrer kurzweiligen Geschichten, die überall auf der Welt an Bord eines Kreuzfahrtschiffes spielen. In ihrem neuen Buch geht es diesmal aber nicht auf hohe See, sondern auf die Nordseeinsel Sylt. Ihre aus anderen Büchern bereits bekannten Charaktere hat die Autorin indes weiter entwickelt.

Ein Reiseführer für die ganze Welt

Die Welt

1595 Highlights, 221 Länder, 228 Karten und 700 Fotos finden sich im superdicken Taschenbuch „Die Welt“ von lonely planet. Wer sich auf Weltreise begeben möchte, sollte den neuen Führer auf jeden Fall dabei haben. Er hilft einem dabei, Unterkünfte und Restaurants für jeden Geschmack und Geldbeutel zu finden. Er listet die Top-Sehenswürdigkeiten auf, gibt Tipps zu Besonderheiten vor Ort.

WELCOME ABOARD als E-Paper im Handgepäck

Welcome Aboard Kreuzfahrtmagazin

Wie sieht der perfekte Landgang in Göteborg aus? Oder in Miami Beach? Was kostet ein Bier auf der „Norwegian Getaway“? Was kann man tun, wenn einen die Seekrankheit erwischt? Was erwartet Sie bei einer Karibikkreuzfahrt auf der „AIDAluna“? Oder bei einem Törn abseits der großen Rennstrecken mit der „Hamburg“ im Indischen Ozean? – Die Antworten auf all diese Fragen finden Sie im Kreuzfahrtmagazin WELCOME ABAORD 2015. Wir stecken all unser Wissen und unsere Leidenschaft fürs Reisen in unser jährliches Kreuzfahrtmagazine WELCOME ABOARD (seit 1999 am Markt).

Ausgeschlafen durch die Welt

Ausgeschlafen durch die Welt

Christiane E. Hoffmann hat viele Jahre lang Reisen organisiert und durchgeführt, war Problemlöserin und Seelentrösterin. Und sie hat jede Menge Tipps auf Lager – auch für Kreuzfahrer. Venedig-Besuchern, die keine Lust dazu haben, für eine Gondelfahrt richtig tief ins Portemonnaie zu greifen, rät sie zum Beispiel zum Canal Grande in Höhe des Fischmarktes zu gehen.

Aus Liebe zum Meer

Aus Liebe zum Meer

Pünktlich zur 150-Jahr-Feier der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger erschien am 21. Juni 2015 die maritime Anthologie „Aus Liebe zum Meer“. Herausgegeben von Brina Stein enthält das Taschenbuch Kurzgeschichten von zehn ganz unterschiedlichen Autoren. So verschieden die Erzählungen auch sind, drehen sie sich doch alle um das Thema ‚Meer‘.

Cruisetip: Special Flussfahrten

Cruisetip

„Kein Ende des Booms“ titelt Beat Eichenberger in seinem Artikel über den Ausbau und die Modernisierung der weltweiten Flotte von Kreuzfahrtschiffen. Der Schweizer Journalist recherchierte, dass die Cruise-Industrie in den nächsten fünf Jahren über 23 Milliarden US-Dollar in 36 neue Schiffe stecken will. Aber nicht nur der Artikel über die kommenden Kreuzfahrtschiffe ist interessant in der neuen Ausgabe von „Cruisetip“.

Doc Holiday

Doc Holiday

Fritz Wittmann, Jahrgang 1954, ist Allgemeinmediziner und seit 2005 jedes Jahr mehrere Monate lang als Schiffsarzt auf Kreuzfahrtschiffen unterwegs. Da kann man schon mal was erleben… Etwa, dass eine Nilkreuzfahrt sprichwörtlich in die Hose geht oder ein Kapitän im Golf von Aden Piraten nachjagt.

Keine Last mit dem Gepäck

TEfra
Bis zu vier Tage vor der Abreise kann der Gepäckservice TEfra bestellt werden. Er liefert die Koffer bis auf die Kabine. Foto: TEfra

Während des Galadinners an Heiligabend war vielen Gästen einer Fünf-Sterne-Reederei  nicht nach Feiern zumute. Obwohl die Besatzung ihr Möglichstes tat und das Menü hervorragend war, der unglückliche Beginn der Weihnachtsreise  hatte den meisten Passagieren den Appetit vergällt. Anstatt den Feiertag in festlicher Kleidung und besinnlicher Atmosphäre zu verbringen, saßen die Gäste in den bei der Anreise getragenen Sachen da, die nach absolviertem Langstreckenflug keinen Hauch von Frische mehr verbreiteten. Nur 20 von mehr als zweihundert Paaren stachen durch schicke Kleider oder Anzüge heraus.

„Bis zum Horizont … und noch ein wenig weiter“

E-Book Franz Neumeier

Wer gerne die Kreuzfahrt-Reportagen von Journalist Franz Neumeier liest, findet sie jetzt auch in gebündelter Form. „Bis zum Horizont … und noch ein wenig weiter“ heißt sein neues Buch (97 Seiten), das ab sofort bei ePubli oder Amazon.de als eBook erhältlich ist (3,99 Euro).

Spannend:
"Passagier 23"

Passagier 23

Sebastian Fitzek gilt als Deutschlands erfolgreichster Autor von Psychothrillern. Nun hat er es wieder einmal an die Poleposition der Spiegel-Bestsellerliste geschafft: mit einer Geschichte, die auf einem Kreuzfahrtschiff spielt: „Passagier 23“.

Gisela Semmler gewinnt den Kalender

Wandkalender Welcome Aboard 2015

Zum Nikolaustag am 6. Dezember hat die WELCOME ABOARD-Redaktion ein Luxuspaket verlost: den Wandkalender „WELCOME ABOARD 2015 Die schönsten Traumschiffe von gestern und heute“ zusammen mit dem Ganzjahreskreuzfahrtmagazin WELCOME ABOARD 2015. Die Gewinnerin ist Gisela Semmler aus Tanna. Herzlichen Glückwunsch!

Was kostet die Welt?

Was kostet die Welt

Was sind die drei teuersten Reisen der Welt (umgerechnet auf 24 Stunden und eine Person)? – Eine Mondumkreisung (12,3 Mio. Euro), ein Flug in 110 Kilometern Höhe über der Erde (1,92 Millionen Euro) und ein Yachtcharter für die „Eclipse“ (200.000 Euro). Diese und andere Reiseinformationen haben Margit Kohl und Jochen Müssig in ihrem Luxus-Reiseführer „Was kostet die Welt?“ gesammelt.

Kreuzfahrtträume 2015

Kreuzfahrtträume2015

Koehlers Guide Kreuzfahrt 2015 „Kreuzfahrtträume“ ist wieder da. Der von Oliver P. Mueller herausgegebene Ratgeber gibt auf 336 Seiten zahlreiche Tipps zu Hochsee- und Flussschiffen sowie zu Kreuzfahrthäfen.

Wogegen sich Kreuzfahrer impfen lassen sollten

exotischer Strand Impfungen Welcome Aboard
Bevor Kreuzfahrer zu exotischen Stränden aufbrechen, sollten sie sich über notwenige Impfungen informieren. Foto: Susanne Müller

Wer im Winter mit dem Schiff auf Fernreise geht, sollte sich möglichst frühzeitig um die nötigen Impfungen kümmern.  Ein Basisschutz wird jedem Urlauber gegen Tetanus, Polio,  Diphterie, Keuchhusten, Masern, Mumps, Röteln und Hepatitis A empfohlen. Darüber hinaus rät Birgit Dreyer, Reiseexpertin der ERV (Europäische Reiseversicherung) zu folgenden Impfungen je nach Reiseziel:

Kreuzfahrten weltweit 2015

Kreuzfahrten weltweit 2015
Kreuzfahrten weltweit 2015

Ab sofort kann "Kreuzfahrten weltweit 2015"  bestellt werden.  Das Nachschlagewerk erscheint seit mehr als 20 Jahren und bietet in seiner aktuellen Version einen Überblick über die breite Auswahl an verschiedenen Schiffen. Hochseeschiffe, die auf dem deutschen Markt unterwegs sind, werden in Qualitätssegmente eingeordnet, alle Flussschiffe mit aktuellen Veranstaltern versehen.

Tricks & Kniffe vom Profi  

Sylvia Gohlke
Autorin Sylvia Gohlke.

Tricks und Kniffe für die Kreuzfahrt verrät Sylvia Gohlke in ihrem gleichnamigen Taschenbuch. Mit ihm möchte die Autorin, die auch ein Kreuzfahrt-Reisebüro betreibt, Schiffsreisenden einen Leitfaden an die Hand geben, mit dem sie ihren nächsten Törn zum Traumurlaub werden lassen.

Seebären erzählen

Orkanfahrt
Sicher ist auch ein bisschen Seemannsgarn bei den Erzählungen der 25 Kapitäne dabei, was schon der Buchtitel „Orkanfahrt“ vermuten lässt.

Sicher ist auch ein bisschen Seemannsgarn bei den Erzählungen der 25 Kapitäne dabei, was schon der Buchtitel „Orkanfahrt“ (ISBN-13 978-3-940138-00-2, 29,90 Euro,    www.ankerherz.de) vermuten lässt. Wie auch immer: Wir lesen spannende Geschichten, wie sie wohl nur im echten Leben vorkommen.

Wellengeflüster II

Wie wird die Kreuzfahrt im Jahr 2073 aussehen? – Wer schon mal einen Blick in die Zukunft wagen möchte, sollte vielleicht Brina Steins Taschenbuch „Wellengeflüster II“ lesen. Die Fortsetzung ihrer ersten „Seegänge“  führen von Stonehenge bis Dubai, handeln von Seglern, Fähren und Luxuslinern, und sogar Liegen, Schiffskabinen und ein Strandkorb kommen zu Wort. 

Gesucht: Butler für Luxusyacht

Wer eine Yacht von mehr als 100 Metern Länge besitzt, rührt nur selten selbst den Kochlöffel. Deswegen sucht Daniela Fahr, Chefin von Connect, Deutschlands größter Agentur für die Vermittlung von Fach- und Führungskräften auf Schiffen, ständig qualifiziertes Personal.  „Gesucht werden vom Koch, über Butler und Hausdamen bis zum Kapitän ganz unterschiedliche Positionen“, erklärt sie. 

Meer-Tage

Bei Planung der nächsten Kreuzfahrt können sogenannte Brückentage ein Mehr an zusammenhängenden Ferientagen bringen. Und was das betrifft, ist das Jahr 2014 ausgesprochen Arbeitnehmer-freundlich. 

Kreuzfahrten weltweit 2014

„Kreuzfahrten weltweit 2014“ heißt das umfangreiche Nachschlagewerk für Expedienten und Urlauber, das diesmal noch um 16 Seiten gewachsen ist. Herausgeber ist der Gerd Achilles Verlag in Hamburg, ein auf maritime Touristik spezialisierter Fachverlag. Jeweils mehr als 200 Hochsee- und Flussschiffe werden übersichtlich vorgestellt. 

Kreuzfahrtträume

Im Koehlers Guide „Kreuzfahrtträume 2014“ – nunmehr im dritten Jahrgang – punkten über 280 Kreuzfahrtschiffe. Und je nach erreichter Punktezahl (bis 700) vergeben Herausgeber Oliver P. Müller und sein Team einen bis fünf Sterne, eventuell noch mit einem Plus versehen, hier „Elite“ genannt. 

„Verrückt nach Meer“ kommt wieder

Für alle Fans der Serie „Verrückt nach Meer“ hat das Warten bald ein Ende. Am 21. November startet die neue Staffel – 40 x immer montags bis freitags um 16.10 Uhr in der ARD. Diesmal ist es allerdings nicht die „Albatros“, die die Fernsehzuschauer mit auf die Reise nimmt, sondern die „Artania“. Keine Sorge: der beliebte Kapitän „von der Brrrrrüggge“ ist trotzdem dabei. 

Kreuzfahrt Guide erschienen

Zum achten Mal in Folge ist jetzt der „Kreuzfahrt Guide“ von Johannes Bohmann und Uwe Bahn erschienen. Schiffsportraits und –bewertungen in sechs Kategorien sollen Lesern Antwort auf die Frage geben: Welches Schiff passt zu mir? 

111 Gründe, die Ostsee zu lieben

 Man muss das größte Binnenmeer Europas  einfach mögen, sind Renate Petra Mehrwald und Jörg Mehrwald überzeugt. In ihrem Taschenbuch „111 Gründe, die Ostsee zu lieben“ (9,95 €) rühren sie kräftig die Werbetrommel für ein Revier, das bei Kreuzfahrern sehr beliebt ist. 

Die Lotsen

Dass Schifffahrt Lotsen braucht, ist bekannt. Aber so viele? Für die Routen an der deutschen Nord- und Ostsee sind 750 Seelotsen, 95 Hafenlotsen, 140 Kanalsteuerer sowie unzählige Helfer im Einsatz. 

Video von der “SeaDream II”

Eine Kreuzfahrt auf einer der baugleichen Schwesterschiffe „SeaDream I“ und „SeaDream II“ ist schon etwas ganz Besonderes. Maximal 110 Gäste aus aller Welt genießen dabei das exklusive Ambiente einer Privatjacht und steuern Häfen an, die den großen Schiffen verwehrt bleiben. WELCOME ABOARD war auf einer Fahrt der “SeaDream II” rund um Italien an Bord und hat ein kleines Video mitgebracht. 

Leserbrief eines Erstlesers von WELCOME ABOARD

Der Inhalt, also die Textbeiträge sowie die Fotos, ebenso wie das Layout des Magazins, haben in nahezu jeder Hinsicht unseren Erwartungen entsprochen. Im Gegensatz zu einer  Tageszeitung verliert es auch nach Tagen oder Wochen, nichts von seiner Attraktivität. 

Tefra & CCCB bewegen Koffer seit 2003

Seit zehn Jahren arbeiten das Columbus Cruise Center Bremerhaven (CCCB) und der Gepäckdienstleister Tefra Travel Logistics GmbH (Tefra) zusammen – am 1. August konnte das runde Bestehen dieser Kooperation gefeiert werden. Von der funktionierenden Verbindung profitiert auch der Kreuzfahrer, der den bei Veranstaltern und Reisebüros buchbaren Tefra-Gepäckservice in Anspruch nimmt. Koffer bzw. Reisetaschen werden beim Kunden zu Hause angeholt und direkt an Bord in seine Kabine gebracht. 

Tolle Tipps von cruisetip

Viele tolle Tipps zu Hochsee- und Flusskreuzfahrten finden sich im Schweizer Magazin „cruisetip“. U.a. stellt Chefredakteur Beat Eichenberger die Traumziele der Kreuzfahrtschiffe für den Winter vor..

Schöne Ferien! Die 100 schönsten Reiseziele für eine Woche

Ja, es sind auch diverse Regionen dabei, die sich am besten mit dem Schiff erkunden lassen. Zum Beispiel Grönland. Oder Nordkap und Lofoten mit Hurtigruten. Und zum Kennenlernen der Mecklenburger Seen wird eine Tour mit dem Hausboot empfohlen.

Happy End auf See

Dies ist der Titel eines Taschenbuches von Ralf Bierod, das den „Wertewandel der Kreuzfahrt im Spiegelbild der Filmgeschichte“ beschreibt. Es macht deutlich, dass Traumfabrik und Traumschiff oft zusammenfanden und beide dann auch Erfolgskurs steuerten. Vor dem Krieg waren es Stars wie Greta Garbo, Harold Lloyd, Bette Davis, die Marx Brothers, Gary Grant, Victor de Kowa oder Heinz Rühmann, die die Popularität diverser Luxusliner noch erhöhten.

TV-Tipp: Bau eines Kreuzfahrtschiffes

Größer, bunter, besser: Getreu diesem Motto bauen die Reedereien jedes Jahr immer wieder neue extravagantere Kreuzfahrtschiffe, die jeweils Hunderte von Millionen Euro kosten. 2,5 Millionen Arbeitsstunden und jahrelange Arbeit stecken in den schwimmenden Kolossen. n-tv Wissen zeigt, welche Technik hinter den tonnenschweren Schiffen steckt und welche Herausforderungen die Konstrukteure und Arbeiter bis zur Fertigstellung meistern mussten. Die Sendung, in der auch der Bau der „Europa 2“ von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten thematisiert wird, kommt am Mittwoch, 12. Juni um 21.05 Uhr.

„Unterwegs auf dem falschen Dampfer“

„Unterwegs auf dem falschen Dampfer“ lautet der Untertitel dieser Buch-Neuerscheinung „Ahoi, Amore“ von Jutta Speidel und Bruno Maccallini. Wir haben es gelesen, aber keine Antwort darauf gefunden, warum es für das deutsch-italienische Schauspieler-Paar das falsche Ferienschiff war.

Bremerhaven: Kleine Schiffe ganz groß

Bremerhaven wurde einst regelmäßig angelaufen von so berühmten Oceanlinern wie der „Bremen“, „Europa“, „United States“, „America“, „Olympia“. Auch im Zeitalter der Kreuzfahrt ist die Stadt an der Weser eine erste Adresse. Und ebenso wenn es um Schiffe im Miniformat geht, genauer um Modelle aus Karton, steht Bremerhaven im Fokus. Hier treffen sich regelmäßig die Hobby-Schiffsbauer und zeigen ihre Schöpfungen im Rahmen eines Karton-Modellbau-Treffens. Zuletzt im Schifffahrtsmuseum Ende April. WELCOME ABOARD war dabei.

So bekommen Sie ein kostenloses Upgrade im Flugzeug

Ein kostenloses Upgrade im Flieger auf dem Weg zum Schiff – das ist fast wie Lottogewinn. Die Chancen für einen besseren Platz in der Düse stehen gar nicht schlecht, wenn zutrifft, was „700 Flugbegleiter aus 83 Ländern“ in einer Umfrage von Skyscanner (europäische Reisesuchmaschine) verraten haben.
Die zehn besten Aufsteiger-Tipps:

Bremerhavens Perspektiven ...

... lautet der Titel eines Bildbandes mit Luftaufnahmen von Wolfgang Scheer. Der Fotograf ist Mitarbeiter der „Nordsee-Zeitung“ und seit 40 Jahren in Bremerhaven zu Hause. Dokumentiert wird hier nicht nur die Entwicklung der Stadt in einem Zeitraum von vier Jahrzehnten, sondern auch ein Stück Schifffahrtsgeschichte an der Wesermündung.

Faszination Südamerika

Auf den Spuren von Christoph Kolumbus und Alexander von Humboldt reisten die beiden Fotografen Holger Leue und Page Chichester im Winter 2011/2012 mit der „Deutschland“ rund um Südamerika. Ein Logbuch dieser Reise mit vielen faszinierenden Fotos ist in der aktuellen Ausgabe von WELCOME ABOARD 2013 abgedruckt.

Mit dem Schiff durchs Weserbergland

Für die meisten Kreuzfahrer dürfte das Weserbergland gleichbedeutend mit einem weißen Fleck auf der Landkarte sein. Eigentlich schade `drum. Das Märchenland der Gebrüder Grimm lässt sich nämlich fabelhaft bei einer Bootstour auf der Weser entdecken.

Zwischen den Decks

Seine erste Kreuzfahrt unternahm der Mindener Ingo Daeneken als Elfjähriger mit seinen Großeltern. Fünf Jahre später lernte er die damals brandneue „AIDAcara“ während eines Urlaubs kennen und damit stand für ihn fest: Auf der Aida wollte er später einmal arbeiten. 2003, genau sieben Jahre nach diesem Urlaub, bewarb sich Daeneken bei der Rostocker Reederei und wurde angenommen. Wenn einer eine Reise tut, dann hat er zu erzählen…

Unsinkbar? – Die „Titanic“

Die „Titanic“ – zumindest in immer wieder neuer Buchform scheint sie unsinkbar zu sein. 2012, ein Jahrhundert nach der folgenschweren Kollision mit einem Eisberg, ein weiterer Buch-Stapellauf. Sein Titel: „Titanic“, mit dem Zusatz „Vier Tage bis zur Unsterblichkeit“. Dieses Werk hat gute Chancen, sogar von „Experten“ gekauft zu werden, die glauben, alles über den tragischen Untergang dieses White Star-Liners zu wissen und bereits zahlreiche „Titanic“-Bücher besitzen.

Träumereien mit dem Traumschiff

„Kreuzfahrt in den hohen Norden"  lautet der Titel eines Bildbandes, der gleichermaßen den Fans des ZDF-Traumschiffs „Deutschland“ und Freunden von Norwegen, Spitzbergen, Island, Grönland & Co. gefallen wird. Die eindrucksvollen Bilder von Christian Prager – ein wirklicher Profifotograf –, aber ebenso der informative Textteil aus der Feder von Johanna Kolf machen Appetit, den rauen und dennoch oder deswegen so reizvollen Norden (wieder) zu er-fahren.

Typenkompass

Der Titel dieser Buchreihe verrät es bereits: hier geht es um Typen, genauer Schiffstypen. Dazu gehört auch der Band „Kreuzfahrtschiffe“ von Horst W. Laumanns. Dass auf 128 Seiten und im Taschenbuchformat (140 x 204 mm) nicht alle Hochsee- und Flusskreuzer gezeigt werden können, überrascht nicht. Nach welchen Auswahlkriterien aber vorgegangen wurde, erschließt sich dem Leser nicht.

Barfuß durch den Panamakanal

Dieses unterhaltsame und zugleich informative Buch mit dem Untertitel „Unterwegs in Sehnsuchtszielen – von Alaska bis Südafrika“ macht wirklich Appetit (auch die Bilder tragen dazu bei), den Koffer packen und den „Heimathafen“ verlassen zu wollen. Barfuß durch den Panamakanal? Autor Christofer Knaak kann das erklären, er hat das so erlebt während einer Reise mit der „Star Flyer“ via Panamakanal zwischen Karibik und Pazifik.

100 Abenteuer zu Wasser

Abenteuer zu Wasser – die kann man auf Deck 14 eines Kreuzfahrtschiffs erleben oder ganz allein in einem Ruderboot mitten auf dem Atlantik. Die Süßwasserlagunen im Dschungel Ecuadors, der Kurilensee auf Kamtschatka, die heilige Stadt Varanasi am Ganges – das sind nur einige der Abenteuerspielplätze des neuen Buches „Einmal im Leben: 100 Abenteuer zu Wasser“.

Wellengeflüster

Was haben eine Biene, ein Spatz und ein Koffer gemeinsam? Im Taschenbüchlein „Wellengeflüster“ (149 Seiten) von Brina Stein gehen sie auf Kreuzfahrt und geraten zu Helden ihrer eigenen Abenteuer.

Alexander von Humboldt II

Fans von stolzen Windjammern werden sich für diese Neuerscheinung „Alexander von Humboldt II – Ein Segelschiff entsteht“ interessieren. Wie der Titel verrät, werden hier Planung, Bauverlauf und die technischen Merkmale der im Herbst 2011 fertiggestellten Bark mit dem grünen Rumpf und den weiß-grauen Segeln ausführlich beschrieben.

Schifffahrt im Bild – Passagierschiffe

 Ein Bildband – und das ist selten geworden – in Schwarz-Weiß. Die abgebildeten Passagierschiffe stammen mit Ausnahme einiger weniger (wie etwa die „Admiral Nakhimov“ ex „Berlin“ 1925) aus der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg. Wer sein Lieblingsschiff vermisst, sollte den Hinweis des Autor Gert Uwe Detlefsen in seiner Einleitung lesen: „Es wurden lediglich schöne und interessante Fotos von Passagierschiffen ausgewählt“.

Kreuzfahrt Guide 2013

Alle Reedereien von A bis Z, 76 Seeschiffe und 36 Flussschiffe im Portrait, 20 Karten zu allen Seerevieren der Welt und den beliebtesten Flussreisezielen, alle Neubauten des Jahres 2013, Bewertungen der Schiffe und neuerdings auch des Routings: Der „Kreuzfahrt Guide 2013“ will zum sieben Mal in Folge Einsteigern und Kennern die Qual der Wahl fürs richtige Schiff erleichtern.

Kreuzfahrtträume

Schiffe, Häfen, Reisen, Termine, Reportagen und Trends: Wer Kreuzfahrten liebt, hat mit  „Kreuzfahrtträume“ aus dem Koehler Verlag ein gewichtiges Werk zum Schmökern und Nachschlagen in der Hand. Herausgeber Oliver P. Mueller präsentiert 294 Hochseeschiffe mit Sterne-Bewertung, einen ausführlichen Flusskreuzfahrtteil und die Schiffsanläufe der Kreuzfahrtsaison 2013 in Deutschland.

„etc“ und „usw“

Als Geschenktipp für alle, die das Wasser lieben, empfehlen wir die beiden neuen Merian-Bücher „etc“ und „usw“. Zugegeben, die Titel klingen nicht gerade aufregend, das Innere der Bücher dagegen weiß zu begeistern. „etc“, die Abkürzung für „einsteigen träumen cruisen“ liefert viele Infos, wunderschöne Bilder und amüsanten Lesestoff rund um die Seefahrt.

Kreuzfahrten weltweit

Die neue Ausgabe von „Kreuzfahrten weltweit“ ist erschienen – mit deutlich erweitertem Umfang.  Das Nachschlagewerk für Expedienten und Urlauber bietet in 2013 mehr Infos  zum Thema Flusskreuzfahrten - 18 Destinationen werden detailliert inklusive aller wichtigen Häfen vorgestellt.

Telefonieren: Spartipps für Kreuzfahrer

Während einer Kreuzfahrt zu telefonieren kann ganz schön teuer werden. Vor allem wenn man die Satelliten-Verbindungen an Bord nutzt. Deswegen rufen die meisten Passagiere ohnehin von Land aus zu Hause an. Aber auch hier kann es kostspielig werden.

Queens Days

Tatort oder „Queens“? Als Shiplover entschieden wir uns natürlich für die NDR 3-Sendung mit zwei Cunard-Linern am 15. Juli zur besten Fernsehzeit ab 20.15 Uhr. „Treffen der Königinnen“ lautete der Titel des 120-Minuten-Streifens. Die meisten unserer Leser wissen es sicher: An diesem Sonntag hatten zum ersten Mal gleich zwei „Queens“ in Hamburg gethront; die Ehre gaben sich „Mary 2“ („QM2“) und „Elizabeth“.

LCC-Reisebüros: Gut beraten

Bei den LCC-Reisebüros – LCC steht für Lufthansa City Center - dürften die Sektkorken geknallt haben: Ihre Beratungsqualität wurde soeben vom Deutschen Institut für Service-Qualität mit dem Testurteil „Sehr gut“ bewertet. Insbesondere die Kategorien „Reisepreis“ und „Spezielle Angebote“ schnitten überdurchschnittlich gut ab.

Spannend und lehrreich: „Das Meer“

Dass Wissenschaft alles andere als trocken und langweilig ist, beweist Dr. Petra Demmler in ihrem Taschenbuch „Das Meer“.  Wie entstehen Meeresströmungen, Monster- und Gezeitenwellen, Sturmfluten und Tsunamis? Warum ist das Meer salzig? Und warum erscheint es uns oft blau? Wie wird Meereis gebildet im Unterschied zu Eisbergen? Wie beeinflussen Ozeane und Atmosphäre sich gegenseitig?

Welcome Aboard-Kalender: Vom ‚Tagesspiegel‘ empfohlen

Hapag-Lloyd Kreuzfahrten startete Internet-TV

Passagen.tv heißt das neue Web-TV-Informationsformat von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten, das es nun unter www.hlkf.de/passagentv  im Internet gibt.

Metropolen der Ostsee

Ostsee-Kreuzfahrten boomen in der Gunst der Seereisenden. Für sie eignet sich das handliche Taschenbüchlein „Kreuzfahrten zu den Metropolen der Ostsee“, das jetzt in zweiter, aktualisierter Auflage im Conrad Stein Verlag erschienen ist.

Faszination Kreuzfahrt

Einen unterhaltsamen Einblick in die „Faszination Kreuzfahrt“ gewinnen Leser des gleichnamigen Taschenbuches von Horst Radtke. Er berichtet mit viel Begeisterung von seinen Erlebnissen auf dem Schiff und an Land.

Plantours: Ein vorbildliches Paperschiff

Der Bremer Veranstalter plantours veröffentlichte einen neuen Katalog für Kreuzfahrtliebhaber.
Wie verkauft man werblich Kreuzfahrten und schafft Appetit auf Meer? Vorbildlich – wie wir finden – ist hier der neue, von Mai 2012 bis Mai 2013 gültige Katalog des Bremer Veranstalters plantours mit dem Titel „Die Welt der Hamburg WeltKlasse“.

Princess Cruises sucht Models: Schiffsreise als Honorar

Princess Cruises sucht fotogene Kreuzfahrtenthusiasten, die sich für den deutschen Katalog der amerikanischen Luxusreederei ablichten lassen. Der Clou: Das Shooting findet im Juli während einer Europa-Kreuzfahrt statt, die für die Protagonisten kostenlos ist. Im Fokus der Auswahljury stehen Paare, die zwischen 35 und 65 Jahre alt sind und an fünf Tagen mehrere Stunden für Aufnahmen zur Verfügung stehen möchten.

Hamburg zum Schauen und Schmökern

Das sehr schöne Buch über die „Kreuzfahrtstadt Hamburg“ (so der Titel) sollte in keinem Bücherschrank wirklicher Schiffsliebhaber und Hamburg-Fans fehlen – Kompliment an den Fotografen und Autor Eigel Wiese. Die meisten Bilder der Schiffe zeigen ihre Schokoladenseiten – Perspektiven, die eben der Kenner sieht.

Gesichter dieser Welt

Er ist Fotograf, Autor, Journalist, ein bekannter Unterwasserfilmer, Umweltschützer und vieles mehr – jetzt auch noch Buchautor. Der Bielefelder Willibald A. Bernert präsentiert mit dem Bildband „Gesichter dieser Welt“ sein erstes Buch.

Dritte Staffel von „Verrückt nach Meer“

Immer mehr Kreuzfahrt-Fans sind ganz verrückt nach einer Doku-Soap – der Name: Verrückt nach Meer. Im Mittelpunkt der Serie stehen die „Albatros“, ihre bewährte Crew um Kapitän Morton Hansen und natürlich die Gäste. Nun fragten sich alle: Wird es ein Comeback der liebgewonnenen Hauptdarsteller geben?

Neue Sendung: Schiffs-TV im Internet

Wer sich Appetit auf die nächste See- oder Flussfahrt holen möchte, kann unter www.schiffsreisen-tv.de eine neue maritime Sendung anschauen. Kreuzfahrt-Liebhaber dürfen sich auf Filmreportagen auf der „Astor“ und der „Saga Pearl II“ freuen. Ein Beitrag beschäftigt sich mit der Kieler Woche, der „Sea Cloud II“ und einer Ballonfahrt über die Kieler Förde.

Cruise Liner in Hamburg

Hamburg mausert sich mehr und mehr zum attraktiven Kreuzfahrtziel. Von März bis Dezember machen in diesem Jahr 29 Cruiser in der Hansestadt fest, sehsüchtig erwartet von 200.000 Passagieren und einer halben Million Sehleuten.

Mit Douglas Ward auf der Spur der Kreuzfahrt

Seit nunmehr 26 Jahren ist der „Berlitz Complete Guide to Cruising & Cruise Ships“ das Nachschlagewerk schlechthin für alle Kreuzfahrttouristen. Geschrieben wird es jedes Jahr von Douglas Ward. Die Qualitätskontrollen des Briten sind gefürchtet, seit 35 Jahren testet er Kreuzfahrtschiffe in aller Welt. Den Kurs der Kreuzfahrt von 1965 bis heute beschreibt Douglas Ward übrigens im WELCOME ABOARD Magazin 2011 – auf höchst unterhaltsame Weise und mit vielen persönlichen Anekdoten gewürzt. Kleine Kostprobe gefällig?

TV-Tipps für Kreuzfahrt-Fans

Wer sich im heimischen Wohnzimmer Appetit auf seine nächste Kreuzfahrt holen will, muss nur noch den Fernseher anschalten. Verpackt in neuen Formaten, Staffeln und Filmen gehen die Cruiser vor Anker und lassen Urlaubsfeeling vor dem Bildschirm aufkommen. Die ARD-Serie `Verrückt nach Meer` geht seit dem 11. Januar mit 30 neuen Folgen à 50 Minuten auf Sendung. Pünktlich um 16.10 Uhr von montags bis freitags grüßt Kapitän Morten Hansen seine Passagiere mit den unverkennbaren Worten: „Hier sprikst die Kapitän von der Brügge“.

Telefonieren: Spartipps für Kreuzfahrer

Während einer Kreuzfahrt zu telefonieren kann ganz schön teuer werden. Vor allem wenn man die Satelliten-Verbindungen an Bord nutzt. Deswegen rufen die meisten Passagiere ohnehin von Land aus zu Hause an. Aber auch hier kann es kostspielig werden.

Wir feiern Geburtstag: 20 Jahre WELCOME ABOARD

Welcome Aboard 2019

Ab sofort kann unser Jahresmagazin WELCOME ABOARD 2019 ebenso wieder große Wandkalender „WELCOME ABOARD – Die schönsten Traumschiffe von gestern und heute“ hier bestellt werden.

Die Perlenschwester

Die Perlenschwester

Zugegeben: Um ihn auf eine Reise mitzunehmen, ist er ein wenig schwer, der 608 Seiten starke Roman von Lucinda Riley:  Die Perlenschwester. Aber wer vor hat, demnächst nach Australien zu reisen, kann sich mit diesem Buch zu Hause schon einmal bestens auf literarische Weise auf sein Ziel einstimmen. Der vierte Band der ‚Sieben Schwestern‘-Serie von Lucinda Riley lässt sich unabhängig von seinen Vorgängern lesen. Er handelt von CeCe d'Aplièse und spielt (ein wenig) in Thailand und England, vor allem aber in Australien. Ebenso wie ihre anderen Schwestern macht sich die als Baby adoptierte CeCe  auf die Suche nach ihrer wahren Herkunft.  Dabei stößt sie auf die Biografie ihrer Urahnin Kitty Mercer.  Die gebürtige Schottin war vor über hundert Jahren als Gesellschafterin einer älteren Dame nach Australien gelangt. Wie sie dort – hin- und hergerissen zwischen der Liebe zweier Zwillingsbrüder – ein ziemlich wechselvolles Leben führt, wird so anschaulich erzählt, dass man nicht aufhören mag zu lesen.

Interview mit Brina Stein: 115 Tage an Tisch 10

115 Tage an Tisch 10
Der neue Roman von Brina Stein: 115 Tage an Tisch 10.

Kreuzfahrt-Autorin Brina Stein hat ein neues Buch geschrieben: „115 Tage an Tisch 10“ heißt der Roman, der seine Leser auf 332 Seiten nach Südamerika, in die Südsee, nach Australien und Südafrika entführt. Die lebenslustigen Landfrauen Rita, Ute und Rosi erfüllen sich den Traum vieler Menschen und gehen mit der „Costa Onda“ auf Weltreise. Wie es zu dem Roman gekommen ist, erzählt uns  die Autorin Brina Stein im Interview:

„115 Tage an Tisch 10“ heißt Ihr neuer Roman, der wohl vor allem auch die Kreuzfahrt-Fans begeistern dürfte. Worum geht es in dem Buch?

„Es geht um völlig unterschiedliche Charaktere, die gemeinsam eine Kreuzfahrt um die Welt unternehmen und deren allabendlicher Treffpunkt der Tisch 10 des Restaurants auf dem Schiff ist. Während sie die Kontinente Südamerika, Australien/Ozeanien und Afrika entdecken, kommen sie sich in den vier Monaten der Reise zwangsläufig näher. Im realen Leben an Land wäre dies so sicher nicht passiert.“

Am Ende gewinnt das „Traumschiff“

Amadea
Die "Amadea" ist das neue ZDF-Traumschiff. Foto: Tönnishoff

Über die ersten Dreharbeiten auf dem neuen Traumschiff, der „Amadea“, hatten sich viele Passagiere gefreut und sogar als Statisten zur Verfügung gestellt. Einige aber hatten sich beschwert, weil sie sich von der Geräuschkulisse, verursacht durch die große Filmcrew, die regelmäßigen Durchsagen per Megafon sowie das Hämmern und Sägen für die verschiedenen Szenen belästigt fühlten. Ein älteres Ehepaar, das von Vietnam nach Neuseeland mitgefahren war, hatte nach der Rückkehr beim Amtsgericht Bonn eine Schadensersatzklage (Az.: 111 C 42/15) eingereicht. Ihre Begründung: wären sie vorher über die Dreharbeiten informiert worden, hätten sie diese Reise nicht gebucht.

Landgänge leicht gemacht:
125 Wochenenden in Europa

36 Hours, Welcome Aboard

Der ultimative Tipp für Kreuzfahrer, die ihre Landgänge am liebsten selbst planen, heißt: „The New York Times 36 Hours“, Untertitel: 125 Wochenenden in Europa.

Zugegeben: Zum Mitnehmen im Handgepäck ist der Wälzer nicht zu gebrauchen. 643 Seiten bringen schon ein ganz schönes Gewicht auf die Waage. Aber um seinen Kreuzfahrttörn durch Europa zu Hause zu planen, ist das Buch aus dem Taschen Verlag goldrichtig.

Acht Jahre gefangen im großen Bittersee

Witthöft Bittersee Welcome Aboard

Es war schon ein ungewöhnliches Zusammentreffen der Ereignisse. 2015 wurde die Erweiterung des Suezkanals durch den ägyptischen Staatspräsidenten as-Sisi mit einem riesigen Aufgebot an geladenen Gästen offiziell gefeiert. Nur wenige Wochen vorher jährte sich zum 40. Mal die triumphale Rückkehr zweier deutscher Frachtschiffe nach Hamburg. Sie waren acht Jahre lang zusammen weiteren Schiffen im Großen Bittersee des Suezkanals eingeschlossen gewesen. Die beiden Schiffe „Münsterland“ und  „Nordwind“ hatten, als sie im Mai 1975 wieder in ihrem Heimathafen eintrafen, die wohl längsten Reisen von Frachtschiffen weltweit hinter sich.

Du lebst nur einmal

Du lebst nur einmal

„Sei glücklich, während Du am Leben bist, denn Du wirst ziemlich lange tot sein.“ – mit diesem philosophischen Zitat beginnt der Bildband „Du lebst nur einmal“. Carpe diem also, nutze den Tag! Leichter gesagt, als getan, bei all dem, was der Alltag so mit sich bringt. Und doch: Platz für Abenteuer, für neue Erfahrungen und Erlebnisse, ist immer und überall, selbst in der kurzen Zeitspanne einer einzige Stunde. Den Beweis erbringt dieses Buch auf 336 fantasievollen gestalteten Seiten. Es steckt voll kreativer Ideen, wie man seine Existenz mit Sinn und Leben füllt, mal darf es spontan und voller Action sein, mal nachdenklich oder träumerisch, mal ganz allein und mal zusammen mit Tausenden anderer, mal engagiert und mal introvertiert, mal vor der Haustür und mal ganz, ganz weit weg. Aber immer: unvergesslich, Horizont erweiternd, bereichernd. Ob in einer Stunde, an einem Tag, in einer Woche, einem Monat oder einem Jahr.

Warum Sie WELCOME ABOARD 2016 nicht verpassen dürfen…

Kreuzfahrtmagazin Welcome Aboard 2016

Die Zeit rast. Und je älter man wird, umso schlimmer wird es. Gibt es eine Möglichkeit, die gefühlte Zeit abzubremsen? – Ja, die gibt es, da sind sich Wissenschaftler mittlerweile einig. 

Man muss nur viele neue Erlebnisse in seinem Leben sammeln, dann tickt die Uhr nicht mehr schneller, sondern langsamer. Und das Leben kommt uns reicher, praller, schöner vor. Wie uns das am besten gelingt? – Auf einer Kreuzfahrt natürlich!

In der neuen Ausgabe des Ganzjahres-Kreuzfahrtmagazins WELCOME ABOARD können Sie sich dafür schon einmal jede Menge Anregungen holen. Lesen Sie, was Sie bei einer Mittelmeer-Reise auf der „Albatros“ erleben können. Schwelgen Sie in den mystischen Erfahrungen einer Flussfahrt durch das goldene Myanmar und begleiten Sie unsere Autorin auf einer Musikkreuzfahrt durch Kroatien.

Rostocker Kreuzfahrt-Messe am 10. Oktober

Seereisen Service Schack
Findet am 10. Oktober zum neunten Mal statt: die Rostocker Kreuzfahrt Messe von Seereisen Service Schack.

Handfeste Informationen, jede Menge Vorfreude auf die nächste Seereise und nette Kontakte mit Menschen, die Kreuzfahrten lieben, - all das bekommen die Besucher der mittlerweile 9. Rostocker Kreuzfahrt Messe von Seereisen Service Schack. Am 10. Oktober dreht sich in der Rotunde der HaneMesse in Rostock-Schmarl alles um das Thema See- und Flussreisen. Für eine gute Beratung stehen Spezialisten der folgenden Reedereien zur Verfügung:

Ferien unter weißen Segeln

E-Book Ferien unter weißen Segeln

Wer noch nie Urlaub auf einem Segelschiff gemacht hat, ist oft skeptisch. Ob es dort wohl die ganze Zeit schwankt und man beizeiten seekrank über der Reling hängt? Oder ob es auf so einem vergleichsweise kleinen Schiff nicht ziemlich schnell langweilig wird? – Wer sich von diesen Vorurteilen aufhalten lässt, verpasst vielleicht die beste Zeit seines Lebens!

Im E-Book „Ferien unter weißen Segeln“ lässt WELCOME ABOARD-Chefredakteurin Susanne Müller Menschen zu Wort kommen, die sich getraut haben „gegen den Wind“ zu reisen.

Tipps gegen Seekrankheit

Seekrankheit
Nur für den Notfall... Fotos: Susanne Müller

Und was, wenn ich seekrank werde? – Nicht wenige lassen sich von dieser bangen Frage davon abhalten, den vielleicht besten Urlaub ihres Lebens zu genießen. Sie sollten nicht dazu gehören! Die beste Möglichkeit zu testen, ob man selbst anfällig für Seekrankheit ist: einfach mal eine kurze Seereise buchen und ausprobieren, wie man sich fühlt. Manchen Leuten macht selbst der stärkste Wellengang überhaupt nichts aus. Andererseits kann es passieren, dass sogar Menschen, die ständig auf dem Meer unterwegs und vermeintlich „seefest“ sind, plötzlich doch zu den weißen Spucktüten greifen müssen. Auch kein Weltuntergang…

WELCOME ABOARD 2015 verrät die
besten Kreuzfahrt-Tipps

Welcome Aboard 2015
Welcome Aboard 2015

Endlich ist es wieder soweit: Am 14. November erscheint das Ganzjahres-Kreuzfahrtmagazin WELCOME ABOARD 2015 am Kiosk. Jahr für Jahr gewinnt der maritime Schmöker mehr Fans, denn wer das fast 200 Seiten starke Hochglanzmagazin einmal gelesen hat, will immer wieder von den exklusiven Tipps für die nächste Reise profitieren. Zum Träumen regt diesmal die Foto-Story über die schönsten Suiten der Luxusschiffe an. Kapitän Marten Hansen, bekannt aus der Doku-Serie „Verrückt nach Meer“, erzählt im Interview aus seinem Leben. Spannende Reportagen über Hochsee-Kreuzfahrten entführen die Leser in die Karibik, ins Mittelmeer, in den Indischen Ozean, ins Baltikum und rund um Großbritannien.

Jetzt den WELCOME ABOARD-
Traumschiff-Kalender bestellen

Welcome Aboard Wandkalender Kreuzfahrtkalender 2015
Welcome Aboard Die schönsten Traumschiffe von gestern und heute. 2015

Neue Kalender kommen und gehen, doch der großformatige (42 x 46 cm)  Wandkalender „WELCOME ABOARD  - Die schönsten Traumschiffe von gestern und heute“ ist und bleibt ein Klassiker, den sich kein echter Schiffsfan entgehen lässt. Die Ausgabe 2015 kann ab sofort vorbestellt werden und wird ab Mitte November ausgeliefert, immer im Doppelpack mit dem hochwertigen Ganzjahresmagazin WELCOME ABOARD.

Jahresausklang auf Madeira

Jahreausklang auf Madeira
Jahresausklang auf Madeira

Sechs Kreuzfahrtschiffe treffen pünktlich zu Silvester im Hafen von Madeira ein. Die Schiffe selbst und vor allem die Schicksale an Bord könnten nicht unterschiedlicher sein. Und doch verbindet sie alle ein gemeinsames Erlebnis am Neujahrstag. Dieses Geschehen bringt nicht nur die Stadt Funchal an ihre Grenzen… Wer neugierig geworden ist, kann die sechs Geschichten, die ihren Höhepunkt im Hafen der Blumeninsel Madeira feiern, im neuen Taschenbuch von Kreuzfahrt-Autorin Brina Stein lesen. „Jahresausklang auf Madeira“  (Untertitel: „Wellengeflüster in Portugal“) heißt die Neuerscheinung, die bereits das dritte Buch von Brina Stein ist.

Smart Travelling mit der neuen Hamburg-App

Hamburg, Elbe
Chillen in Hamburg an der Elbe. Foto: Hamburg Tourism

Der Kampf mit vom Wind zerfledderten Stadtplänen hat ein Ende. Der smart Traveller von heute reist anders. Mit den richtigen Smartphone-Apps ist er immer aktuell informiert und bucht Hotel, Restaurant und Verkehrsmittel mit wenigen Klicks ganz entspannt und genau dann, wann und wofür er es gerade benötigt. Hamburg – Landungsbrücken – 9 Uhr. Das Frühstück in dem am Vortag online gebuchten Hotel war spitze. Ein Blick auf die Smartphone-Anzeige zeigt, wie es planmäßig weitergeht: Mit der S-Bahn zum Shoppen an den Jungfernstieg, dann zur Ausstellung in die Deichtorhallen, ….

"Reporter auf See" gewinnt Karibik-Kreuzfahrt

Das größte Kreuzfahrtschiff der Welt: die "Allure of the Seas". Foto: RCL

Wer will „Reporter auf See“ werden? - Royal Caribbean International startet am Samstag, 20. September, ein Gewinnspiel, dessen Gewinner auf die „Allure of the Seas“ eingeladen wird. Auf dem größten Kreuzfahrtschiff der Welt soll der „Reporter“ über die Highlights der Reise berichten. Veröffentlicht werden die Artikel auf dem  Unternehmens-Blog und auf Facebook.

10 Jahre „Queen Mary 2“ in Hamburg

Queen Mary 2
Ein "Must-have" für die Fans: die Jubiläumsausgabe 10 Jahre "Queen Mary 2" in Hamburg.

Hamburg und die „Queen Mary 2“ – das ist eine ganz besondere Liebe. Bei jedem

Besuch in der Hansestadt wird der elegante Cunard-Liner von hunderttausenden Menschen an den Elbufern begrüßt und verabschiedet. Das war vor zehn Jahren beim ersten Mal so und seitdem immer wieder. Zum zehnjährigen Jahrestag des Anlaufs im Juli 2014 ist jetzt eine  Festschrift von  Ingo Thiel zum Thema erschienen.

Darsteller für „Verrückt nach Meer“ gesucht

Morten Hansen
Hat bereits eine große Fangemeinde: Kapitän Morten Hansen. Foto: Susanne Müller

Das wird alle Fans der beliebten Fernseh-Doku freuen: "Verrückt nach Meer" steuert in die 5. Staffel! Anfang 2015 beginnen die Dreharbeiten für 50 neue Folgen mit Morten Hansen, dem „Kapitän von der Brrrüüüggggeee!!“. Er, Kreuzfahrtdirektor Thomas Gleiss und die Crew nehmen die Passagiere auf der "Artania" zu Traumzielen rund um Südamerika mit. Die neuen Folgen sind voraussichtlich Ende 2015 im Ersten zu sehen. Aber schon jetzt werden die Hauptdarsteller gesucht.

Kreuzfahrtträume

Kreuzfahrtträume
Einen passenderen Titel hätte man für diesen neuen großformatigen Bildband nicht finden können: „Kreuzfahrtträume“.

Einen passenderen Titel hätte man für diesen neuen großformatigen Bildband nicht finden können: „Kreuzfahrtträume“. Seereisen-Wiederholungstäter bekommen hier die Bestätigung, dass es eben keine schönere Reiseform gibt. Und wer noch nie mit einem Cruiser in See gestochen ist, wird es nun vielleicht (endlich!) realisieren wollen. Auch Schiffsliebhaber, die sich für die Geschichte der Kreuzfahrt interessieren, kommen voll auf ihre Kosten.

Männer kuscheln gegen Seekrankheit

DFDS Seaways
„Gut gekuschelt ist halb erholt – Männer kuscheln gerne gegen Seekrankheit“ © DFDS Seaways

Jeder dritte Deutsche ist überzeugt, dass Massagen und Zweisamkeit gegen Seekrankheit helfen. Das geht aus einer aktuellen FORSA-Umfrage im Auftrag der Reederei DFDS Seaways hervor. Demnach lenken sich 38 Prozent der Frauen und 33 Prozent der Männer am liebsten mit einer entspannenden Massage vom Unwohlsein auf See ab. Überraschend auf Platz zwei: Zweisamkeit in der Schiffskabine. 

Lesenswert: Spannende DDR-Schifffahrtsgeschichte

Ein „Weltreisender für die Handelsflotte“ – so der Titel eines Buches – berichtet, und das liest sich so spannend, wie es der Untertitel schon erahnen lässt: „Auslandsgeschäfte im Auftrag der DDR-Staatsreederei“. Weltreisender in der fast schon vergessenen Zeit des Kalten Krieges ist der Ingenieur Peter Treu, der im Auftrag der Deutschen Seereederei Rostock über Jahrzehnte im „nicht sozialistischen Ausland“ Schiffe und ebenso technische Anlagen kaufte oder verkaufte. Es geht um die Zeit von 1945 bis 1989. 

Welcome Aboard: Beste Bewertungen

Welcome Aboard 2014 - Die schönsten Traumschiffe von gestern und heute.
Seit zwei Wochen gibt es das Kreuzfahrtmagazin WELCOME ABOARD 2014 und den großformatigen Wandkalender „WELCOME ABOARD – Die schönsten Traumschiffe von gestern und heute“ wieder zu kaufen – und für uns von der Redaktion Welcome Aboard, ist es nun auch mal an der Zeit „Danke“ zu sagen. Wir haben uns riesig über viel begeisterte Kommentare von unseren fachkundigen Lesern gefreut! Und wir sind stolz auf  Rezensionen aus der maritimen Branche. 

WELCOME ABOARD 2014: ab 15. November am Kiosk

Das neue WELCOME ABOARD 2014 erscheint am 15. November am Kiosk.
Noch zwei Wochen bis zum 15. November… und dann kommt das neue WELCOME ABOARD 2014 an den Kiosk!  Und es könnte den ein oder anderen zu mehr als nur zum Lesen anregen: Selbst Aufbrechen ist die Devise. Aufs Meer. Auf Seen und Flüsse. Die Fachjournalisten, die für das 200-seitige Ganzjahresmagazin unterwegs waren, verraten schließlich ganz genau, wie sich ihre Reisen und Abenteuer in aller Welt nachmachen lassen, was man wissen sollte und was es kostet.
Spannend und humorvoll erzählen sie von ihren Kreuzfahrten auf der „Mein Schiff 2“ ins Morgenland, auf der „Astor“ durch den Indischen Ozean, der Superyacht „SeaDream II“ im Mittelmeer, der „AIDAsol“ zu den Kanaren und der „Ocean Majesty“ rund um Westeuropa. Auf eine Fahrt zu den heiligen Stätten Indiens nimmt  Autor Peter Tönnishoff seine Leser in der Geschichte „Abenteuer Ganges“ mit. Als Geheimtipp für Naturliebhaber erweist sich die Flussfahrt zu jenem mysteriösen Ort „wo die Störche umdrehen“ – problemlos nachzureisen mit der „Saxonia“ ab Potsdam.         

Wieder da: der neue Kalender WELCOME ABOARD 2014

Ab Mitte November wieder erhältlich: der große Wandkalender WELCOME ABOARD - die schönsten Traumschiffe von gestern und heute.
„Die schönsten Traumschiffe von gestern und heute“ – heißt es im Untertitel des Kalender-Klassikers von WELCOME ABOARD. Und diesen Anspruch kann der in limitierter Auflage gedruckte, hochwertige Wandschmuck (42 x 46 cm) auch für 2014 wieder erfüllen. Seit 1993 Kult für alle Seefahrt-Fans, präsentiert er diesmal folgende Schiffe: „Azamara Journey“, „Boudicca“, „Carnival Sensation“, „Nieuw Amsterdam“, „Norwegian Star”, „Amadea“, „Costa Deliziosa“, „SeaDream II“,  „Ocean Majesty“, „Queen Mary 2”, „Europa“  und „Ocean Monarch“.  

Ein Mädchen, ein Traum

Unglaublich. Da erfüllt sich ein 14-jähriges Mädchen seinen Traum, einmal rund um die Welt zu segeln. Die Niederländerin Laura Dekker trotzt Jugendämtern und Gerichten, die alles Erdenkliche unternahmen, um dieses Abenteuer zu unterbinden. In Gibraltar bricht der Teenager allein auf zur Antilleninsel St. Maarten, um von dort ihre Weltumsegelung zu starten. Ein Jahr später kommt Laura wohlbehalten mit ihrer „Guppy“ zum Ausgangsort zurück – ein Guinness-Rekord.

Zeit auf See

In Antiquitäten-Geschäften und auf Flohmärkten findet man sie oft: Chronometer. Ein Muss?! Tatsache ist, dass sie viele Menschen faszinieren. Die werden sich auch interessieren für den zu einer Ausstellung des Deutschen Schiffahrtsmuseums (DSM) in Bremerhaven herausgegeben Katalogs mit dem Titel „Zeit auf See“ und dem Zusatz „Chronometer und ihre Schöpfer – High-Tech aus drei Jahrzehnten“ (19,90 €). Informativer Text, schöne Bilder!

 

Wer Meer hat, braucht weniger

„Das Schiff sollte so spät wie möglich und nur verlassen werden, wenn es keine andere Möglichkeit mehr gibt.“ Diese Verhaltensregel im Seenotrettungsfall hat sich der Journalist und Autor Marc Bielefeld im wahrsten Sinne des Wortes zu Herzen genommen. Mit Mitte 40 reduziert er seinen Besitz auf dem Festland auf das Nötigste und lebt fortan auf einem kleinen Segelboot. Mit ihm erkundet er die Küsten Deutschlands, Dänemarks und Schwedens, navigiert aber auch durch raue See vor Irland und Schottland. 

Wenn Schiffe sterben

Nicht wirklich happy: die "Pacific" ex "Pacific Princess" unter Flagge ihres letzten Betreibers Happy Cruises im Jahr 2010. Foto: Tönnishoff

Zart besaitete Schiffs-Oldie-Liebhaber und insbesondere solche, die zu Depressionen neigen, sollten nicht weiterlesen. Denn hier geht es u.a. um die von Peter Knego produzierten DVDs. Der sympathische, in Los Angeles aufgewachsene Amerikaner ist zwar Shiplover, aber er kann es dennoch nicht lassen, immer wieder mal nach Indien oder Pakistan zu düsen und dann bei den Abwrackwerften im Mittleren Osten vorbei zu schauen. Zum Beispiel im indischen Alang

Wer an der Küste bleibt, kann keine neuen Ozeane entdecken

Das Bild zeigt den Leuchtturm in Warnemünde und ist eines der maritimen Motive der Welcome Aboard-Postkartenkollektion.
“Wer an der Küste bleibt, kann keine neuen Ozeane entdecken”. Wie wahr – der Spruch von Fernando Magellan ist unser Motto des Tages. Da kommt die Meldung des ADAC Reisemonitors gerade richtig: Die Reiselust der Deutschen ist ungebrochen – Fast jeder Zweite plant neben dem Haupturlaub noch eine weitere Reise!

WELCOME ABOARD gibt es jetzt erstmals auch als E-Paper

Ab sofort gibt es das Ganzjahres-Kreuzfahrtmagazin WELCOME ABOARD auch als E-Paper zum Preis von 7,90 € (Printausgabe: 9,80 Euro). Unter diesem Link kommen Sie zum Angebot:  http://www.online-kiosk-24.de/epaper/reisen-abenteuer/welcome-aboard.
Leser dürfen sich auf viele Servicethemen freuen: Nebenkosten an Bord, Profi-Tipps vom Kreuzfahrt-Fotografen, Seereisen für Menschen mit Behinderungen und jede Menge Schiffstests. Spannende Seefahrtsgeschichten wecken die Lust auf die nächste Kreuzfahrt – mit der Mega-Yacht in den kanadischen Indian Summer oder mit dem populären Cruiser ab Hamburg.

Neu: Maritime Postkarten von WELCOME ABOARD

Neu: Maritime Postkarten von Welcome Aboard.
Geht es Ihnen auch so? Die heutige Korrespondenz besteht fast nur noch aus E-Mails und sms-Botschaften. Da freut man sich umso mehr, wenn doch mal wieder eine richtige Postkarte mit einigen persönlichen Zeilen ins Haus flattert! Für alle, die das Meer und Kreuzfahrten lieben, hat das Welcome Aboard-Team nun ein Set aus zehn maritimen Hochglanz-Postkarten herausgebracht.

Unterwegs mit der Kamera

Liebhaber von stimmungsvollen schwarz-weiß-Bildern werden in der Buchreihe „Schifffahrt und Fotografie“ fündig. Den Band 1, Titel „Eine Million Seemeilen“, mit „Schüssen“ aus der schweren Plattenkamera des Altmeisters Hanns Tschira stellten wir bereits vor. Ebenso die (wieder) von Klaus-Peter Kiedel herausgegebenen Bände 2 und 3 überzeugen mit starken Fotos – in Band 2 auch einige in Farbe. Der Titel „Schiffe, Helgen, Docks und Kajen“ (Band 2) erinnert an die Zeit in Bremerhaven von 1950 bis 1965.

Traum und Fantasie – Schiffe für Disney Cruise Line.

Dieser Titel gehört zu einer Buchserie, die die Meyer Werft jährlich herausgibt und jedes Mal einer Schiffsgeneration und ihrer Reederei gewidmet ist. In diesem Jahr geht es um die bei Meyer gebauten Schwestern „Disney Dream“ und „Disney Fantasy“.

WELCOME ABOARD optimiert für Smartphones und Tablets

Schnell mal unterwegs nachsehen, was es Neues in der Kreuzfahrtszene gibt? Langweilige Zugfahrt und Lust darauf, in Artikeln über Seereisen, Menschen der Seefahrt, Landgänge und Kochtipps aus der Schiffskombüse zu schmökern? – Dann einfach mal www.welcome-aboard.de eingetippt. Unsere Internetseite präsentiert sich nun optimiert für Tablets und Smartphones

„QM2“ & Hamburg

Buch Queen Mary 2
Für nicht wenige Schiffsliebhaber heißt der Favorit „Queen Mary 2“. Und so ganz nach deren Geschmack dürfte ein neues 144-seitiges Buch über das Flaggschiff der Traditionsreederei Cunard sein mit dem Titel „Queen Mary 2 – Königin der Hamburger Herzen“ (das Schiff kommt übrigens 2013 zehnmal in die Hansestadt). Stimmungsvolle Bilder – insgesamt etwa 200 und viele davon großformatig – zeigen den Liner aus den verschiedensten Perspektiven in seiner ganzen Schönheit.

„Verrückt nach Meer“ mit unserem Kalender

Die ARD-TV-Serie „Verrückt nach Meer“ mit der von Kapitän Morten Hansen geführten „Weißen Lady“ ist schon Kult. Gegenwärtig wird bereits die dritte Staffel mit wieder 30 Folgen ausgestrahlt. Aufmerksame Fans des erfolgreichen Fernseh-Dauerläufers haben sicher auch bemerkt, dass an den Wänden verschiedener Diensträume an Bord des Schiffes unser Kalender WELCOME ABOARD hängt – ebenso schon Kult. Diesen Wandschmuck gibt es bereits seit 1993. Auch im kommenden Jahr heißt es wieder WELCOME ABOARD. Und die „Weiße Lady“ mit dem wahren Namen „Albatros“ ankert in der Ausgabe 2013.

365 Tage auf hoher See

365 Tage auf hoher See“ heißt der neue Tischaufsteller des Bruckmann Verlages, für den Reisefotograf Holger Leue auf allen sieben Weltmeeren mit den unterschiedlichsten Schiffen unterwegs war. Er rückte Krabben an einsamen Tropenstränden oder kulinarische Delikatessen auf der Fiji-Insel Vanua Levu ins perfekte Licht.

Neuer Ratgeber: Praktische Tipps für die Kreuzfahrt

Welche Medikamente helfen gegen Seekrankheit?  Wo darf man auf welchen Kreuzfahrtschiffen rauchen? Wie bleibt man trotz der guten Küche auf dem Kreuzfahrtschiff rank und schlank? - Tipps über Tipps für die allererste oder ganz einfach die nächste Kreuzfahrt finden sich im neuen Buch „Der cruisetricks.de Kreuzfahrt-Ratgeber“ von Franz Neumeier.

Appetit-Anreger für Kreuzfahrer

Für Schiffsliebhaber und Fans der Königin ist das attraktive Cunard-Magazin „QUEENs“ ein Muss (die nächste Ausgabe erscheint Mitte Juli). Als Chefredakteurin zeichnet die Kapitänin der Hamburger Cunard-Niederlassung, Anja Tabarelli, verantwortlich. Textchef und Art Director sind Eckard Voß und Gunther Eimers, die übrigens – Seeluft macht bekanntlich hungrig – mit „Mohltied!“ auch ein „Besseresser-Magazin“ herausgeben.

Die Deilmann-Töchter packen aus

Auf „Die wahre Geschichte vom Traumschiff“ waren wir gespannt. Und wir haben auch noch ein Exemplar dieser Buch-Neuerscheinung vor dem per Einstweiliger Verfügung erwirkten (und inzwischen wieder aufgehobenen) Auslieferungsstopp erwerben können. Was Gisa und Hedda Deilmann, Zwillingstöchter des Firmengründers der nach ihm benannten Peter Deilmann Reederei, zumindest über den dornigen Weg zum Aus als Familienunternehmen berichten, lässt schon beim Lesen die Mobilisierung von Juristen erwarten, denn der neue Firmeneigner, Banken, Politiker, die Lebensbegleiterin ihres Vaters und auch ein (von den Deilmanns selber eingestellter!) Manager kommen dabei nicht gut weg.

Ein Kreuzfahrtklassiker von gestern

Eine Buchneuerscheinung befasst sich mit einem markanten Schiff in der Flotte der Ferienschiffe. 1914 in Dienst gestellt als „Johann Heinrich Burchard“, wurde der 20.000-Tonner mit seinem letzten Namen „Reliance“ berühmt als Cruiser für Besserverdienende. Oberklasse unter Flagge der Traditionsreederei Hapag. Richtig, Hapag, noch ohne Bindestrich und Lloyd dahinter. In den 1930er Jahren hätten sich die Hamburger Hapag und der Bremer Norddeutsche Lloyd  – damals Erz-Konkurrenten – nicht vorstellen können, einmal unter einem Dach vereint zu sein.

Das Kreuzfahrt-Horoskop 2012

Kreuzfahrt 2012: Wohin geht die Reise?
Der Countdown läuft, die letzten Stunden des Jahres 2011 sind gezählt. Und das neue Jahr – welche Überraschungen, Begegnungen, Seereisen hält es für uns bereit? Die bekannte Astrologin Sonja Schön hat den Lesern von WELCOME ABOARD bereits verraten, was das Kreuzfahrtjahr 2012 voraussichtlich zu bieten hat und welche Kreuzfahrten sich für die einzelnen Sternzeichen besonders eignen. Einen kleinen Überblick ihrer Tipps geben wir hier, das komplette Horoskop lesen Sie im Magazin Welcome Aboard 2012.

Die Riesen von den Friesen – die Erfolgsgeschichte der Meyer Werft

Noch auf der Suche nach einem schönen Weihnachtsgeschenk für Shiplover? Da liegt man im Kurs mit dem soeben erschienenen Buch „25 Jahre Kreuzfahrtschiffe der Meyer Werft“. Nils Schwerdtner dokumentiert die unglaubliche Kreuzfahrt-Erfolgsgeschichte des in sechster Generation befindlichen Familienunternehmens. Vorgestellt werden alle innovativen – und das gilt für alle! – Cruiser Made by Meyer, von A wie „AIDAdiva“ oder „Aurora“ bis Z wie „Zenith“. Über die internationale Entwicklung des Kreuzfahrtmarktes in den vergangenen 25 Jahren berichtet als Gastautor Douglas Ward, Herausgeber des Berlitz Cruise Guide. Was sich im gleichen Zeitraum in Deutschland tat – eine wirklich spannende Entwicklung! –, beschreibt Peter Tönnishoff, Gründer und Herausgeber des Magazins WELCOME ABOARD, während Klas Brograen, Inhaber der schwedischen SpipPax Information-Gruppe, die technische Entwicklung im Kreuzfahrtschiffbau, erläutert.

Kreuzfahrt-Kalender WELCOME ABOARD geht nach Hamburg

Über ein maritimes Nikolausgeschenk darf sich  Steffen Reimers freuen. Der Hamburger hat den großen Kreuzfahrtkalender „WELCOME ABOARD 2012 – Die schönsten Traumschiffe von gestern und heute“ bei unserer Verlosung gewonnen. Herzlichen Glückwunsch!
Wir bedanken uns bei allen anderen, die bei der Nikolaus-Verlosung mitgemacht haben. Wer noch einen Kalender bestellen möchte: Es sind nur noch knapp 100 vorrätig. Wer sich also noch ein tolles Weihnachtsgeschenk sichern möchte, das zwölf Monate lang den Flair der großen weiten Welt ins Haus bringt: Besser schnell bestellen!

Kreuzfahrt-Kalender 2012: Verlosung am Nikolaustag

Am Nikolaustag, den 6. Dezember 2011, verlost Welcome Aboard einen großformatigen Wandkalender Welcome Aboard 2012 – Die schönsten Traumschiffe von gestern und heute inklusive dem Ganzjahresmagazin Welcome Aboard 2012.  Die Teilnahme erfolgt durch eine E-Mail unter dem Betreff „Nikolaus-Verlosung“ an die Mailadresse info@welcome-aboard.de.  Teilnahmeberechtigt sind nur Personen mit einem Wohnsitz in Deutschland. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.  Jeder Mitspieler ist nur zur einmaligen Teilnahme berechtigt. Abgabeschluss ist am 6. Dezember um 23.59 Uhr.  Der Gewinner wird am 7. Dezember ausgelost und sofort per Mail über seinen Gewinn benachrichtigt.

WELCOME ABOARD 2012 jetzt am Kiosk und als Film auf Youtube

Seit dem 15. November ist die neue WELCOME ABOARD 2012 im Handel: im gut sortierten Kiosk in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Benelux. Wer direkt am PC einmal hereinschauen möchte: Unter diesem Link gibt es einen Film, der einen kostenlosen und informativen Blick ins Magazin gewährt:  http://www.youtube.com/watch?v=7-xGcMKwvmc&feature=youtu.be

Wussten Sie schon...?

Hätten Sie gedacht, dass ein Schiff den Sex-Appeal von Cary Grant, George Clooney, Angelina Jolie und Brad Pitt zusammen aufweisen kann? - Die Sängerin Lorna Luft, Tochter von Schauspiel-Ikone Judy Garland, ist davon überzeugt, dass die neue „Seabourn Quest“ das Zeug dazu hat. Oder wissen Sie, wie man mit einer Bambusstange, einer Nylonschnur und einem Haken einen Piranha aus dem Amazonas fischt?  Maria Schoiswohl hat die ultimativen Tipps dafür auf Lager – natürlich selbst ausprobiert bei ihrer Flusskreuzfahrt durch Peru. Wer die neue WELCOME ABOARD 2012 aufschlägt – darf den Alltag für einige Zeit vergessen. Über 200 mit vielen Farbfotos bebilderte Seiten entführen Leser in die spannende Welt der Kreuzfahrt. Es gibt mitreißende Reisereportagen, Insider-Tipps, Schiffstests, Interviews, Hintergrund-Storys, Landgänge und historische Geschichten.

Alison Moyet singt auf der „AIDAsol“

Die Jungs von Stanfour zusammen mit Alison Moyet auf der Bühne der "AIDAsol". Foto: Susanne Müller
Gänsehaut-Atmosphäre auf der „AIDAsol“: Alison Moyet, Mega-Star der 80er Jahre mit der Electro-Band Jazoo, singt im Theatrium. Die sympathische Sängerin genießt ihren Auftritt vor den Journalisten sichtlich. Ganz im Gegenteil zu ihrer Anfangszeit im Showbiz, als sie zwar gern gesungen habe, aber niemandem im Publikum in die Augen sehen konnte, weil sie so schüchtern gewesen sei, wie sie freimütig bekennt. Auf der „AIDAsol" im Hamburger Hafen gibt Alison Moyet einen Vorgeschmack auf die AIDA Night of the Proms 2011, bei der sie neben vielen Stars mit von der Partie ist. Bei ihrer Unplugged-Session an Bord des Clubschiffes beweist die Sängerin mit ihrer fantastischen Bluesstimme: Sie kann‘s noch immer. „All cried out“ - das geht jedem unter die Haut.

Fotowettbewerb: Bewerten Sie jetzt die schönsten Kreuzfahrt-Bilder

Es ist soweit: Die 20 Bilder der Endphase unseres Fotowettbewerbs WELCOME ABOARD sind nun online. Unter dem Menüpunkt „Fotowettbewerb“ finden Sie alle 20 Bilder und können Sie per Mausklick vergrößern und bewerten. Die Votingphase läuft bis zum 1. August. Jeder Besucher darf natürlich nur einmal werten. Unter den Bildern lässt sich jederzeit verfolgen,  wie viele Sterne das jeweilige Foto bereits erhalten hat. Der Fotograf des Bildes mit den meisten Punkten bekommt am Ende den Hauptpreis, eine Canon IXUS 300 HS. Die drei besten Fotos werden im großformatigen Wandkalender WELCOME ABOARD abgedruckt. Als weitere Preise locken Jahres-Abos der Foto-Zeitschrift d-pixx sowie Frei-Magazine und Kalender WELCOME ABOARD.

Wer will bei „Verrückt nach Meer“ mitspielen? - Jetzt melden!

Kapitän Morten Hansen auf seiner "Albatros".
„Verrückt nach Meer“ – die ARD-Doku-Reihe startet – wie WELCOME ABOARD bereits berichtete  – in die dritte Staffel und sucht nun gemeinsam mit WELCOME ABOARD nach Protagonisten. Wer gesucht wird, erfahren Sie hier: Sie und Ihr bester Freund/Ihre beste Freundin haben eine besondere Geschichte zu erzählen? Sie möchten sich bei ihm/ihr für etwas bedanken und sie/ihn überraschen? Ihre Freundschaft ist etwas ganz Besonderes, etwa weil Sie gemeinsam durch dick und dünn gegangen sind, oder Sie ein gemeinsames ungewöhnliches Hobby haben? Sie träumen von einem gemeinsamen Urlaub auf hoher See? - Dann haben wir das Richtige für Sie: Die „Bewegte Zeiten Filmproduktion GmbH“ produziert für die ARD die 30-teilige Doku-Serie „Verrückt nach Meer“. Die Firma lädt Sie ein, auf einer der Reisen mit auf große Fahrt zu gehen. An Bord des Kreuzfahrtschiffs „Albatros“ werden einige Ihrer Aktivitäten mit der Kamera begleitet und Sie werden interviewt. Sie können auf einer der drei folgenden Reisen dabei sein: Von Bremerhaven (30.09.) führt die erste Reise über Südeuropa nach Westafrika und weiter in den brasilianischen Amazonas bis nach Manaus (23.10).

Verrückt nach Meer: Wie geht's weiter?

Albatros-Kapitän Morten Hansen und Phoenix-Geschäftsführer Benjamin Krumpen.
Nicht nur die Fans der „Albatros“ sitzen beinahe täglich vor dem Fernseher um „ihr“ Schiff und die Abenteuer der Passagiere und Besatzung in der ARD-Soap „Verrückt nach Meer“ zu verfolgen. Im Mittelpunkt der Serie stehen die bewährte Crew um Kapitän Morton Hansen – und natürlich die Gäste: verliebte Paare, beste Freundinnen, Kreuzfahrtneulinge. Außerdem mit dabei: Schlagerstar Peggy March, Schmankerlkoch Andreas Geitl und Sängerin Joana Zimmer. Viele Fans der Serie fragen sich jetzt schon, ob es eine dritte Staffel von „Verrückt nach Meer“ geben wird. Dazu erreichte die Redaktion von WELCOME ABOARD nun eine Zuschrift von Kiona, der Gäste- und Künstlerbetreuerin auf der „Albatros“.

Ein Traum von einem Schiff: Zwangspause – aus dem Traum gerissen

Einen Tag später beim Buchhändler und wir hätten bei diesem Titel nur noch einen Platz auf der Warteliste bekommen. Glück (?) gehabt: In unserer Bordbibliothek reiht sich nun das Buch „Ein Traum von einem Schiff“ von Christoph Maria Herbst ein, nämlich die erste Auflage ohne geschwärzte Textstellen wie in einem angekündigten Neudruck. Kreuzfahrtfans wissen, dass der Mime Herbst („Stromberg“) seine fünfwöchige Zeit als Mitglied der Schauspieltruppe – Produktion einer „Traumschiff“-Folge – an Bord der „Deutschland“ und an Land in eben diesem Buch beschreibt. Not amused über den 208-Seiten-Verriss dürften zum Beispiel der TV-Produzent Wolfgang Rademann (in der Beschreibung von Herbst „eine fleischgewordene Knoblauchzwiebel“) oder der 78-jährige Film-Kapitän Siegfried Rauch (Für ihn sei die Kommandobrücke eine Art Sterbeklinik, vermutet der Autor) sein. Eine Einstweilige Verfügung hat den Verkauf gestoppt. Die Bücher wurden aus dem Handel geholt und diverse Passagen sollen nun unleserlich gemacht werden.

Klamauk, Kalauer, Kinderspiele – und nur wenig Schiff

Schade: "Mein Schiff" spielte in der neuen ARD-Serie nur eine Nebenrolle. Foto: Susanne Müller
Unglaublich, diese Ähnlichkeit! Während aber die Fernseh-Serie „Kreuzfahrt-König“ unter Mitwirkung diverser Schiffe und unter RTL II-Flagge auf dem TV-Kanal dümpelte – ja, die Vergangenheitsform ist richtig: Schiffbruch schon nach wenigen Folgen –, fährt „Mein Schiff“ von TUI Cruises nun als „Hochzeitsschiff“ für die ARD. Jungfernreise dieser von Kim Fisher moderierten Spielshow war der 3. Februar. Wir waren dabei und haben tapfer bis zum Endhafen durchgehalten, denn – dies vorweg – das fällt nicht leicht.

Meyer Werft: Schüler-Wettbewerb für Solarboote

Die Meyer Werft sucht technikbegeisterte Schüler für ihren dritten Solarboot-Wettbewerb. Er richtet sich an Schüler ab der 9. Klasse, wobei alle Schulformen zugelassen sind. Teilnehmen dürfen Gruppen von zwei bis sechs Schülern mit jeweils einem Modell-Solarboot. Bis zum 24. Februar müssen die Teams einen Entwurf einreichen. 20 Ideen werden ausgewählt und umgesetzt.

Lesetipp: Geschafft, gelungen, gerettet

Draußen das Meer, Welle an Welle, drinnen Buch an Buch: Einer der schönsten Orte eines Kreuzfahrtschiffes ist die Bibliothek. Oase der Ruhe im Meer der amüsierwilligen Mitreisenden. Gute Schiffe haben stets auch eine gut ausgestattete Bibliothek. Mit guten Nachrichten.

Der Traumschiff - Kalender 2011 ist da

Das ideale Geschenk für Kreuzfahrer und Schiffsliebhaber. 12 Traum- schiffe im Traumschiffkalender. Natürlich im Großformat (42 x 46 cm) und in bester Druckqualität. In dieser Rubrik möchten wir Ihnen die bisher erschienenen Ausgaben unseres Kalenders vorstellen. Im Menü können Sie per Klick Informationen über den aktuellen Kalender sowie frühere Ausgaben erhalten.

Das neue WELCOME ABOARD 2011

45 Jahre Kreuzfahrt – da hat sich viel verändert. Was die stolzen Ozeanliner von einst noch mit den Mega-Cruisern von heute gemeinsam haben – oder auch nicht – offenbart der wohl berühmteste Kreuzfahrtkritiker der Welt, Douglas Ward, exklusiv im Kreuzfahrt-Magazin WELCOME ABOARD. Die beliebte Ganzjahresausgabe 2011 (seit dem 15. November im Handel) hält auf ihren 212 Seiten wieder jede Menge unterhaltsamen Lesestoff und faszinierende Fotos bereit.

Magazin verpasst?

Jetzt das aktuelle Magazin oder ältere Ausgaben direkt im Shop bestellen.

Jetzt bestellen