05.01.2015

Jessica Schumann – die Powerfrau von HAL

Jessica Schumann
Jessica Schumann ist Hoteldirektorin bei der Holland America Line. Foto: HAL

"Frauen an Bord bringen Unglück" heißt eine alte Seemannsweisheit. Eine, die inzwischen längst überholt ist. Immer mehr Frauen machen heute Karriere in der Schiffsreise-Branche. Eine von ihnen ist Jessica Schumann, Hoteldirektorin bei Holland America Line. Drei Streifen zieren die dunkelblaue Unform von Jessica Schumann. Die 36-jährige Deutsch-Amerikanerin ist seit Dezember 2013 Hoteldirektorin auf der „Oosterdam“ der Holland America Line. Eine Sonderstellung.

„Ich werde oft gefragt, wie es mir geht als einziger weiblicher Hoteldirektor bei Holland America Line. Darauf weiß ich eigentlich keine Antwort, weil ich mich und meine berufliche Position nicht über meine Geschlechtszugehörigkeit definiere“, sagt Jessica Schumann.

Warum sie sich diesen Job überhaupt ausgesucht hat, weiß die Powerfrau allerdings ganz genau. „Ich fordere mich selbst ständig heraus. Tatsächlich liebe ich es, mich selbst aus meiner Komfortzone zu schubsen und meine Fähigkeit zu testen, mich anzupassen und Erfolg zu haben.“ Nun ja, als Hoteldirektorin auf einem großen Kreuzfahrtschiff besteht wohl kein Mangel an Möglichkeiten, sich selbst herauszufordern. Fast 2000 Passagiere finden maximal Platz auf der 2003 in Dienst gestellten „Oosterdam“. Als Hoteldirektorin ist die in Mayaguez, Puerto Rico, geborene Tochter einer Deutschen und eines US-Amerikaners verantwortlich für die Planung, die Organisation, die Administration und die Leitung des gesamten Hotelbetriebes an Bord.

Ihre Lieblingsstrecke auf den Weltmeeren? – Da muss Jessica Schumann erstmal nachdenken. Es gibt so viele Routen, die sie mag. Richtig begeistert ist sie jedoch vom nördlichen Europa. Vor allem von Norwegen. „Abgesehen davon, dass Norwegen ein atemberaubend schönes Land ist, habe ich es als wahres Paradies für Trailläufer erlebt.“ Die sportliche Hoteldirektorin ließ es sich nämlich nicht nehmen, die 34 Kilometer vom Nordkap nach Honningsvag zu laufen. „Die Landschaft war unglaublich. Für mich war es eine Erfahrung, die mich demütig werden ließ.“

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Dann jetzt teilen auf Facebook, Google+ und Twitter

Magazin verpasst?

Jetzt das aktuelle Magazin oder ältere Ausgaben direkt im Shop bestellen.

Jetzt bestellen