20.08.2014

Von Livorno zum Schiefen Turm von Pisa

Pisa
Pisa: Platz der Wunder. Foto: Susanne Müller

Etliche Kreuzfahrtschiffe laufen im Sommer den italienischen Hafen Livorno an. Urlauber nutzen ihn aber meist nur als Ausgangspunkt für Ausflüge in die Toskana. Völlig problemlos und preiswert lässt sich von Livorno aus ein Trip auf eigene Faust nach Pisa unternehmen.

Vom Kreuzfahrthafen aus geht man einige wenige Schritte Richtung Innenstadt und findet die erste Bushaltestelle. Dort nimmt man den Bus der Linie 1 zum Bahnhof (1,20 Euro). Von Livorno aus fährt etwa zweimal in der Stunde ein Zug direkt nach Pisa (und zurück). Die Fahrt dauert 20 Minuten und kostet 2,60 Euro (Stand: Frühjahr 2018).

 

Vom Bahnhof in Pisa folgt man einfach der Menschenmenge: Alle wollen zum Schiefen Turm! Zuerst geht es durch eine Fußgängerzone mit netten Geschäften und Cafés, dann überquert man den Arno und geht einfach geradeaus den Hinweisschildern nach. Sobald man die Verkäufer der gefakten Handtaschen und Sonnenbrillen erreicht hat, ist auch der Turm nicht mehr weit.  

 

Er bildet zusammen mit dem Dom, dem Baptisterium und dem Camposanto ein Ensemble auf dem Campo dei Miracoli - dem Platz der Wunder. Wie die Universität von Pisa feststellte, ist der Schiefe Turm tatsächlich ein Wunder, denn bei seiner Schiefe und seinem Gewicht hätte er schon vor Jahrhunderten einstürzen müssen. 1991 wurde er für Besteigungen dann vorsorglich geschlossen. Nach der Sicherung darf man seit 2001 aber wieder hinauf.

Der schiefe Turm von Pisa.

Innenstadt von Pisa.

Noch mehr Tipps für Landgänge bei Kreuzfahrten lesen Sie in unseren Jahresmagazinen WELCOME ABOARD. Schauen Sie doch mal herein !

 

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Dann jetzt teilen auf Facebook, Google+ und Twitter

Magazin verpasst?

Jetzt das aktuelle Magazin oder ältere Ausgaben direkt im Shop bestellen.

Jetzt bestellen