22.06.2021

Meyer Werft öffnet für Besucher

Gäste der MEYER WERFT können den Neubau AIDAcosma in der riesigen Werfthalle bestaunen. Foto: MEYER WERFT

Weltweit nimmt die Kreuzfahrtbranche wieder Fahrt auf. Passend dazu öffnet jetzt auch das Besucherzentrum der Papenburger MEYER WERFT. Die Gäste können dabei zum Beispiel den Neubau AIDAcosma in der riesigen Werfthalle bestaunen.

Mit 337 Metern Länge und 20 Decks gehört die AIDAcosma zu den Riesen des Ozeans. Highlights an Bord sind eine Boulderwand, eine großzügige Poollandschaft mit Wasserrutschen, ein Indoor-Spielplatz und eine Laufstrecke für die morgendliche Joggingrunde.

Wer Entspannung sucht, lässt die Welt in der Meerblick-Sauna an sich vorbeiziehen oder taucht im Infinity-Pool ab. In 17 Restaurants und 23 Bars bleiben keine Wünsche offen. Die AIDAcosma ist das Schwesterschiff der AIDAnova, für die MEYER den weltweit ersten LNG-Antrieb entwickelte. 2023 liefert die Papenburger Werft ein weiteres Schiff der Helios-Bauklasse an AIDA Cruises ab.

Ein Blick auf die Disney Wish

Neben der Aussicht auf die AIDAcosma können Werftbesucher auch einen ersten exklusiven Blick in eine neue Kabine des künftigen Kreuzfahrtschiffes Disney Wish werfen, das ebenfalls in Papenburg auf Kiel gelegt wurde. Drei Neubauten hat Disney Cruise Line bei der MEYER WERFT in Auftrag gegeben, der erste wird 2021 abgeliefert: die Disney Wish. Sie wird das erste Kreuzfahrtschiff der amerikanischen Disney-Flotte sein, das mit umweltfreundlichem Flüssigerdgas angetrieben wird. Schon 2010 und 2011 hat die MEYER WERFT zwei Kreuzfahrtschiffe für Disney Cruise Line gebaut: die Disney Dream und die Disney Fantasy. Sie waren bei ihrer Fertigstellung die größten jemals in Deutschland gebauten Ozeanriesen.

Selbstständiges Entdecken

Mit mehr als 250.000 Gästen zählt die Erlebnis-Ausstellung zu den Top-Reisezielen in Norddeutschland. „Auch deshalb haben wir zum Neustart das Konzept geändert, um speziell den Bus- und Gruppenreisen gerecht zu werden“, so Kai Nehe, Geschäftsführer Papenburg Marketing und Betreiber des Besucherzentrums. Wurden  Besucher bisher von Gästebetreuern in Gruppen durch die Erlebnisausstellung geführt, ist zum Neustart das selbständige Entdecken der Exponate möglich. Mit doppeltem Vorteil: Die Gäste können sich je nach Interesse den unterschiedlichen Themenbereichen intensiv widmen und gleichzeitig werden die für die Covid 19-Situation notwendigen Abstandsregelungen umgesetzt.

Der Zutritt zum Besucherzentrum MEYER WERFT ist ausschließlich mit einer FFP2- oder OP-Maske möglich. Sollte der Inzidenzwert im Landkreis Emsland auf über 35 steigen, ist zudem ein Nachweis über ein negatives Corona-Schnelltest-Ergebnis notwendig.

Weitere Informationen und Preise:  www.besucherzentrum-meyerwerft.de

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Dann jetzt teilen auf Facebook, Google+ und Twitter

Magazin verpasst?

Jetzt das aktuelle Magazin oder ältere Ausgaben direkt im Shop bestellen.

Jetzt bestellen