01.07.2016

Ærø: Die Insel der Seefahrer

Ærø, Welcome Aboard
Ærø ist eine kleine, sehr idyllische Insel in der dänischen Südsee. Foto: Susanne Müller

Kennen Sie Ærø? – Zugegeben, es ist definitiv kein Hotspot der internationalen Kreuzfahrtszene. Abseits der üblichen Rennstrecken liegt die kleine Insel in der dänischen Südsee. Im Sommer 2016 lag die „Deutschland“ für ein paar Stunden auf Reede vor Ærø, ansonsten wird die Insel hauptsächlich von Fähren und Segelbooten angefahren. 6278 Bewohnern leben auf der Insel. Böse Zungen würden behaupten, dass auf  Ærø  der Hund begraben ist. Warum man trotzdem hinfahren sollte? – Weil man hier das Gefühl hat, dass gleich die Kinder von Bullerbü um die Ecke kommen. Weil man plötzlich denkt, dass die Zeit keine Rolle spielt, dass man keinen Fernseher braucht und Internetcafés irgendwie überbewertet werden.

Ærøskøbing, die Märchenstadt

Ærøskøbing heißt der Hauptort der Insel. Manche nennen sie auch Märchenstadt. Kopfsteingepflasterte Gassen führen durch 750 Jahre Geschichte. Jede Haustür ist in einer anderen Farbe gestrichen. Stockrosen blühen rechts und links von ihnen. Jede Stunde fährt ein Bus sowohl in die eine als auch in die andere Richtung der Insel – kostenlos. Manche Urlauber nutzen so die Möglichkeit zu einer Gratis-Inselrundfahrt.  

Seemansgarn aus Marstal

Mit dem Bus kommt man auch nach Marstal und zurück. Seit Generationen leben Seeleute in diesem Ort, man spürt tatsächlich die prickelnde Atmosphäre der großen Weltmeere. Das  Seefahrtmuseum „Marstal Søfartsmuseum“ erweist sich als Schatzkammer von Stories: über  Winterstürme auf dem Nordatlantik und Begegnungen mit exotischen Völkern südlich des Äquators.  

Treffpunkt der Segler

Den ganzen Sommer über sieht man in den Häfen von Ærø einen dichten Wald an Schiffsmasten. Eine Mischung aus Motoryachten, Segelbooten und alten Holzschiffen aus aller Welt, die hier anlegen.  Segler aus ganz Europa genießen die Sonne, das Leben und die Ruhe auf Ærø . Und wer damit liebäugelt, die Hektik des Alltags hinter sich zu lassen und ganz auf  die Insel der Seefahrer zu ziehen, der kann sogar in ein komplett eingerichtetes „Probehaus“ ziehen und erstmal testen, wie ihm das Leben dort so gefällt.

Infos: www.visitaeroe.de

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Dann jetzt teilen auf Facebook, Google+ und Twitter

Magazin verpasst?

Jetzt das aktuelle Magazin oder ältere Ausgaben direkt im Shop bestellen.

Jetzt bestellen