Küche aboard

Hier gibt es Rezepte aus der Bordküche und Infos über kulinarische Höhenflüge auf Kreuzfahrtschiffen.

Küchenchef-Tipp: Kaffeemousse mit Rhabarber

Jetzt ist Rhabarberzeit! Grund genug, Freunde und Familie mit einem ausgefallenen Dessert zu überraschen. Empfohlen hat es Küchenchef Yordan Ivanov während einer Fahrt auf dem Flussschiff „Ariana“ von Phoenix Reisen. Fazit der Welcome Aboard-Redaktion: Dieser Nachtisch ist absolut eine Sünde wert!

Kreuzfahrer angelten fürs Buffet

Petri Heil: Alles andere als „Anglerlatein“ hatten die Passagiere der „Princess Daphne“ nach ihrer Nordkapreise im vergangenen Sommer zu berichten. Die Urlauber, die sich auf den Lofoten für den Angelausflug entschieden hatten, staunten nicht schlecht, als sie dabei auf einen riesigen Fischschwarm stießen und ein Prachtstück nach dem anderen aus dem Wasser zogen

Kreuzfahrt-Rezept vom Chefkoch: Lachs Mousse

Frankreich ist die Heimat der Haute Cuisine, die französische Küche der Inbegriff von gutem Essen. Doch die Passagiere auf der „Maribelle“ müssen ihr Schiff, das von Lyon aus auf der  Rhône fährt, gar nicht erst verlassen, um vorzüglich zu speisen. Verantwortlich dafür ist Küchenchef Christiaan Schmidt. Der gebürtige Baden-Badener fährt seit März 2011 auf der „Maribelle“, hat vorher in großen Hotels in Mannheim, Berlin, London, Wien und Kitzbühel gekocht. Exklusiv für die Leser von WELCOME ABOARD verrät er sein Rezept "Lachs Mousse".

Sternstunden

Feinschmecker aufgepasst: Die „Modigliani“ der auf Flusskreuzer spezialisierten, in Straßburg beheimateten Reederei CroisiEurope lockt Gourmets auf ihre Planken. Das Schiff pendelt an acht Terminen von Juni bis September auf der Zwei-Tage-Tour von Straßburg nach Basel mit Zwischenstopp in Breisach beziehungsweise in umgekehrter Richtung. Höhepunkt oder besser Leckerbissen dieser Kurzkreuzfahrt ist ein Fünf-Gänge-Menü am ersten Abend. Dann nämlich haben in der Küche jeweils drei Michelin-Sterneköche das Sagen, die aus Frankreich, aus der Schweiz und/oder aus Deutschland stammen.

Essen wie auf der „Queen Mary 2“: Der Schokoladenwasserfall

Die „Queen Mary 2“ steht für Luxus, Exklusivität und Genuss. Und das natürlich vor allem auch hinsichtlich der Küche an Bord. Wer träumt nicht davon, die kulinarischen Genüsse dieses Traumschiffs auch zu Hause erleben zu können, und wer könnte diese hohe Kochkunst einem Laien besser erklären, als der Küchenchef der Queen Mary 2, Klaus Kremer, höchst persönlich?

Genial: Rinderfiletsteak mit Pfifferlingskruste

Volkmar Schmidt, Mitarbeiter bei Seachefs und Küchenchef auf dem Flussschiff „Saxonia“, ist seit vielen Jahren auf Schiffen unterwegs. Er arbeitete auf der „Maxim Gorki“, auf der „Europa“, der „Arosa Blu“ – aber am liebsten fährt er inzwischen auf den Flüssen. Für Welcome Aboard hat der Greifswalder ein echtes Feinschmeckerrezept gewählt:

Rinderfiletsteak mit Pfifferlingskruste im Mangoldblatt an Rotwein-Schalottenjus mit Frühlingskarotten, Navetten und Spritzkartoffel

Wein vom Meeresgrund: Crusoes Schatz

Es klingt wie das letzte Geheimnis von Robinson Crusoe: Irgendwo dort unten in den Tiefen des Meeres liegen große Truhen mit Flaschen voll gut gereiftem Wein - ein Schatz, der nur darauf wartet, gehoben zu werden. Doch diesmal ist es kein Seemannsgarn. Sondern die innovative Idee eines passionierten Tauchers und Weinliebhabers aus Spanien: Señor Borja Saracho lässt Wein tatsächlich tief unter dem Meeresspiegel reifen. Genauer: vor der Küste des Baskenlandes bei Plentzia, einem kleinen Fischerort nicht weit von Bilbao. Wein aus dem Meer? Richtig gelesen. Sein Name: „Crusoe Treasure“ – Robinson „Crusoes Schatz“.


Mickeys Schlemmertipp: Erdbeer-Käsekuchen

Leeeecker! Der Erdbeer-Käsekuchen von Disney.
Auf den Schiffen der Disney Cruise Line erwartet die Gäste nicht nur jede Menge Spaß und Unterhaltung, sondern auch richtig gutes Essen. Kinder und Erwachsene lieben z.B. den amerikanischen Erdbeer-Käsekuchen, den es hier gibt. Wer ihn zu Haue einmal nachbacken möchte, hier ist das Rezept:

Windjammerträume für Business Class-Flieger

Sea Cloud-Küchenchef Maik Albrecht und Ernst Derenthal von der Lufthansa bei der Kostprobe des neuen Lufthansa-Business-Class-Menüs. Foto: Susanne Müller
Windjammerträume erleben Business Class-Gäste der Lufthansa im Juli und August. Zumindest kulinarisch. Denn wer im Sommer einen Langstreckenflug von Deutschland aus unternimmt, in der Business-Class möchten wir noch einmal unterstreichen, darf sich auf ein Bordmenü freuen, dass sonst nur unter 3000 Quadratmetern Segelfläche serviert wird. Mediterrane Spezialitäten, exotische Früchte, karibische Gewürze, cremige Schokoladen-Chili und feurige Ti-Malice-Sauce.

Die Eisbombe von der der „Artania“

Daran erinnern sich viele Kreuzfahrtpassagiere gerne: an den großen Auftritt der „Eisbombe“ als Dessert-Highlight ihrer Reise. Warum soll man diese Köstlichkeit nicht auch mal zu Hause zu einer besonderen Gelegenheit auf den Tisch bringen? Silvio Richter, Chefkoch der „Artania“, verrät sein Eisbomben-Rezept.
 

Rezept von der „Delphin“: Marokkanische Lammfleischsuppe

Ein gutes Team: die Chefköche der "Delphin", ganz rechts im Bild ist Karl Primus. Foto: Passat Kreuzfahrten
Die Küchencrew der „Delphin“ kocht aus Leidenschaft und kreiert kulinarische Genüsse, von denen die Passagiere noch lange schwärmen. Exklusiv für WELCOME ABOARD verrät Executive Chef Karl Primus eines seiner Lieblingsrezepte: Marokkanische Lammfleischsuppe. „Das Rezept ist bodenständig und einigermaßen leicht nachzukochen!“, verspricht der Chefkoch der beliebten „Delphin“. Harira (Marokkanische Lammfleischsuppe)

Silversea: Starkoch David Bilsland verrät seine Geheimnisse

Starkoch David Bilsland lädt zum Mitkochen ein. Foto: Silversea
Kochkurse gibt es viele, aber ein Kurs bei einem richtigen Starkoch und dann auch noch auf hoher See – das ist schon etwas Besonderes. Silversea Cruises lädt dazu auch 2013 wieder auf 14 Kreuzfahrten ein. Gäste können an Gourmet-Kochkursen der renommierten L’École des Chefs von Relais & Châteaux teilnehmen und Starkoch David Bilsland über die Schulter schauen. Bilsland, früher Kochlehrer an der berühmten Londoner Kochschule Le Cordon Bleu, verrät seine Tricks und Kniffe am Herd.

Rezepttipp: Entenleber

Küchenchef Alain Bohn
Küchenchef Alain Bohn
Alain Bohn ist Flottenchefkoch bei CroisiEurope Deutschland. Als Elsässer empfiehlt  er den WELCOME ABOARD-Lesern natürlich eine typische elsässische Vorspeise: Entenleber natur. Die besondere Delikatesse, die sich auch hervorragend fürs Weihnachtsmenü eignet, ist gar nicht so schwer nachzukochen. Hier das Rezept von Alain Bohn:  Entenleber natur

Kochduell auf „Mein Schiff 2“

Ein Fall für die Gourmets: Feinschmecker-Essen auf der "Mein Schiff 2". Foto: TUI Cruises
Nicht wenige Feinschmecker hängen beim „Kochduell“ vor dem Fernseher und lassen sich das Wasser im Munde zusammenlaufen. Vom 20. bis 27. Januar haben Gourmets auf „Mein Schiff 2“ die Gelegenheit, sich beim Kochduell an den Herdplatten zu beweisen und sich direkt mit einem der Profiköche zu messen.

Rezept vom A-Rosa- Küchenchef: Dijonschaumsüppchen

Wer mit der „A-Rosa Viva“ nach Amsterdam fährt, hat die Gelegenheit einen  „Pasta-Workshop“ im Restaurant des englischen Starkochs Jamie Oliver mitzumachen. Ein ziemlich trendiger Ausflug.  „Leider wird der aber nicht so gut gebucht“, bedauert Guest Relation Managerin Sabine Glamtschnig. „Die meisten Gäste möchten lieber nicht auf das Abendessen von unserem Küchenchef Oliver Piarczyk verzichten.“ Kein Wunder, der gebürtige Magdeburger verwöhnt die Flussreisenden mit den hinreißendsten Kreationen. Seit 2001 arbeitet Piarczyk auf Schiffen, fuhr u.a. schon mit der „Deutschland“ und der „Katharina von Bora“. Seit 2010 ist er mit der „A-Rosa Viva“ unterwegs. "Welcome Aboard" verriet er das Rezept  Dijonschaumsüppchen mit Gewürzblüten zum Nachkochen.

"Penne und Jakobsmuscheln" a la Stefan Wilke ("Europa")

Nicht nur die Erlebnisse an Land und das abwechslungsreiche Bordleben bleiben nach einer Kreuzfahrt in Erinnerung – auch das fantastische Essen lässt oft wehmütig an die Seetage zurückdenken. Damit die Zeit bis zur nächsten Kreuzfahrt – zumindest kulinarisch gesehen – schneller vergeht, verrät Stefan Wilke, Küchenchef auf der „Europa“, hier sein Lieblingsrezept zum Nachkochen

Magazin verpasst?

Jetzt das aktuelle Magazin oder ältere Ausgaben direkt im Shop bestellen.

Jetzt bestellen