31.10.2015

Topfenknödel à la Rudi Lainer

Rudi Lainer
Food Manager auf der "Berlin": Rudi Lainer. Foto: Susanne Müller

Das Wetter und das Essen sind zwei entscheidende Kriterien, nach denen Kreuzfahrer oftmals bewerten, ob ihre Reise top oder ein Flop war. Beim Wetter kann Rudi Lainer nichts ausrichten. Was jedoch das Essen betrifft, so sorgt der Österreicher seit Jahren dafür, dass auf „seinen“ Schiffen alle zufrieden sind. Wir trafen ihn auf der „Berlin“, wo er als Food Manager die Fäden in der Hand hielt. Erste Schiffserfahrung sammelte der Mann aus den Bergen (Geburtsort Zell am See) auf der „Sagafjord“. Später arbeitete er als Maitre d’Hotel auf der „Sea Goddess 1 und 2“, war Hotel Manager auf der „Seabourn Spirit“, F&B Manager auf der „Vistafjord“, bei Princess Cruises, auf der „Queen Mary 2“ und der „Azamara Quest“.  Für die Leser von WELCOME ABOARD verrät Rudi Lainer ein ganz besonders leckeres Rezept aus seiner Heimat: Topfenknödel.

Topfenknödel

 

Zutaten für vier Personen:

75 g ungesalzene Butter

2 Eigelb

150 g Hüttenkäse (mit circa 20% Fettgehalt) oder 150 g Quark (Topfen)

220 g gewürfeltes Weißbrot

127 g fettarme Sahne

75 g griffig-lockeres Mehl (Typ 405)

60 g Grieß

2 Eiweiß

ein halber TL Salz

 

Zubereitung:

Die fettarme Sahne über das gewürfelte Weißbrot geben und etwas warten, damit das Weißbrot die Sahne aufsaugen kann. Dann umrühren bis eine glatte Masse entstanden ist. Das Eigelb und die Butter schaumig schlagen, Hüttenkäse und Salz hinzufügen,  nun das in Sahne gelöste Weißbrot unterrühren.

Das Eiweiß schlagen und hinzufügen. Vorsichtig das Mehl und den Grieß untermischen. Für ungefähr eine Stunde in den Kühlschrank stellen, bevor kleine runde Knödel aus der Masse geformt werden.

Die Knödel nun in siedendes, leicht gesalzenes Wasser geben und die Hitze reduzieren. Die Knödel garen zwölf Minuten im Wasser.

In einer kleinen Pfanne frische Brotkrumen in Butter frittieren bis sie geröstet sind. Etwas Kristallzucker hinzufügen, dann die Knödel hineingeben.

Mit Zwetschkenröster servieren.

 

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Dann jetzt teilen auf Facebook, Google+ und Twitter

Magazin verpasst?

Jetzt das aktuelle Magazin oder ältere Ausgaben direkt im Shop bestellen.

Jetzt bestellen