01.09.2015

Seafood Saganaki vom Chefkoch der
„Celestyal Crystal”

Charles Williams, Welcome ABoard
Charles Williams ist Chefkoch auf der "Celestyal Crystal". Foto: Sarah Kaiser

Ein Jamaikaner, der griechisch kocht? An Bord der „Celestyal Crystal“ verwöhnt  Charles Williams die Gaumen der Kreuzfahrer mit griechischer Küche par excellence. In der Wintersaison, wenn die „Celestyal Crystal“ kubanische Gewässer durchquert, ist die Küche dann wieder feurig und karibisch, wie in seinem Heimatland Jamaika.

„Then we have to tune it down a little“, schmunzelt der 48-Jährige im Hinblick auf das europäische Schärfeempfinden. Doch das griechische Essen begeistert selbst einen Liebhaber der karibischen Küche. “I came to love it!”, schwärmt der Jamaikaner von den Geschmackserlebnissen und frischen Zutaten der Griechen. Uns verrät er eines seiner griechischen Lieblingsrezepte: Seafood Saganaki.

 

Seafood Saganaki

 

 Zutaten für 6-8 Personen:


1 gehackte Zwiebel

60 ml Olivenöl

120 ml trockener Weißwein

60 ml Ouzo

500 g reife, mittelgroße Tomaten, gepellt, entkernt und gehackt  

1 kleine gehackte Knoblauchzehe

¼ Teelöffel frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

¾ Teelöffel trockener Oregano

112 g Fetakäse, zerbröselt

200 g rohe Garnelen (ohne Schale und Darm)

100 g Calamari Ringe

100 g Miesmuschelfleisch

10 g frische gehackte Petersilie

 

Zubereitung:

Die Zwiebeln in einer großen Bratpfanne im Olivenöl anbraten, bis sie glasig werden. Garnelen, Calamari und Muscheln hinzufügen und bei großer Hitze anbraten. Mit Weißwein ablöschen, die Meeresfrüchte herausnehmen und die Pfanne vom Herd nehmen.

Die Tomaten, den Knoblauch, Pfeffer und Oregano dazugeben. Alles bei mittlerer Hitze sieden lassen bis die Sauce sich leicht verdickt. Danach das Muschelfleisch zu der heißen Sauce geben und fünf Minuten kochen lassen. Den Ouzo und die Meeresfrüchte hinzugeben und alles nochmal weitere fünf Minuten kochen. Die Meeresfrüchte sollten nun zart und nicht verkocht sein.

Schließlich die Pfanne vom Herd nehmen, den Fetakäse und die frische Petersilie beifügen und sofort servieren.

Wer möchte, kann den Fetakäse durch einen kurzen Aufenthalt im Ofen (Umluft) noch etwas Farbe bekommen lassen oder den Geschmack durch einen Hauch Chili tunen.

καλή όρεξη!
Guten Appetit!

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Dann jetzt teilen auf Facebook, Google+ und Twitter

Magazin verpasst?

Jetzt das aktuelle Magazin oder ältere Ausgaben direkt im Shop bestellen.

Jetzt bestellen