Kreuzfahrten Aboard

Hier lesen Sie die neuesten Nachrichten aus der Welt der Hochsee-Kreuzfahrt: Berichte über neue und alte Kreuzfahrtschiffe, Tipps für Ihre nächste Seereise, Kreuzfahrt-News aus aller Welt!

Royal Caribbean: Auf dem Wasser, in der Luft und auf der „Straße“

Die "Quantum of the Seas" wird im Herbst 2014 fertiggestellt. Foto: Meyer Werft
Nein, auch wenn es immer schwieriger wird: den Schiffsarchitekten gehen die Ideen nicht aus. Auf der Suche nach immer wieder neuen Alleinstellungsmerkmalen ist Royal Caribbean wohl am kreativsten. An Bord der „Quantum of the Seas“ (167.800 Tonnen, 348 m lang, 41 m breit, 4180 Gäste), die gegenwärtig auf der Meyer Werft entsteht und im Herbst 2014 fertiggestellt sein soll, locken einige ungewöhnliche Innovationen. Dazu zählt der „Polarstern“, der die Gäste bis zu 90 Meter hoch über das Meer bringt.

WELCOME ABOARD unterwegs mit der „Royal Princess“, dem neuen Flaggschiff der "LoveBoat"-Reederei

Das drei Decks hohe Atrium der "Royal Princess". Foto: Tönnishoff
Mit wohl jedem Neubau versuchen die Reedereien mit Superlativen oder nie zuvor dagewesenen Einrichtungen die schwimmende Konkurrenz alt aussehen zu lassen. Dass das nach den so vielen Indienststellungen in den letzten Jahren nicht mehr ganz so leicht geht, wird am Beispiel der soeben getauften „Royal Princess“ deutlich. Das neue, 330 Meter lange 3600-Gästebetten-Flaggschiff der amerikanischen Princess Cruises (in den 1980er Jahren auch bei uns bekannt durch die TV-Soap „LoveBoat“ - das Schiffshorn der Neuen erinnert an die Filmmelodie) ist mit seiner Vermessung von 141.000 Tonnen riesig, aber eben nicht das größte in der Flotte der internationalen Ferienliner.

Videostream zeigt die Taufe der „Royal Princess“

Am Donnerstag, 13. Juni, tauft Herzogin Kate die neue „Royal Princess“ in Southampton.
Am Donnerstag, 13. Juni, tauft Herzogin Kate die neue „Royal Princess“ in Southampton. WELCOME ABOARD ist live dabei und wird natürlich berichten. Wer sich per Video schon einmal ein Bild vom neuen Cruiser und den Tauffeierlichkeiten machen möchte, kann dies im Internet tun. Auf www.princess.com wird am Donnerstag ab 12.15 Uhr ein Videostream präsentiert.

Costa Kreuzfahrten: Einzug der Bayern

Das ist das Brauhaus auf der "AIDAstella". Bald wird es auch auf der "Costa Diadema" ein bayerisches Bier-Restaurant geben. Foto: Susanne Müller
Was Fußball betrifft, ist Bayern derzeit mit seinem FC deutscher Rekordmeister und weltweit ein Sympathieträger der Germans. Schon bald könnte auch die bajuwarische Küche international punkten, wenn nämlich die „Costa Diadema“ im Oktober 2013 ihre Jungfernreise antritt. Eine besondere Attraktion an Bord des größten Neubaus in der Costa-Geschichte mit Platz für knapp 5000 Gäste soll auch ein bayerisches (Bier-)Restaurant sein.

Bye-bye „Georg Büchner“

Gesunken: die "Georg Büchner". Foto: Tönnishoff

Soeben hatten wir den unten stehenden Bericht am 31. Mai morgens (!) auf diese Seite gestellt, da erreichte uns die Meldung, dass die „Georg Büchner“ auf dem Weg zum Verschrotten wenige Stunden zuvor in der vergangenen Nacht vor der polnischen Küste gesunken ist - und wir können es immer noch nicht fassen! 
Wieder einmal scheint sich zu bewahrheiten,  dass Schiffe eine Seele haben und dass sie statt Abwracker lieber den nassen Tod wählen. Wie schon einmal das in den 1960er Jahren ehemalige Lloyd-Flaggschiff „Bremen“ ex „Pasteur“, das mit seinem letzten Namen „Filipinas-saudi 1“, ebenfalls vom Schlepper gezogen, auf seiner letzten Fahrt im Indischen Ozean am 6. Juni 1980 plötzlich Schlagseite bekam und nach kurzem Todeskampf versank.

TUI Cruises: Grünes Licht für die Neubauten

Die Gruppe der Glücksbotschafter bei der Kiellegung der "Mein Schiff 3": (v.l.n.r.) Jari Antilla, Richard J. Vogel, Miriam Stadler, Petra Südhoff-Leijzer, Nina Krüßmann und dazwischen, ganz in Weiß, die Werft Hostessen. Foto: Tönnishoff
Das musste natürlich in einem besonders festlichen Rahmen gefeiert werden: die Kiellegung des ersten Neubauschiffes unter Flagge von TUI Cruises, das, logisch!, wieder den Namen „Mein Schiff“ trägt – dann mit einer „3“ dahinter. Und noch einen Grund gab's zum Feiern: Am selben Tag, einige Stunden vor der Kiellegungs-Zeremonie, hatte TUI Cruises CEO Richard J. Vogel per Knopfdruck den ersten Stahlschnitt der „Mein Schiff 4“ ausgelöst, was grünes Licht für den Baubeginn der Zwillingsschwester (Jungfernfahrt im Frühjahr 2015, also ein Jahr später als die Nummer „3“) bedeutete. WELCOME ABOARD war vor Ort.

Glamourös: Die Taufe der „Europa 2“

Edel, edel: die neue "Europa 2" von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten. Foto: Susanne Müller
Der Promifaktor war hoch, die Stimmung grandios, das Ambiente perfekt. Na gut: ein bisschen wärmer hätte es schon sein können, bei der glanzvollen Taufe der „Europa 2“ am 10. Mai in Hamburg. Aber bei so viel Glamour, Champagner und edlem Design auf dem neuen Schiff von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten wurde es einem ohnehin schon warm ums Herz.  Nur ein paar Stunden hatten die rund 700 geladenen Gäste Zeit, das in Frankreich gebaute, schwimmende Luxus-Ressort ein wenig kennenzulernen. Dann waltete Taufpatin Dana Schweiger ihres Amtes.

Nervenkitzel auf der „Norwegian Breakaway“

Ganz schön innovativ: die neue "Norwegian Breakaway". Foto: NCL
Heutzutage auf ein nagelneues Kreuzfahrtschiff zu gehen, kann einem schon einiges abverlangen. Als gewissenhafte Berichterstatterin von der ersten Fahrt der „Norwegian Breakaway“ hätte ich es eigentlich ausprobieren müssen: Angeseilt auf einer superschmalen Rampe („The Plank“), die sich zweieinhalb Meter über die Reling hinaus und gleichzeitig gefühlte 500 Meter frei über dem Meer befindet, zu bibbern. Oder in der gigantischen Wasserrutsche einige Augenblicke im freien Fall durch eine Röhre zu plumpsen, und Sekunden später mit einem Schwall Wasser wieder an die kalte Nordseeluft ausgespuckt zu werden.  Zugegeben: da bekam ich kalte Füße…

HAL: Flower Power

Freuen sich über die Tulpe mit dem Namen Signature: v.l.n.r. Stein Kruse, Jan Pennings und Walter Jansen. Foto: HAL
Für die prächtige Blumenarrangements in den Lobbys ihrer Schiffe war die Holland America Line (HAL) schon immer bekannt und damit eine überzeugende Vertreterin ihres für Blütenträume berühmten Landes. So ist auch das Geschenk des Keukenhofs – Europas größter, zwischen Amsterdam und Rotterdam gelegener Blumenpark, – an das Traditionsunternehmen zu seinem 140-jährigen Bestehen wirklich maßgeschneidert oder besser maßgezüchtet mit einer eigens für HAL kreierten Tulpe. Am 19. April taufte Stein Kruse, Reederei-Präsident und CEO von Holland America Line – „Ich kann mir für unsere Jubiläumsfeier keine passendere Symbolik vorstellen“ –, im Beisein von Keukenhof-Präsident Walter Jansen und Meisterzüchter Jan Pennings die filigrane Blütenblätter kennzeichnende Tulpe auf den Namen „Signature“.

Die „Legend of the Seas“ kommt nach Hamburg

Kommt 2014 nach Hamburg: die "Legend of the Seas". Foto: RCL
Wow – Die „Legend of the Seas“ kommt im Sommer 2014 nach Hamburg. Von Juli bis September sind sechs Kreuzfahrten ab der Hansestadt eingeplant. Bei einem Pressegespräch am Mittwoch in Hamburg sah Tom Fecke,  General Manager von RCL Cruises Ltd. In Frankfurt, gar den Beginn einer neuen Ära: „Darauf haben wir lange hingearbeitet und sind sehr stolz, nun regelmäßig Abfahrten ab Deutschland im Angebot zu haben. Wir möchten Hamburg nutzen, um noch mehr deutschsprachigen Gästen das typische WOW-Erlebnis an Bord unserer Schiffe näherzubringen und sie dafür zu begeistern.“

Magazin verpasst?

Jetzt das aktuelle Magazin oder ältere Ausgaben direkt im Shop bestellen.

Jetzt bestellen