30.04.2014

Segel setzen auf der „Alexander von Humboldt II“

Alexander von Humboldt II
Lädt zum Mitsegeln ein: die "Alexander von Humboldt II". Foto: Deutsche Stiftung Sail Training (DSST).

Den  Alltag gegen Wind und Wasser tauschen, mit anderen Crewmitgliedern die Segel setzen, die Gischt spüren, Abenteuer erleben: an Bord der "Alexander von Humboldt II" genießen Urlauber noch echte Seefahrer-Romantik. Dabei muss man noch nicht einmal selbst segeln können. Das Bamberger Unternehmen „Windjammer Weltweit“ hat die „Alex2“  ganz neu im Programm und bietet im Sommer 2014 die unterschiedlichsten Mitsegeltörns an.

Die Crew bringt Segel-Novizen die wichtigsten Handgriffe an Bord bei und teilt die Urlauber  zu Beginn des Törns in ihre jeweilige Wachschicht und täglich in die Backschaft ein.  Im 4-Stunden-Rhytmus wechseln die Wachschichten, in denen alle Trainees (Mitsegler) zusammen mit der Stammcrew für den Kurs der "Alex2 " und die Sicherheit an Bord verantwortlich sind. So erlebt jeder eine unvergessliche Reise abseits vom Massentourismus und erfährt dabei auch noch jede Menge Teamgeist. Auf dem 2011 von der Brenn- und Verformtechnik GmbH in Bremen/Bremerhaven erbaute Segelschulschiff herrschen natürlich höchste Sicherheitsstandards. Mit seinem historischen Gewand  lässt der nautisch und technisch moderne Rahsegler Windjammer-Fans dahin schmelzen.

Preisbeispiel: Der neuntägige Törn (ab 20. Juni) von Eckernförde  über Göteborg nach Frederikshavn  in Dänemark wird beispielsweise inklusive Vollverpflegung und Unterbringung in der 4-Bett-Kabine ab 520 Euro angeboten. Die Einteilung in Wachschichten und Backschaft ist allerdings verpflichtend. Diese und viele weitere Segelreisen gibt es bei www.windjammer-weltweit.de

 

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Dann jetzt teilen auf Facebook, Google+ und Twitter

Magazin verpasst?

Jetzt das aktuelle Magazin oder ältere Ausgaben direkt im Shop bestellen.

Jetzt bestellen