26.01.2016

Hapag-Lloyd Cruises: Rabatte locken im Jubiläumsjahr

Karl J. Pojer, Welcome Aboard
Karl J. Pojer ist Vorsitzender der Geschäftsführung von Hapag-Lloyd Cruises. Foto: Susanne Müller

Kreuzfahrten boomen, sind heute für Ottonormalbürger erschwinglich und sogar schon bei Aldi zu haben. Das war nicht immer so. Am 22. Januar 1891 begann die erste „Vergnügungsreise“ auf See mit der „Auguste Victoria“. Erfunden vom späteren Hapag-Direktor Albert Ballin war diese Kreuzfahrt tatsächlich sogar die erste All-inclusive-Pauschalreise überhaupt. Und sie war nicht eben billig. Die Passagiere zahlten zwischen 1600 und 2400 Goldmark für ihre Ferien auf See, umgerechnet 28.500 bis 42.88 Euro.

Als Karl J. Pojer, Vorsitzender der Geschäftsführung von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten, diese Zahlen vorliest, geht ein Raunen durch die Reihen seiner Zuhörer. In den 125 Jahren Kreuzfahrt, die 2016 gefeiert werden, hat sich wirklich allerhand verändert. Damals gingen 241 Gäste an Bord, die von 245 Crewmitgliedern umsorgt wurden. Die Urlauber kamen aus Deutschland, England und Amerika. Deutsche Frauen trauten sich kaum an Bord. „Es waren mehr die abenteuerlustigen, englischen Ladies, die damals auf Kreuzfahrt gingen“, erzählt Pojer. Und aus einem Bordbericht geht hervor, dass die Gäste Kaviarbrötchen verzehrten, als ob sie dafür bezahlt würden.

Champagner und Kaviar dürfte es im Jubiläumsjahr 2016 wieder reichlich auf den Luxus- und Expeditionsschiffen von Hapag-Lloyd geben. Zum Auftakt der feierlichen Saison stellten Karl Pojer und Marketingchef Julian Pfitzner jedoch zunächst das neue Logo des Unternehmens vor. Weil Hapag-Lloyd seine Internationalität noch steigern möchte, lautet der neue Firmenname ab sofort Hapag-Lloyd Cruises. Im neuen Logo ist die Jahreszahl 1891 enthalten, die auf die bedeutende Geschichte hinweisen soll.

Was Kreuzfahrer vom Jubiläumsjahr haben? – Sie profitieren von einem Rabatt von 12,5 Prozent auf ausgewählte Reisen, der seit dem 22. Januar für 125 Tage gilt. So lässt sich die 13-tägige Kreuzfahrt auf der „Europa“ von Nizza nach Teneriffa vom 7. bis 20. November 2017 beispielsweise ab 6190 Euro buchen (inklusive An- und Abreise aus Deutschland). Mit der „Europa 2“ können Urlauber etwa vom 17. bis 27. Mai von Dubai bis Zypern fahren – ab 5440 Euro, ebenfalls mit An- und Abreise aus Deutschland.                  Susanne Müller

Infos: www.hl-cruises.de

Tipp: Eine Reportage über eine Kreuzfahrt mit der „Europa 2“ lesen Sie im Kreuzfahrtmagazin WELCOME ABOARD 2015.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Dann jetzt teilen auf Facebook, Google+ und Twitter

Magazin verpasst?

Jetzt das aktuelle Magazin oder ältere Ausgaben direkt im Shop bestellen.

Jetzt bestellen