11.05.2022

Die Azamara Onward ist getauft  

Azamara Onward
Die Azamara Onward in Marseille. Foto: Dietmar Schulte

Die Fans kleinerer, exklusiver Boutique-Schiffe dürfen sich freuen. Mit der Azamara Onward gibt es nun einen weiteren Cruiser, mit denen sie zu Destinationen gelangen, die den großen Schiffen verwehrt bleiben. Am 3. Mai 2022 fand die feierliche Taufe des vierten Azamara-Schiffes in Monaco statt. 

Foto v.l.: Kapitän Carl Smith, Taufpatin Beth Santos und Azamara-Präsidentin Carol Cabezas.    Foto: Dietmar Schulte

Azamara-Präsidentin Carol Cabezas aus Miami begrüßte Gäste aus der ganzen Welt zur Taufe, für die Azamara eine ebenso sympathische wie bekannte Persönlichkeit gewonnen hatte: Beth Santos, Gründerin und Geschäftsführerin der weltweiten Community und Lifestyle Marke Wanderful. 

„Ich fühle mich so geehrt, als Patin von Azamaras neuestem Schiff Onward ausgewählt worden zu sein“, sagte Beth Santos. „Dies ist ein so symbolträchtiger Moment, nicht nur für Azamara, sondern für die gesamte Reisebranche. Nach zwei Jahren Pause freuen wir uns darauf, mit neuen Denkweisen, neuen Abenteuern und neuen Möglichkeiten weiterzumachen, um zu lernen, wie wir bessere Reisende sein können.“ 

 

Vor Beth‘ emotionale Taufrede  war die Azamara Onward von Geistlichen gesegnet worden und Kreuzfahrtdirektor Eric de Gray (Er war zwölf Jahre lang Kreuzfahrtdirektor auf der Azamara Journey gewesen) hatte durch ein musikalisches und artistisches Programm geführt.

Nachdem dann die Champagnerflasche am Bug des Schiffes zerschellt war, begaben sich die Teilnehmer der Jungfernfahrt zurück an Bord. Kapitän Carl Smith – er steuerte auch schon mal die Albatros für Phoenix Reisen – wird mit der Azamara Onward im Sommer im Mittelmeer kreuzen, im Winter geht’s in die Karibik.

Die Story der Azamara Onward

 

Gebaut wurde das Schiff 1999 als R Three für Renaissance Cruises (drittes Schiff der aus acht Schiffen bestehenden R-Klasse. 2002 charterte Princess Cruises das Schiff zunächst, nannte es Pacific Princess und kaufte es zwei Jahre später. Es war das kleinste Schiff der Princess-Flotte – ausgelegt für 670 Gäste. 2021 wurde es an Azamara Cruises verkauft, bei der Damen-Werft in Amsterdam umgebaut und im Frühjahr 2022 in Azamara Onward umbenannt. 

Die Reederei Azamara Cruises war 2007 mit zwei Schiffen aus dem Bestand der zuvor Pleite gegangenen Reederei Renaissance Cruises aufgebaut worden und gehörte zum Kreuzfahrtgiganten Royal Caribbean. Erst vor einem Jahr, im Frühling 2021, hatte die Royal Caribbean Group seine Kreuzfahrtmarke Azamara inklusive der drei Schiffe Quest, Journey und Pursuit an die US-Investmentgesellschaft Sycamore Partners verkauft. Die Marke Azamara blieb weiter mit dem Anspruch hochwertiger Kreuzfahrten mit eleganten Schiffen für ein internationales Publikum bestehen. 

 

Preisbeispiel: Elf Tage östliches Mittelmeer mit Azamara Onward ab/bis Istanbul, Abfahrt 29. Juni 2022: ab 1297 Euro.

 

Ein ausführlicher Bericht über die Azamara Onward folgt im Kreuzfahrtmagazin WELCOME ABOARD 2023 (ab 4. November 2022 erhältlich). 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Dann jetzt teilen auf Facebook, Google+ und Twitter

Magazin verpasst?

Jetzt das aktuelle Magazin oder ältere Ausgaben direkt im Shop bestellen.

Jetzt bestellen