22.08.2019

Der World Explorer ist gestartet 

World Explorer
Der World Explorer von nicko cruises ist nun auf den Weltmeeren unterwegs. Foto: nicko cruises

Am 5. August legte der „World Explorer“ von Reykjavik zur Jungfernfahrt ab. Später als geplant wurde das erste Hochseeschiff von nicko cruises in Dienst gestellt. Ursprünglich war der 2. Mai angesetzt, dann der 1. Juni. Wegen umfangreicher Umbauten war auch dieses Ziel nicht einzuhalten. Eine Entscheidung mit Blick in die Zukunft. Denn künftig müssen die Motoren der Kreuzfahrtschiffe jeweils über einen autarken Kühlkreislauf verfügen.

nicko cruises und die Partnerreederei Mystik Cruises setzten die zukünftigen Anforderungen schon jetzt um. Guido Laukamp, Geschäftsführer bei nicko cruises Schiffsreisen, sagte dazu: „Das ist ein Meilenstein für uns. Die Teams von Mystic Cruises und nicko cruises haben die letzten eineinhalb Jahre intensiv an der Konzeption, der Produktgestaltung und am Markteintritt des World Explorer gearbeitet. Wir sind stolz auf das Ergebnis.“

Kabine auf dem World Explorer.


Familiäre Atmosphäre

Der „World Explorer“ besticht durch seine familiäre Atmosphäre. Ganz nach dem Motto „klein, aber fein“ können 200 Passagiere an Bord des deutschsprachigen Schiffs auf Reisen gehen. 105 Crewmitglieder sorgen dabei für das Wohl der Gäste. Mit nur 126 Metern Länge steuert es kleinere Häfen an und bietet Kreuzfahrern die Chance, besondere Routen zu entdecken. Dabei legt der Reiseanbieter Wert auf ein nachhaltiges Urlaubserlebnis. In ruhigen Gewässern übernimmt der dieselelektrische Hybridmotor den Antrieb. Mit dieser modernen Technik fährt das Schiff rein elektrisch und völlig emissionsfrei.

Yoga und Pilates

Der „World Explorer“ verfügt über Eisklasse 1B und Polarklasse C. Gäste wählen unter elf verschiedenen Kabinenkategorien - von der 17 Quadratmeter großen Expeditionskabine bis zur 44 Quadratmeter umfassenden Explorer Suite. Es gibt einen Wellnessbereich und im Fitnessraum erwartet Passagiere ein Pool, ein Whirlpool und eine kleine Auswahl an modernsten Cardio-Geräten. Zudem locken Yoga- und Pilates-Stunden. Kühle Drinks genießen die Gäste in der Explorer Lounge. Die Observatory Lounge ermöglicht mit ihrer Glaskuppel einzigartige Aussichten. Lektoren und Filmvorführungen runden das Erlebnis an Bord ab. Das TV-System bietet auf der Kabine zusätzlich destinationsbezogene Filme und Reportagen „on demand“.

Preisbeispiel: Eine siebentägige Reise vom 6. bis 12. Oktober 2020 von Dublin über Cork, Fowey und La Coruña bis nach Lissabon ist ab 1499 Euro buchbar.
Weitere Informationen: www.nicko-cruises.de

 

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Dann jetzt teilen auf Facebook, Google+ und Twitter

Magazin verpasst?

Jetzt das aktuelle Magazin oder ältere Ausgaben direkt im Shop bestellen.

Jetzt bestellen