09.07.2018

5. Schiff für Phoenix Reisen: Aus der „Prinsendam“ wird die „Amera“

 

Amea
So wird sie aussehen: die künftige "Amea". Foto: Phoenix Reisen

Phoenix Reisen bekommt ein neues Schiff:  Im August 2019 wird die heutige „Prinsendam“  erstmals unter dem Namen „Amera“  für den Bonner Veranstalter in See stechen. Zuvor wird das Schiff  in einer mehrwöchigen Werftzeit renoviert und verschönert.  

 

Der 37.983 BRZ Liner mit einer Kapazität für 835 Passagiere war 1988 als „Royal Viking Sun“ für die Royal Viking Line in Dienst gestellt worden.  Von 1994 bis 1998 gehörte das Schiff zur Cunard Flotte und wurde 1999 von Seabourn Cruise Line unter dem Namen „Seabourn Sun“ übernommen. Seit 2002 gehörte der Liner als „Prinsendam“ zur Flotte von Holland America Line. Mit seinem klassischen Promenadendeck, großzügigen Außen- und Innenbereichen sowie vielen Balkonkabinen passt er perfekt in die Phoenix Reisen-Flotte.
Benjamin Krumpen, Geschäftsführer von Phoenix Reisen, freut sich sehr über den Vertragsabschluss: "Wir schwärmen schon eine Weile für die ‚Prinsendam‘ und sind sehr froh, dass wir dieses wunderbare Schiff zukünftig im typischen Phoenix-Design auf dem deutschsprachigen Markt präsentieren können."

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Dann jetzt teilen auf Facebook, Google+ und Twitter

Magazin verpasst?

Jetzt das aktuelle Magazin oder ältere Ausgaben direkt im Shop bestellen.

Jetzt bestellen