10.09.2021

3. Juni 2022 auf den Shetlands: Hoch lebe die Königin

Shetlander feiern das Wikinger- und Feuer-Festival Up Helly Aa. Foto: Dirk Kröger

Jeweils am letzten Dienstag im Januar wird auf den Shetland-Inseln ganz im Norden zwischen Schottland und den Färöern das Wikinger- und Feuer-Festival Up Helly Aa gefeiert. Für Kreuzfahrer ist das eher uninteressant, denn im Winter ankert kaum ein Schiff in Lerwick, der Hauptstadt der Inseln. Die sind aber in den Sommermonaten ein ausgesprochen beliebter Zwischenstopp auf dem Weg nach Island oder Grönland. Und da wirkt sich die Corona-Pandemie nun aus.

 

Beim Up Helly Aa wird gesungen, getanzt und gefeiert - normalerweise bis 8 Uhr am nächsten Morgen. Der ist traditionell ein Mittwoch. Und weil da ohnehin kein Mensch in der Lage ist zu arbeiten, wurde er schon vor langer Zeit zum offiziellen Feiertag auf den Shetland-Inseln erklärt - so eine Art Aschermittwoch also. An diesem Tag nach dem Up Helly Aa fahren auf den Inseln kaum Busse, die Geschäfte sind geschlossen und auch die meisten Restaurants und Cafés öffnen - wenn überhaupt - erst in den Abendstunden.

Festival wurde abgesagt, aber …

Nun aber sorgte die Corona-Pandemie dafür, dass für das Jahr 2022 zum zweiten Mal in Folge das Festival frühzeitig abgesagt wurde. Und was soll man dann mit diesem Feiertag? Darüber dachte auch der Ausschuss für Politik und Ressourcen der Inseln nach. Natürlich sollte den Menschen der Feiertag auch nicht gestohlen werden. Also wird er schlicht und einfach verschoben. Einen guten Anlass zum Feiern entdeckte die Verwaltung der Shetlands auch: Im nächsten Jahr wird das britische Staatsoberhaupt, Queen Elisabeth II., genau seit 70 Jahren auf dem Thron sitzen. Und damit die Shetlander das Platin-Jubiläum so richtig schön feiern können, wurde nun der 3. Juni 2022 zum Ersatz-Feiertag gekürt. Damit feiern die Inselbewohner genau zwei Tage früher als die Einwohner der Hauptstadt des Vereinigten Königreichs, denn ein großer Festumzug zu Ehren Ihrer Majestät ist in London erst für den 5. Juni vorgesehen.

Die Kreuzfahrt richtig planen und mitfeiern

Die Shetlander verstanden sich schon immer gut aufs Feiern. Und hinter der Verschiebung des Feiertags auf den 3. Juni steckt Sinn, denn das ist ein Freitag. Damit können die Inselbewohner gleich drei Tage in Folge die Queen hochleben lassen. Ob sie das auch tun werden, ist eine noch zu beantwortende Frage, denn irgendwie fühlen sich die Shetlander nicht richtig als Briten, nicht einmal als Schotten - sondern eben als Shetlander. Die können feiern. Und wer seine Kreuzfahrt in nördliche Gewässer richtig plant, der wird sich davon ganz sicher am Pfingst-Wochenende überzeugen können. Schade nur, dass der Pfingstmontag (Whit Monfay), also im kommenden Jahr der 6. Juni, kein gesetzlicher Feiertag in Großbritannien ist.        Dirk Kröger

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Dann jetzt teilen auf Facebook, Google+ und Twitter

Magazin verpasst?

Jetzt das aktuelle Magazin oder ältere Ausgaben direkt im Shop bestellen.

Jetzt bestellen