25.02.2021

Trier – die Schatzkiste an der Mosel

Wunderschön: eine Flussfahrt auf der Mosel.

Trier, die älteste Stadt Deutschlands, gilt als Schatzkiste für Historik-Fans und Fotografen. Im traumhaft schönen Moseltal gelegen, ist sie außerdem Anlaufpunkt erlebnisreicher Flusskreuzfahrten durch Deutschland. Die Veranstalter Plantours und AROSA starten sogar Kreuzfahrten in Trier (Reisebeispiel: 10 Tage mit der „Elegant Lady“ von Trier nach Regensburg ab 1299 Euro, www.plantours-partner.de).

Kaum haben Besucher einen Fuß in der geschichtsträchtigen Stadt gesetzt, begeben sie sich auf Spurensuche durch das Erbe der Menschheit. Nur die besten unter den herausragenden Zeugnissen der Menschheits- und Naturgeschichte dürfen den Titel „UNESCO-Welterbe“ tragen – und Trier gehört dazu. Die UNESCO-Welterbestätten in Trier üben im Reigen mit deutschlandweit insgesamt 37 Stätten und neben Weltwundern wie den Cheops-Pyramiden und der Chinesischen Mauer sogar eine ganz besondere Anziehungskraft auf Besucher aus aller Welt aus.

Der Dom von Trier.        Foto: UNESCO

Der Grund: In der ehemaligen Kaiserresidenz wird die rund 2000-jährige Geschichte der Stadt  eindrucksvoll erlebbar. Noch heute legen imposante Bauten Zeugnis der Römerzeit ab. Nachdem 2020 die Porta Nigra einen runden Geburtstag – 1850 Jahre seit ihrer Errichtung – feiern konnte, steht in diesem Jahr ein weiteres Jubiläum an: 1986 wurden die sieben römischen Bauwerke Porta Nigra, Konstantin-Basilika, Kaiserthermen, Barbarathermen, Amphitheater, Römerbrücke und Igeler Säule gemeinsam mit dem Dom St. Petrus und der Liebfrauen-Basilika in die Liste der UNESCO-Welterbestätten aufgenommen.

 Seit dem „großen“ 30-jährigen Jubiläum 2016 vermitteln jetzt zusätzliche Angebote den vielfältigen Reichtum des Welterbes: Ein Modell der Porta Nigra als Kirche erweitert die Ausstellung im Stadttor und im Amphitheater lassen sich über lokales W-LAN multimediale Inhalte abrufen.

Die Porta Nigra.      Foto: Cornelia Schneider-Frank/Pixabay

Zudem wurde gerade eine neue Blog-Reihe zum UNESCO-Welterbe Trier gestartet. Den ersten Blog-Beitrag von Gastautor Dr. Karl-Uwe Mahler vom Rheinischen Landesmuseum Trier finden Sie hier:
https://trier-erleben.de/welterbe-trier-wie-alles-begann/

Weiterführende Informationen: www.trier-info.de

 

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Dann jetzt teilen auf Facebook, Google+ und Twitter

Magazin verpasst?

Jetzt das aktuelle Magazin oder ältere Ausgaben direkt im Shop bestellen.

Jetzt bestellen