26.03.2014

CroisiEurope wächst weiter: Vier Schiffe auf dem Mekong

Indochine
Die "Indochine" fährt für CroisiEurope auf dem Mekong.

„Stetig bergauf!“ scheint das Motto bei CroisiEurope, dem europäischen Marktführer von Flusskreuzfahrten, zu lauten. Erst im vergangenen Newsletter berichteten wir über das neue Schaufelradschiff, das CroisiEurope für die Loire bauen lässt („Loire Princesse“), nur kurze Zeit später kaufte das elsässische Familienunternehmen die „Compagnie Fluviale du Mékong“.  Eine Zusammenarbeit zwischen den beiden Firmen bestand schon länger, denn CroisiEurope hatte die „Indochine“ seit vier Jahren  im Vollcharter. Durch den Kauf rücken nun vier weitere Schiffe in die Flotte der Franzosen. Die „Compagnie Fluviale du Mékong“ behält zwar ihren Markennamen, bekommt allerdings den Zusatz „by CroisiEurope“.

Wie die neuen Schiffe aussehen? – Die „Indochine“ ist ein 4-Sterne-Schiff im Kolonialstil,  50 Meter lang und zehn Meter breit. Sie bietet Platz für 48 Passagiere und verfügt über 24 geräumige Kabinen (16 qm). Ein großes Panoramarestaurant gehört ebenso zum Angebot wie ein großer Salon, eine Bar und ein 250 qm großes Sonnendeck mit Liegestühlen. Plastik – nein danke. Natürlich ist das im Kolonialstil gehaltene Schiff  vollständig mit exotischen Harthölzern verkleidet. Ähnlich gehalten sind auch die Schiffe „Lan Diep“ (44 Passagiere in 22 Kabinen), „Tioum Tou 1“ (20 Passagiere in zehn Kabinen) und „Tioum Tou 2“ (28 Passagiere in 14 Kabinen).
Alle vier kreuzen auf dem Mekong in Vietnam und Kambodscha. Die bewährten Routings bleiben unverändert und führen von August bis April von Siem Reap über Phnom Penh nach Saigon und umgekehrt. Ein fünftes Flussschiff wurde bereits in Vietnam in Auftrag gegeben.
Auf den neuen Einheiten will CroisiEurope den Standard bieten, den seine Stammgäste gewohnt sind. Zur Qualitätssicherung wird immer ein Kreuzfahrtdirektor des Unternehmens mitfahren. Zurzeit umfasst die Flotte nun 37 Schiffe: 27 Flusskreuzfahrtschiffe auf fast allen europäischen Strömen, vier Barken auf deutschen und französischen Kanälen, ein kleines Segelschiff („Galataia“) an der französischen Küste, vier Schiffe in Vietnam sowie die Großjacht „La Belle de l`Adriatique“ vor der kroatischen Küste.
In Deutschland wird CroisiEuropa seit 19 Jahren ebenfalls von einem Familienunternehmen vertreten: von Anton Götten Reisen in Saarbrücken.
Weitere Infos: www.goetten.de
 

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Dann jetzt teilen auf Facebook, Google+ und Twitter

Magazin verpasst?

Jetzt das aktuelle Magazin oder ältere Ausgaben direkt im Shop bestellen.

Jetzt bestellen