31.10.2014

4 Gründe, warum man jetzt eine Nil-Kreuzfahrt machen sollte

Nilkreuzfahrt
Abu Simbel: Ramses II mit seiner Lieblingsfrau Nefertari. Foto: Tönnishoff

Eine Kreuzfahrt auf dem Nil zählt sicherlich zu den spannendsten Flussreisen, die man überhaupt unternehmen kann. Seit den Tagen der Pharaonen zieht der Strom unverändert an Tempeln, Wüsten und Palmenhainen vorbei. Mit 6671 Kilometern ist er der längste Strom der Welt. Wer sich auf den Nil begibt, tritt damit eine Reise in die Vergangenheit an, begegnet den Göttern der alten Ägypter und fühlt sich wie in einem Abenteuerfilm a la „Indiana Jones“. Wegen der politischen Unruhen in Ägypten schrecken jedoch viele Urlauber vor dieser Traumreise zurück. WELCOME ABOARD  sagt, warum man gerade jetzt eine Nilkreuzfahrt machen sollte.   

1. Offizielle Entwarnung:

Das sagt das Auswärtige Amt:„Bei Reisen nach Ägypten einschließlich der Touristengebiete am Roten Meer wird generell zu Vorsicht geraten. Jedoch: Gegen Reisen zu den archäologischen Sehenswürdigkeiten im südlichen Teil des Niltals zwischen Luxor und Assuan/Abu Simbel bestehen derzeit keine Bedenken; dies gilt auch für Nilkreuzfahrten südlich von Kairo.“

 

2. Sonne statt Winterfrust

Während bei uns der Winter mit kaltem Regen, Nebel und Dunkelheit einzieht, lockt Ägypten mit Sonne und warmen Temperaturen bis 28 Grad Celsius. Für Nilkreuzfahrten und den dazugehörigen Besichtigungen geradezu ideal, denn im Sommer herrschen oft mörderisch heiße Temperaturen in der Wüste.

 

3. Wenig überlaufen

Viele Urlauber warten derzeit lieber noch ab, wie sich die Lage in Ägypten entwickelt. Vorteil für alle, die jetzt fahren: die Sehenswürdigkeiten sind längst nicht so überlaufen wie sonst. Freie Sicht für alle Hobbyfotografen!

 

4. Größere Vielfalt

Der marktführende Ägyptenspezialist, Express Travel International (ETI), weitet ab sofort sein Nilkreuzfahrten-Angebot für den Winter 2014/15 und den Sommer 2015 stark aus. Viele verschiedene und teilweise komplett neue Nilkombinationen können ab sofort gebucht werden.  Dazu sagt Guido Laukamp, Direktor Vertrieb und Marketing bei ETI, Folgendes:

„Während der QTA-Tagung in Luxor haben wir auf den von uns gesponserten Dinner- und Lunch-Cruises auf unseren Schiffen „Grand Sun“ und „Grand Palm“ fast 300 Teilnehmer aus den Reisebüros begrüßen dürfen – das Interesse und die Bereitschaft, das Produkt wieder aktiv zu empfehlen, hat uns riesig gefreut.“  Und somit gibt es nun neue Angebote. ETI vertreibt insgesamt sechs 5-Sterne-Schiffe auf dem Nil. Die Leistungen bei einer Nilkombination umfassen den Flug nach/von Hurghada, den Transfer nach Luxor ab/bis Hurghada oder Makadi Bay im Komfortreisebus und sowohl sieben Nächte im Hotel und sieben Nächte auf dem Flussschiff. Neu ist z.B. das Angebot „Grand Glory“/ Siva Grand Beach****+  ab  849 Euro pro Person für zwei Wochen.

Infos: www.eti.de

Dazu unser Buchtipp: Tod auf dem Nil von Agatha Christie. Die berühmte Story der englischen Queen of Crime spielt auf dem Nil und avancierte zum Bestseller.

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Dann jetzt teilen auf Facebook, Google+ und Twitter

Magazin verpasst?

Jetzt das aktuelle Magazin oder ältere Ausgaben direkt im Shop bestellen.

Jetzt bestellen