08.05.2018

Ganz individuell nach Fjordnorwegen

Norwegen
Freiheit, Abenteuer, Natur - abseits vom Massentourismus schätzen Individualisten ihr Norwegen als Urlaubsland. Viele reisen im Sommer mit der Fähre an und genießen dann die Weiterfahrt per Auto, Fahrrad oder mit dem Kanu.

Fjordnorwegen heißt der westliche Teil von Norwegen, der aus den vier Regionen Rogaland, Hordaland, Sogn og Fjordane und Møre og Romsdal besteht. Rogaland gilt als die Wiege der Nation und kann mit seiner Hauptstadt Stavanger Ausgangspunkt für eine Norwegenreise voller Naturschönheiten sein.

Hordaland mit seiner Hauptstadt Bergen war immer ein wichtiger Außenposten der Hanse. Besucher lieben es, durch die Gassen von Bergens Hanseviertel Bryggen zu schlendern und sich eine der köstlichen Königskrabben auf dem berühmten Fischmarkt schmecken zu lassen. In Sogn og Fjordane und Møre og Romsdal erwarten Urlauber neben idyllischen Städten überwältigende Landschaften – zum Beispiel der Sognefjord, Norwegens längster und tiefster Fjord, oder der Geirangerfjord, der zusammen mit dem Nærøyfjord zum UNESCO-Welterbe gehört.

Die komfortabelste Weise nach Fjordnorwegen zu kommen, ist die Fährüberfahrt mit Fjord Line vom dänischen Hafen Hirtshals nach Stavanger oder Bergen. Auf der Strecke nach Bergen gleiten die Kreuzfahrt-Fähren entlang der spektakulären norwegischen Küste – ein Gefühl, schon fast wie bei einer Hurtigruten-Reise. Den besten Blick auf die atemberaubende Landschaft mit Fjordausläufern, schneebedeckten Bergen, Schäreninseln und Hafenstädten (zum Beispiel Haugesund) hat man dabei von dem extragroßen Sonnendeck. Wer es besonders luxuriös mag, sollte eine der Suiten mit bodentiefen Panoramafenstern buchen. Von hier aus kann man sich schon an Bord mit viel Muße auf die eindrucksvolle Natur Norwegens einstimmen.

Mit seinen modernen Kreuzfahrt-Fähren „Stavangerfjord“ und „Bergensfjord“ bietet Fjordline aber auch Verbindungen zwischen den westnorwegischen Küstenstädten Stavanger und Bergen an. Die fünfeinhalbstündige Seereise entlang der inselreichen Küste gilt wegen ihrer Naturschönheiten als Verlängerung des Angebots von Hurtigruten, deren Schiffe in Bergen mit Kurs nach Norden ablegen. Beide Richtungen werden täglich bedient, die Fahrzeit entspricht in etwa der Dauer einer Autoreise. Urlauber sparen neben den Benzinkosten auch Mautgebühren und zwei kostenpflichtige Fährpassagen. Fährangebote mit oder ohne Auto, mit Motorrad oder Wohnmobil gibt es unter www.fjordline.com.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Dann jetzt teilen auf Facebook, Google+ und Twitter

Magazin verpasst?

Jetzt das aktuelle Magazin oder ältere Ausgaben direkt im Shop bestellen.

Jetzt bestellen