30.10.2012

Pullover für Pinguine

Die tägliche Pinguin Parade ist der Hit auf der australischen Insel Phillip Island. Foto: Phillip Island Nature Parks
Das hätte sich Angelika Regenstein, Inhaberin eines Reisebüros im Hamburger Stadtteil Horn, nicht träumen lassen. Bei ihr lagern etwa 20.000 Mini-Pullover für ölverschmutzte Pinguine - und es können sogar noch mehr werden. Die Kleidungsstücke sollen den Tieren nach einer Säuberung übergestülpt werden, um sie vor dem Ölschlick zu schützen. Alles hatte ganz harmlos begonnen.
Als die Tierfreundin im April erfuhr, dass eine Ölkatastrophe das Leben der Zwergpinguine auf der australischen Insel Phillip Island bedroht, griff sie beherzt zur Nadel und strickte Wollpullover für die bedrohten Vögel. Mehr noch, sie bat im Fernsehen und in diversen Printmedien um Mithilfe. Was dann aber folgte, hat ungeahnte Ausmaße angenommen und bringt Angelika Regenstein zur Verzweiflung. Das Gegenteil von gut ist eben auch hier wieder gut gemeint.
Ihnen hat der Artikel gefallen?
Dann jetzt teilen auf Facebook, Google+ und Twitter

Magazin verpasst?

Jetzt das aktuelle Magazin oder ältere Ausgaben direkt im Shop bestellen.

Jetzt bestellen