30.09.2013

Kreuzfahrthäfen bauen aus

Der Kreuzfahrthafen Barcelona bekommt ein neues Cruiseterminal. Foto: Susanne Müller

Immer mehr Hafenstädte setzen auf Kreuzfahrt. Weltweit scheinbar überall entstehen neue Cruise Terminals bzw. werden bestehende vergrößert. Zum Beispiel in Marseille. Die französische Mittelmeer-Metropole baut mit dem Marseille Provence Cruise Terminal (MPCT) eine Anlage, die eine Fläche von 16.000 qm umfassen soll. Und das sei ein Muss, denn bis Ende dieses Jahres wurden mehr als eine Million Passagiere gezählt, und man rechne bis 2016 mit einem Anstieg auf 1,6 Millionen. Bei dem mit 35. Mio. US-Dollar teuren Projekt berücksichtigten die Bauherren, dass moderne Kreuzfahrtschiffe oft länger als 300 Meter sind. Die in Marseille am häufigsten anlaufenden Schiffe seien die von Costa und MSC. Die Bauarbeiten sollen bis 2016 abgeschlossen sein. 

 

Ortswechsel, Barcelona. Der Hafen dieser spanischen Stadt und die Carnival Corporation & plc haben einen Vertrag über den Bau eines neuen Kreuzfahrtterminals unterzeichnet. Der amerikanische Kreuzfahrtriese, zu dessen Tochtergesellschaften AIDA Cruises (Rostock) gehört, wird mehr als 20 Millionen Euro in den Bau und Betrieb des Terminals investieren. Die Fertigstellung der 10.000 qm großen Anlage ist für 2016 geplant. „Für AIDA ist die heutige Vertragsunterzeichnung ein wichtiger Meilenstein, der uns Planungssicherheit beim weiteren Ausbau unserer Aktivitäten im Mittelmeer ermöglicht“, sagte Michael Ungerer, President AIDA Cruises, anlässlich der Vertragsunterzeichnung in Barcelona. 2014 werden vier Schiffe der AIDA-Flotte insgesamt 82 Mal in dieser Stadt zu Gast sein. Allein in diesem Jahr laufen drei Schiffe der Rostocker insgesamt 55 Mal die katalonische Hauptstadt an. 

Und nochmal Spanien: auch Valencia baut aus. 2012 wurden hier mehr als 500.000 Kreuzfahrtpassagiere begrüßt. Man geht davon aus, dass sich die Zahl der Gäste weiter erhöhen wird und hat bereits im August einen weiteren Anleger für Ferienschiffe eingeweiht. Außerdem soll in Kürze ein neues Terminal fertiggestellt werden. 

 

Tö.

 
Ihnen hat der Artikel gefallen?
Dann jetzt teilen auf Facebook, Google+ und Twitter

Magazin verpasst?

Jetzt das aktuelle Magazin oder ältere Ausgaben direkt im Shop bestellen.

Jetzt bestellen