01.02.2014

Drehscheibe Kiel

Ostseekai Kiel
Beliebter Anlaufhafen: der Ostseekai in Kiel. Foto: Peter Luehr
In Hamburg ist ein dritter Liegeplatz für Kreuzfahrtschiffe geplant – wir berichteten –, und ebenso im 100 Kilometer nördlich gelegenen Kiel wird „nachgelegt“. Dort wurde „zur Entlastung der zwei insbesondere an den Sommerwochenenden stark gebuchten Ostseekais“ bereits im Ostuferhafen eine 400 Meter Kaje für die Abfertigung von Ferienlinern geschaffen.
 Unlängst begannen die Arbeiten zum Neubau eines Pavillons für Kreuzfahrtpassagiere. Mit seiner Fertigstellung besteht im Ostuferhafen dann erstmals auch die Möglichkeit zum Passagierwechsel, der – wie die Kieler schreiben – „in seiner Qualität dem am Ostseekai nicht nachsteht.“ Im Ostuferhafen können Schiffe mit einer Länge von über 300 m und mit bis zu 4000 Passagieren angenommen werden. Premiere ist am 2. Juni 2014, wenn die „Costa Pacifica“ erwartet wird.
Kiel wurde in 2013 insgesamt 128-mal von 22 verschiedenen Kreuzfahrtschiffen angelaufen. Mehr als 363.000 Passagiere – „vier Prozent mehr als im Vorjahr“ – gingen an oder von Bord. Im laufenden Jahr meldet die schleswig-holsteinische Hauptstadt 126 Anmeldungen von 22 verschiedenen Kreuzfahrtschiffen vor. Während der Kieler Woche vom 21. bis zum 29. Juni werden 16 Anläufe von Kreuzfahrtschiffen, darunter die „Adonia“ der P&O Cruises, erwartet.                                                                               Tö
Infos: www.portofkiel.com
Ihnen hat der Artikel gefallen?
Dann jetzt teilen auf Facebook, Google+ und Twitter

Magazin verpasst?

Jetzt das aktuelle Magazin oder ältere Ausgaben direkt im Shop bestellen.

Jetzt bestellen