30.10.2012

Ein Hamburger von der „Hamburg“

Zugegeben: Hamburger gibt es heutzutage an fast jeder Straßenecke zu essen. Den „MS Hamburg Burger“ dagegen gibt es nur auf dem neuen Flaggschiff von Plantours – oder vielleicht in der eigenen Küche, wenn zuvor eine halbe Stunde lang der Kochlöffel geschwungen wird.
Schon bei der Zubereitung dürfte einem das Wasser im Munde zusammenlaufen, und beim Probieren wird das Fernweh nach fremden Ländern geweckt. Denn der Burger vom Kreuzfahrtschiff enthält exotische Gewürze, die bis heute per Schiff nach Europa gebracht werden.  Also los geht’s. Hier gibt es das Rezept für den…

 

 MS HAMBURG Burger

 

Für 8 bis 10 Personen

Zubereitungszeit: 30 Minuten

10 Hamburger Brötchen mit getostetem weissen- oder ungetostetem schwarzen Sesam

400 g faschiertes mageres Rindfleisch

200 g in Milch eingeweichtes und faschiertes Brioche

200 g feingehackte Zwiebeln, in Butter hellbraun geschwenkt

etwas grüner Chilli, Blattpetersilie und Kerbel, fein gehackt

1 El mildes Curry, ½ El Korianderpulver, ½ El Kümmel, fein gehackt

1 El getostete Cashew-Nüsse oder Pinienkerne

1 El Rosinen, 15 Minuten in Ananassaft geweicht

2 ganze Eier

Weitere Zutaten

Süss saures Pickle-Relish: Ketchup + Honig + Curry + fein gehackte Delikatessgurken

Roter Zwiebelsalat: Fein geschnittene Zwiebelringe + Zitronensaft + Honig + fein gehackte Paprikaschoten

Joghurt mit Tomaten: Natur-Joghurt + grob gehackte Tomaten + Zitronensaft + etwas Knoblauch + Prise Salz und Zucker

Zubereitung

Alle Zutaten nach und nach vermengen und 10 gleichgrosse Burger formen, 15 Minuten ruhen lassen und braten.

Hamburger-Bun horizontal durchschneiden und mit der Schnittfläche nach unten auf der Grill- oder Herdplatte leicht anbräunen. Etwa 1 Esslöffel des Pickle-Relish auf der unteren Bun-Hälfte verteilen. Den MS Hamburg-Hamburger auf die Semmelhälfte legen, die mit dem Pickle-Relish bestrichen wurde.

Nun einen gehäuften Esslöffel der feingeschnittenen und marinierten roten Zwiebeln auf das Fleisch legen und mit dem Deckel des Hamburger-Buns bedecken.

Tipp: Wenn Ihnen das Gericht nicht auf Anhieb gelingt, dann ärgern Sie sich nicht, sondern entsorgen Sie es elegant und mit Stil und unter ständigem Rühren in den biologischen Abfall, und versuchen es nocheinmal.

Servieren: Dazu passt Knoblauchjoghurt und ofengegarte Pommes frites.
Ihnen hat der Artikel gefallen?
Dann jetzt teilen auf Facebook, Google+ und Twitter

Magazin verpasst?

Jetzt das aktuelle Magazin oder ältere Ausgaben direkt im Shop bestellen.

Jetzt bestellen