13.03.2013

Wie geht es weiter mit der „Nordstjernen“?

Unverwüstlicher Oldie: die "Nordstjernen". Foto: Peter Tönnishoff
Unser Bericht im aktuellen Magazin WELCOME ABOARD 2013 über die letzte Fahrt dieses norwegischen Schiffes unter Hurtigruten-Flagge auf seiner langjährigen Stammroute Bergen-Kirkenes-Bergen hat viel Beachtung gefunden. Kurzer Zwischenstand: Wie wir erfahren, hat die norwegische Vestland Rederi AS den denkmalgeschützten Oldie im November 2012 erworben und lässt ihn von der Indre Nordhordland Dampbåtlag AS bereedern (dieses Unternehmen verfügt mit dem Ausflugsschiff „Bruvik“ bereits über einen weiteren Klassiker).
Inwieweit oder ob Tochterunternehmen bzw. Unternehmen, an denen der Käufer die Mehrheit hat – in Gibraltar die Grand Ocean Shipping Ltd. und in Gydynia/Polen Vestland Marine –, die Vermarktung des Schiffes übernehmen werden, ist nicht bekannt. Bekannt ist aber, dass die „Nordstjernen“, wie auch die ebenfalls denkmalgeschützte „Bruvik“, derzeit in einer Werft in Polen liegt. Dort wurden einige Ausbesserungsarbeiten am Rumpf ausgeführt. Ferner bekam der Schornstein den Look aus den „Nordstjernen“-Anfangsjahren unter Flagge der BDS (Bergenske Dampskibsselskab), Schwarz mit drei weißen Ringen.
Wir bleiben optimistisch, dass der Klassiker in Fahrt bleibt. In diesem Zusammenhang einige interessante, für das Jahr 2011 geltende Hurtigruten-Zahlen, die das Unternehmen kürzlich bekanntgab: Insgesamt wurden 404.000 Gäste befördert; davon 87.000 Touristen/Rundreise-Gäste. Die Zahl der Übernachtungen an Bord beziffert Hurtiguten mit 1.105.792 im Jahr 2011.
Infos: www.hurtigruten.de
Tö.
Ihnen hat der Artikel gefallen?
Dann jetzt teilen auf Facebook, Google+ und Twitter

Magazin verpasst?

Jetzt das aktuelle Magazin oder ältere Ausgaben direkt im Shop bestellen.

Jetzt bestellen