28.12.2013

Werden die Germans Kreuzfahrt-Zweite hinter den USA?

Deutscher Marktführer für Kreuzfahrten ist Aida Cruises. Foto: Aida Cruises
Die Zahl der Kreuzfahrtpassagiere in Deutschland wächst und wächst und wächst. Enthielten die Passagierlisten der Hochsee-Ferienschiffe im Jahr 2003 laut DRV-Kreuzfahrtstudie noch 537.348 Namen, wurde bereits 2009 die Ein-Millionen-Schallmauer geknackt und dürfte nach ständigen Steigerungen 2013 geschätzt bei etwa 1,6 Mio. liegen. Im Hamburger Touristik-Fachmagazin FVW hält Aida-Chef Michael Ungerer 2014 ein weiteres Wachstum auf dann über zwei Millionen Seereisen-Gäste für realistisch. Damit könne der deutsche Kreuzfahrtmarkt erstmals den der Briten im Kielwasser lassen (bislang hinter den USA die Nummer zwei), so Ungerer. 
In einem Dossier „Deutsche Veranstalter 2012/13“ listet die FVW die Teilnehmerzahlen einiger Kreuzfahrtanbieter auf (in Klammern die Veränderungen gegenüber dem Vorjahr):
Aida Cruises 759.158 (+20%), TUI Cruises 180.280 (+4,8%), Hapag-Lloyd Kreuzfahrten 35.753 (+11,3%), Phoenix Reisen 133.300 (-10%), Nicko Tours 79.000 (-1,3%), Hurtigruten 38.382 (+0,8%), Arosa Flussschiff 66.875 (+2,7%), Reederei Deilmann 63.832 (+4,2%), Plantours & Partner 20.127 (+11%), 1A Vista Reisen 23.421 (-8,5%) und Costa Kreuzfahrten 157.800 (-0,8%).
In der Rangfolge der Veranstalter 2012/13 nehmen laut FVW Kreuzfahrtanbieter folgende Plätze ein, gerechnet nach Gesamtumsatz (in Klammern der Platz): Aida Cruises (6), TUI Cruises (8), Phoenix Reisen (9/alle Bereiche), Hapag-Lloyd Kreuzfahrten (10), Nicko Tours (15), Hurtigruten (18), Arosa Flussschiff (25), Reederei Deilmann (34), Plantours & Partner (36), 1A Vista Reisen (48).
Tö.
Ihnen hat der Artikel gefallen?
Dann jetzt teilen auf Facebook, Google+ und Twitter

Magazin verpasst?

Jetzt das aktuelle Magazin oder ältere Ausgaben direkt im Shop bestellen.

Jetzt bestellen