17.11.2012

Sind Sie abergläubisch?

Viele Seeleute sind abergläubisch, so sagt man. Aus deren Sicht ist zum Beispiel Freitag, der 13., ein Tag, der für Unglück steht. Statistiker können das freilich nicht bestätigen. In diesem Jahr aber gibt es nun schon zwei Beispiele, die abergläubische Seeleute als Beweise für ihren Glauben anführen können.

Es war ein Freitag, nämlich der 13. Juli, als in den frühen Morgenstunden ein Feuer an Bord des niederländischen Flusskreuzers „Regina Rheni“ während einer Rheinfahrt nahe Düsseldorf ausbrach.
Die 102 aus Großbritannien stammenden Gäste des Schiffes mussten evakuiert werden. Vier der Reisenden erlitten leichten Rauchvergiftungen und kamen ins Krankenhaus. Der Brand konnte innerhalb von drei Stunden gelöscht werden. Großes Lob für die 32-köpfige Besatzung, die sich bei der Evakuierung der überwiegend älteren Passagiere vorbildlich verhalten hatte.

Genau ein halbes Jahr zuvor, Freitag, einem 13. (Januar), kollidierte übrigens die „Costa Concordia“ vor der Mittelmeerinsel Giglio. Das tragische Unglück mit 32 Todesopfern sorgte bekanntlich für Welt-Schlagzeilen.


Für Abergläubische alles kein Zufall – für die Unfallforscher, sprich Statistiker aber gibt es über viele Jahre gesehen keine Auffälligkeiten bei Freitagen in Verbindung mit einer 13. Darum, wir glauben hier mehr der Statistik.    Tö
Ihnen hat der Artikel gefallen?
Dann jetzt teilen auf Facebook, Google+ und Twitter

Magazin verpasst?

Jetzt das aktuelle Magazin oder ältere Ausgaben direkt im Shop bestellen.

Jetzt bestellen