01.02.2013

„Queen Elizabeth 2“: Abgang ja – und dann ein neuer Auftritt

Es stimmte also offenbar, was uns Carlos Alberto Rivero in Dubai über die mögliche Zukunft der „Queen Elizabeth 2“ sagte. Der Ingenieur und Chef einer 40-köpfigen Truppe, die den ehemaligen Cunard-Liner in Schuss hielt – die Vergangenheitsform scheint nun richtig zu sein –, war sicher, dass eine sofortige Verschrottung des Liners einem bestehenden Vertrag zwischen Verkäufer und Käufer widersprochen hätte (nach manchen Quellen schien die Verschrottung allerdings schon ausgemachte Sache zu sein). Offenbar lässt dieses Papier aber einen Weiterverkauf des langjährigen Cunard-Flaggschiffs zu, was auch Rivero in unserem Gespräch erwähnte – „Einem eventuellen Käufer wird nicht die kalte Schulter gezeigt“ – und nun offenbar Wirklichkeit wird.
Asiaten haben angeblich die schwimmende Berühmtheit erworben und wollen den Klassiker in ein schwimmendes Hotel verwandeln. Wo der neue Liegeplatz der äußerlich sehr gepflegten „QE2“ sein wird , war bei Redaktionsschluss nicht bekannt. WELCOME ABOARD bleibt dran.                                                                                                   Tö
Ihnen hat der Artikel gefallen?
Dann jetzt teilen auf Facebook, Google+ und Twitter

Magazin verpasst?

Jetzt das aktuelle Magazin oder ältere Ausgaben direkt im Shop bestellen.

Jetzt bestellen