17.11.2012

Wau – wir dürfen mitfahren

Das ist ganz nach dem Geschmack von Frauchen und Herrchen. Bello, Hasso oder wie auch immer der Hund heißt, darf die Kreuzfahrt mitmachen. Hundepension oder Unterbringung bei Freunden oder Nachbarn muss nicht mehr sein – wenn es denn eben ein spezieller Törn für Zwei- und Vierbeiner ist. Pionier für Mensch und Tier auf großer Fahrt ist der Kölner Flussreiseveranstalter 1AVista Reisen, der seine bereits angebotenen Flusstörns mit Hund weiter ausgebaut hat.
„Aufgrund der großen Nachfrage“ werden 2013 sechs Reisen von drei bis elf Tagen mit der „Normandie“ angeboten. Das weltweit einmalige Konzept, bei dem Hunde an Bord nicht nur „geduldet“, sondern ausdrücklich willkommen sind, wurde zusammen mit dem Partner Royal Canin – als Gegenstück für Menschen könnte „Feinkost Käfer“ stehen - weiter optimier t. So gibt es für die (komplett ausgebuchten) Reisen im kommenden Herbst spezielle Vorträge und Aktionen. Da überrascht es dann nicht, dass ein Hundetrainer an Bord ist und die Vierbeiner an Deck ihre eigene Liegewiese haben. Die Fahrpläne berücksichtigen auch, dass Gassi-Gehen immer wieder möglich ist. Frauen und Herrchen können dann im Kreis mit anderen Hundebesitzern natürlich nur beiläufig erwähnen: „Also unserer Bello macht mit uns eine Kreuzfahrt.“  Weitere Infos: www.1avista.de                                                                      Tö.
Ihnen hat der Artikel gefallen?
Dann jetzt teilen auf Facebook, Google+ und Twitter

Magazin verpasst?

Jetzt das aktuelle Magazin oder ältere Ausgaben direkt im Shop bestellen.

Jetzt bestellen