17.11.2012

Die "Amelia" überzeugt mit dem Restaurant-Konzept

Die neue "Amelia" von Phoenix Reisen. Foto: Tönnishoff
Neu in der Flotte des Bonner Veranstalters Phoenix Reisen ist der soeben von der Bauwerft abgelieferte Flusskreuzer „Amelia“. Schon bei einem kurzen Rundgang wird deutlich, dass es sich um ein Schiff der in Basel beheimateten Reederei Scylla AG handelt: Die unverwechselbare Handschrift der Eigentümer-Familie Reitsma – bei der Gestaltung ihrer Schiffe bringt sich jeder ein – ist in jedem Winkel erkennbar.
Alles vorhanden, was ein anspruchsvoller Gast ab Bord eines modernen Cruisers erwartet. Man spürt überall die Erfahrung, die Liebe zum Detail und auch das Streben, immer wieder neue Ideen zu realisieren. So bietet die baugleiche Schwester der ein Jahr zuvor in Dienst gestellten „Alina“ zum Speisen drei verschiedene Restaurants mit langen Tischzeiten und freier Platzwahl an. Besonders einladend ist das achtern befindliche kleine (zuzahlungsfreie!) Bistro mit Blick auf das Kielwasser. Ohne W enn und Aber gehört die „Amelia“ im Kreis der Flusscruiser zu den besonders attraktiven Einheiten. Einen Testbericht lesen Sie in der kommenden Printausgabe, WELCOME ABOARD 2013.
Ihnen hat der Artikel gefallen?
Dann jetzt teilen auf Facebook, Google+ und Twitter

Magazin verpasst?

Jetzt das aktuelle Magazin oder ältere Ausgaben direkt im Shop bestellen.

Jetzt bestellen