Das Magazin für Kreuzfahrtschiffe, Fähren & Meer

Traumziele im Indischen Ozean

Januar in Deutschland: Stimmung und Temperaturen tendieren gegen Null. Die Sonne hat sich schon ziemlich lange nicht mehr blicken lassen, und der allgegenwärtige Nebel erinnert an alte Edgar-Wallace-Filme. Nicht so rund 9000 Kilometer weiter südöstlich. Die „Astor“ hat sich von Colombo/Sri Lanka auf den Weg zu den Malediven gemacht. Wetter und Laune: heiter! Das Thermometer zeigt runde 30 Grad  und das Wasser im Indischen Ozean ist nur zwei Grad kühler. Wobei das Wort „kühler“ bei den meisten Passagieren nur ein breites Grinsen hervorruft, schließlich sind die fabelhaften Bikini-Aussichten für die komplette Reise angesagt. Wäre es beim ersten Open-Air-Frühstück vor dem Übersee Club nicht so warm, könnte man allerdings Zweifel hegen, den Kaffee tatsächlich so weit weg von zu Hause zu trinken. Immer mehr Menschen fallen sich in die Arme. Je mehr Spätaufsteher die Frühstücksbühne betreten, umso mehr scheinen sich hier von irgendwo her zu kennen. Dialekte von der Nordseeküste über Wanne-Eickel bis zum tiefsten Bayern mischen sich mit dem Klirren der Sektgläser beim ersten Anstoßen auf die beginnende Kreuzfahrt….

Schöne Grüße von Scheich und Sultan

Wie ist eigentlich der Abend im Morgenland? Mit der Frage versuchen gegenwärtig die Werber eines Reiseveranstalters neugierig zu machen auf diesen Teil der Welt. Unsere Antwort nach einer Kreuzfahrt „Dubai & Orient“ mit der „Mein Schiff 2“: Ein bisschen Tausendundeine Nacht, ein bisschen wie zu Hause.
Am Nachmittag sind wir mit dem Flieger in Dubai angekommen. Es ist feucht-heiß und wir sind froh, nach dem unvermeidlichen Einschiffungs-Prozedere endlich unser schwimmendes Hotel betreten zu können. An solchen Tagen sehnt man sich nach einem ruhigen Raum und einer Dusche. Und da kann die „Mein Schiff 2“ schon mal Punkte sammeln. Die Kabine ist geschmackvoll-dezent eingerichtet, die Raumtemperatur stimmt und alles in der Nasszelle funktioniert. Nach der Schmalkost im Flugzeug höchste Zeit für einen Happen. Den kleinen Hunger verspüren offensichtlich auch andere. Und Freude, Vertrautes zu entdecken. „Oh, hier kann man ja sogar wie bei uns in Hannover beim Fisch-Spezi Gosch-Sylt einkehren“, hören wir am Nachbartisch.
 

Die schönsten Kreuzfahrten in Europa

Wer eine wahrhaft unvergessliche Kreuzfahrt erleben möchte, muss dafür nicht gleich um die halbe Welt jetten. Schließlich lockt Europa mit spannenden Zielen. Ob mediterrane Hotspots im sonnigen Süden, die Spuren der Zarenzeit in St. Petersburg oder Begegnungen mit den Eisbären von Spitzbergen: Wir  haben die interessantesten Routen für Sie gefunden. 

Abenteuer Ganges

Das wird sogar manchen Berufstouristiker überraschen: Ja, auch auf dem von   Hindus Mutter Ganges genannten Fluss sind Kreuzfahrten möglich. Seit 2009 pendelt die komfortable, im Kolonialstil gehaltene „Bengal Ganga“ in der Zeit von Herbst bis Frühjahr zwischen Kalkutta und Simaria. Peter Tönnishoff hat sich auf dem mit 28 Kabinen größten Cruiser auf dem Heiligen Fluss eingeschifft. Dieser Teil der Welt ist für ihn uns seine Mitreisenden eine neue Er-Fahrung. Dazu muss man wissen, dass Reisen auf dem Ganges und insbesondere der Schiffstörn durch den Bundesstaat Bihar noch nicht sehr lange für Touristen möglich sind. So gibt es für die Gäste der „Bengal Ganga“, aber ebenso für die Bewohner einer der ärmsten Regionen im Land, viel Neues zu bestaunen.  

Allein auf Reisen, aber nicht einsam

Vorurteile, Schubladen-Denken und hohe Einzelkabinen-Zuschläge – als Alleinreisender hat man es auf einer Kreuzfahrt vermeintlich schwer. Doch tatsächlich liegen Kreuzfahrten bei Singles im Trend und die Reedereien geben sich immer mehr Mühe, die „Solo Traveller“ für sich zu gewinnen. Franz Neumeier hat für WELCOME ABOARD recherchiert: Welche Angebote, Tipps und Neuigkeiten gibt es für Singles auf Kreuzfahrt?
 

Sommerfrische in Warnemünde

Seit 2011 macht Warnemünde das Rennen, wenn es um die meisten Anläufe von Kreuzfahrtschiffen in einem deutschen Hafen geht. Weder das weltgewandte Hamburg kommt da mit, noch die schleswig-holsteinische Landeshauptstadt Kiel. Allein 197 Cruiser legten 2013 im idyllischen Seebad an der Ostsee an.
Der erste Badegast, der offiziell als solcher in Warnemünde registriert wurde, kam 1812. Was er vorfand? – Einen puderzuckerfeinen, weißen Sandstrand, schöne Giebelhäuser mit Rosen vor den Haustüren. Kopfsteingepflasterte Gassen, Fisch direkt vom Kutter und ganz viel Ruhe. Sommerfrische wie aus dem Bilderbuch. Was Urlauber heute bei ihrem Landgang in Warnemünde erleben können, hat Susanne Müller für Sie herausgefunden. 

Facebook